Frage von goldmausi, 300

Geschwollene Ohrspeicheldrüse und geschwollene Lymphknoten unter linken Ohr

Hallo guten Abend !! Ich brauche mal einen Rat! Ich habe schon zeit letztem Jahr so Oktober, November unter dem linken Ohr die Ohrspeicheldrüse mit Lymphknoten geschwollen. Das wurde jetzt durch ein MRT bestätigt. Die Schwellung wird mal größer mal wieder kleiner, aber richtig weg geht sie nicht. Bin ständig krank. Hab jetzt fast vier Monate Antibiotika eingenommen. Dann wurde noch durch ein CT eine Riesige chronische Nasennebenhöhlenentzündung links festgestellt. Mein behandelter HNO macht aber nicht. Die chronische Nnh Entzündung behandelt er mit Kortison Nasenspray. Die Ohrspeicheldrüse mit geschwollen Lymphknoten mag er gar nicht behandeln. Die OP sei zu auf wenig und zu gefährlich. Wegen dem Gesichtsnerv. Vor einem Monat war ich beim Lungenarzt weil meine Bronchien immer zu gingen. Er meinte der Lymphknoten müsse sofort entfernt werden , er sei zu groß . so und was mache ich jetzt?? Ich kann doch nicht ständig Krankfeiern ich möchte auch mal wieder richtig Fit sein!! Das interessiert meinen HNO wohl nicht wirklich. Was soll ich denn jetzt machen?? Danke im vorraus für die Antwort

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 300

Hallo, das hört sich nicht gut an. Cortison gibt man üblicherweise bei chronischen Entzündungen, das ist schon mal nicht verkehrt, scheint Dir aber nicht zu helfen. Als erstes würde ich mir an Deiner Stelle einen anderen HNO-Arzt suchen und eine Zweitmeinung einholen. Geh mit Deinen Befunden doch einfach mal in die HNO-Klinik. Auch das mit dem Entfernen des Lymphknotens würde ich mir erstmal von einem zweiten Facharzt bestätigen lassen, ob das wirklich notwendig ist. Du feierst nicht krank, Du bist krank!! Alles Gute. Gerda

Kommentar von goldmausi ,

Vielen Dank für die Antwort! Ja ich glaube das ist das beste. Eine zweite Meinung. Ich werde mir in der Uni Klinik einen Termin holen. Mir ist es auch nicht sowichtig Operiert zu werden. Aber man möchte ja wissen warum es geschwollen ist und schon über ein halbes Jahr da ist. Und wenn es nachher die Ursache für alles ist muss man es behandeln, oder operieren. Schönen Abend noch Gruss goldmausi

Antwort
von rulamann, 248

Geh in ein HNO-Klinikum, die wissen sicherlich mehr als dein HNO-Arzt, weil sie in solchen Fällen doch bessere Spezialisten haben.

Gruß und gute Besserung rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten