Frage von elke123, 96

Gewichtszunahme durch L-thyroxin

Hallo, Ich nehme seit Jahren L-thyroxin. Blutkontrolle über den Hausarzt eher selten (zu letzt vor 2jahren). In Kürze aber eine Kontrolle beim Facharzt. Hatte/habe aber keine symptome- aufgrund familiärer Vorerkrankungen wurde bei einer Kontrolle beim Facharzt eine Unterfunktion festgestellt (wie meine Schwester, Mutter,...)

Bisher nahm ich die Tabletten unter der Woche mit Milchkaffee und ab und an auch zum Frühstück.

Da ich nun nachgelesen habe, dass auch mit Milchkaffee die Wirkung beeinträchtigt wird, nehme ich die Tablette seit ca 14 Tagen gleich nach dem Weckerklingeln noch im Bett. Nun habe ich aber seit dieser Zeit zugenommen und merke auch leichte Wassereinlagerungen in den Oberschenkeln. Zu Beginn der Einnahme habe ich damals abgenommen. Ich muss dazu sagen, ich bin sehr schlank, obwohl ich gut und viel esse und habe so gut wie nie Gewichtsschwankungen.

Kann die Zunahme eine Folge der geänderten Einnahme sein?

Danke!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Megeira, 91

Ob das nun Gewichtszunahme bedeuten kann, kann ich dir an dieser Stelle nicht beantworten.

Aber zu einem Thema möchte ich hier was sagen: L-Thyroxin solltest du MINDESTENS eine halbe Stunde vor dem Essen nehmen, weil sich sonst der Wirkstoff mit dem Essen verbinden kann und nich richtig zur Wirkung kommt. Auch solltest du keine anderen Medikamente mit L-Thyroxin nehmen. Ich muss eine kleine Dosis davon nehmen und nehme direkt nach dem Aufstehen mit einem Schluck Wasser die L-Thyroxin und dann nach dem Duschen, Haare fönen etc etc, beim Frühstück den Rest.

Und: Geh zu einem Facharzt :-)

Antwort
von StephanZehnt, 93

Hallo Elke,

eine der Nebenwirkungen von diesen Tabletten ist Gewichtszunahme http://www.sanego.de/Medikamente/L-Thyroxin/

Das hei0t wenn Du sehr schlank warst das Du so ein klein wenig zunehmen wirst! Evtl. probierst Du einmal die Einnahme vor dem Schlafen gehen? In der Regel ist aber die Einnahmezeit nicht unbedingt von Belang sagte zumindest ein Endokrinologe kürzlich im ARD -Buffet!

VG Stephan

Kommentar von Autsch ,

Der Mensch im ARD Büffet hat keine Ahnung, der muss da Zeug auch nicht schlucken.

Antwort
von rulamann, 81

Sei froh dass du jetzt zum Facharzt gehst!! Eine Kontrolle die 2 Jahre zurück liegt kannst du vergessen und den Arzt auch!!!! Auf jeden Fall steht fest, dass du nicht richtig eingestellt bist denn die Beschleunigung des Stoffwechsel durch L-Thyroxin bringt normalerweise eine Gewichtsabnahme mit sich, jedoch steigert es auch das Hungergefühl. Wenn der zusätzliche Appetit grösser ist als die Beschleunigung des Stoffwechsels nimmst du natürlich zu!

Viele Grüße rulamann

Kommentar von elke123 ,

Danke für die schnelle Antwort! Und ja, beim Hausarzt hab ich immer nur das Rezept geholt... Naja- aber da ich ja keine Beschwerden habe, war ich selbst da auch nicht so hinterher- das wird jetzt anders. Was mich ja nur wundert, dass durch die geänderte Einnahmezeit diese Nebenwirkungen auftauchen..... Die hatte ich in den letzten 6 Jahren nicht bei Einnahme zum Kaffee oder Grühstück. Eher bei Dosierungserhöhung eine Abnahme. Mein Hungergefühl hat sich jetzt aber nicht geändert.

In ner Woche bin ich beim Facharzt und werde mich bis dahin mal genau beobachten und bewußt essen, damit ich andere Ursachen der Zunahme in jedem Fall ausschließen kann.

Wie oft sollte denn der Wert kontrolliert werden nach der Einstellung? Hslbjährlich? Damit ich dies dann bei meinem Hausarzt einfordern kann (die zielwerte muss man den Hausärzten ja eh meist erläutern....)

Antwort
von Autsch, 68

Wenn Du das Thyroxin schon seit Jahren nimmst, könnte sich Deine Schilddrüse erholt haben, und Du könntest das Mittel langsam wieder ausschleichen, sofern Du eine Hashimoto-Thyreoiditis hast und Deine Schildrüse noch da ist.

Denn die Schilddrüse hat sich in den Jahren erholt. Allerdings solltest Du dann konsequent auf Jodhaltige nahrungsmittel verszichten, was nicht so einfach ist. Denn inzwischen ist überall hochprozentig Jod und Jodat enthalten, in Milch und Michprodukten (am konzentriertesten, wegen der flächendeckenden Tierfutter jodierung), Fleisch, Eier, sowie als Zusatz in fast allen salzhaltigen Nahrungsmitteln wie Mayonaise, Ketchup, Wurstaufschnitt, in Brötchen Brot usw. und sofort.

Kommentar von elke123 ,

Danke für die schnelle Antwort, 2007 wurde die Unterfunktion in einer Fachpraxis festgestellt; Blutbild, ultraschall, radiologische Untersuchung etc: kleine Schilddrüse abet keine Knoten, nicht heiß..... Daher konnte ein Hashimoto eher ausgeschlossen werden. Ich sollte aber dennoch auf Jodpräperate verzichten. Mal sehen? Was nächste Woche beim Facharzt rauskommt. Hashimoto kommt in der Familie aber vor....

Kommentar von Autsch ,

Für den Fall der Fälle: Szintigrafie ist kontraindiziert, weil extrem viel Jod im Konrastmittel!

Von zuviel Jod kann man auch in eine Unterfunktion rutschen...hab ich irgendwo gelesen, muss ich mich noch mal näher mit befassen.

Es ist ein Unding, dass wir alle mit Jodat abgefüllt werden, krank werden und dafür dann Medikamente schlucken sollen. Unbegreiflich, was die mit unseren Nahrungsmitteln machen. Wenn im Supermarkt alles weiß verpackt wäre und nur die Inhaltsstoffe draufstehen würden...was würden wir dann noch kaufen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community