Frage von Tini93, 206

Geschwollener Fuß, keine Diagnose gefunden

Hallo,

mein Name ist Tini, ich bin 21 Jahre alt und angehende Erzieherin.

Ich habe folgendes Anliegen für euch:

Seit nun 7 Jahren leide ich unter einem geschwollenem, linken Fuß und Knöchel. Dieser schwillt besonders an, wenn es heiß draußen wird und/oder ich ihn sehr stark belaste. Woran das liegen könnte? Kurz, bevor die Schwellung auftrat, trat mir jemand auf den Fuß.

Folgende Dinge wurden unternommen:

  • jährlich mindestens ein Hausarztbesuch; dabei wurde mir ein Stützstrumpf verschrieben sowie Tabletten gegen Wassereinlagerungen = keine Besserung
  • war schon beim Venologen - mit den Venen ist alles in Ordnung
  • war beim Vereinsarzt des ehemaligen Hansa Rostocks - auch nichts gefunden
  • Röntgenaufnahmen wie CT und so - nichts, alles in Ordnung, allerdings stellte man vor einigen Jahren angeblich fest, mein Fuß wäre gebrochen gewesen und nun falsch zusammen gewachsen. Würde man sowas aber nicht auf dem CT sehen?
  • war schon bei zwei Lymphdrainagen - keine Wirkung
  • hab diese orthopädischen Fußsohleneinlagendinger verschrieben bekommen - keine Wirkung
  • war beim Frauenarzt - mit dem Becken ist alles in Ordnung
  • Blutuntersuchungen waren auch Top
  • Allergien etc. hab ich nicht
  • hab etliche Sportbefreiungen bekommen und Salben, um die Schwellung zu lindern - kein Erfolg
  • hatte auch Krücken wegen Ruhestellung - kein Erfolg

Ganz ehrlich, es kann doch nicht sein, dass ich von Jahr zu Jahr zu Ärzten renne und mir KEINER helfen kann. Ihr müsst verstehen, dass das für eine 21jährige wirklich sehr belastend ist, zumal ich deswegen auch ziemlich mies gemobbt wurde. Ich möchte einfach nicht glauben, dass es keine Lösung für mein Problem gibt.

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht und kann mir da vielleicht weiterhelfen?

Lieben Gruß Tini

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 206

Bei Wassereinlagerungen sollte man auch an das Herz denken, gehe mal zu einem Kardiologen und lasse es untersuchen. auch mit 21 Jahren kann man was am Herzen haben und das sollte man abklären.

Antwort
von Sachsenmadel, 196

Ich habe auch an meinem rechten Fuß manchmal eine weiche Wölbung am Knöchel, die mir zwar nicht direkt Beschwerden macht, die man aber auch wieder loswerden möchte. Bei einem zufälligen Arztbesuch habe ich das vorgezeigt. Die Ärztin hat keinen Grund gefunden. Damit tröste ich mich und schiebe es auf die Belastungen, die der Fuß ausgesetzt ist. Das Gewölbe des Fußes verändert sich durch Alter, Gewicht und Belastung, da kann man annehmen, dass es Auswirkungen auf das ganze komplizierte Fußgebilde hat. Mein Schwager hat schmerhaft geschwollene Füße wegen Gicht. Vielleicht sollte man in dieser Richtung das Blut einmal untersuchen lassen.

Antwort
von bobbys, 169

Hallo,

auch ich hatte schon Fuß - Beschwerden und war auch beim FA Für Gefäßerkrankungen. Rö - Aufnahmen und CT haben nichts gebracht .Erst im MRT hat man dann eine Marschfraktur festgestellt.

Deshalb solltest Du auch hartnäckig bleiben und alle Untersuchungsmöglichkeiten ausschöpfen.

Du solltest Dich auch an einen Fußspezialisten wenden.

Alles Gute wünscht Bobbys

Antwort
von froscheee, 186

war schon bei zwei Lymphdrainagen - keine Wirkung

Was heißt keine Wirkung? Hat sich nach der Behandlung nichts getan oder ist der Fuß später wieder angeschwollen?

Falls lertzteres derFall ist könnte man auch mal eine Lymphsyntegraphie machen lassen (den Verlauf der Lymphbahnen darstellen. Wird es besser, wenn Du den Fuß abens hoch legst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community