Frage von MinnieMe, 403

Genitalherpes -- was tun? :(

Liebe alle, ich hab heute einen riesig großen Schrecken bekommen und hab Angst, dass ich mir Genitalherpes eingefangen habe :( Hab morgen einen Termin beim Frauenarzt, aber mach mir heute schon total den Kopf. Aber der Reihe nach.

Ich war über Weihnachten und Neujahr verreist und habe meinen Freund am 6. Januar zum ersten Mal nach Weihnachten wieder gesehen. Wir haben miteinander geschlafen ... alles gut. Dann haben wir das letzte Wochenende (also vor inzwischen 5-6 Tagen) miteinander verbracht, und vor drei Tagen bekam ich dann ein bisschen Fieber, ständigen Harndrang und Schmerzen beim Wasserlassen. Ich hatte vor einiger Zeit schon mal eine "Honeymoon-Zystitis" und hab mir deswegen nicht so viele Sorgen gemacht, Blasentee getrunken, mich warm eingepackt etc.

Nur heute Morgen hab ich festgestellt, dass ich links neben der Vaginalöffnung ein kleines Pickelchen hab. Das hat mich ein bisschen beunruhigt, und als ich später nochmal nachgeschaut hab, hab ich mehrere Bläschen neben der Vulva, am Damm und in der Vaginalöffnung bemerkt. Dazu hab ich ziemlich starken, gelblich-weißen Ausfluss. Die Bläschen jucken nicht, schauen aber eitrig aus und tun weh, wenn ich dran komme. Beim Wasserlassen hab ich immer noch Schmerzen, es brennt höllisch! Das Fieber und der starke Harndrang sind inzwischen vergangen, ein bisschen erhöhte Temperatur hab ich noch.

Als ich die Bläschen bemerkt hab, bin ich total ausgeflippt und hab mir bei meiner FA sofort für morgen einen "es eilt!" Termin geben lassen. Mir ist es trotzdem peinlich, und ich hab auch keine Ahnung, wie ich das meinem Freund sagen soll (und wir wollten uns eigentlich morgen sehen!) Ich hatte noch nie Herpes (auch kein labiales), mein Freund hat hin und wieder labial Herpes aber noch nie (seit ich ihn kenne!) genital. Ich bin ziemlich gedrückt. Ich weiß auch nicht, was das sonst sein könnte, aber meine Vagina schaut im Spiegelchen gar nicht gut aus....total rot und an der Öffnung alles voller Pusteln :( Ich weiß gar nicht, was ich machen soll.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 403

Hallo, es ist gut, dass Du mit Deinen Symptomen heute zum Frauenarzt gehen kannst. Bei einer Herpesinfektion hast Du prickelnde, ziehende, stechende Schmerzen in den Herpesbläschen. Davon hast du jetzt nichts geschrieben. Was mir auffällt, ist die Tatsache, dass Du ja anscheinend völlig gesund warst, bevor Du mit Deinem Partner GV hattest. Und jetzt machst Du Dir Sorgen, dass Du ihn anstecken könntest? Ich kann nicht nachvollziehen, dass so viele Frauen durch GV offensichtlich krank werden und dann auch noch ein schlechtes Gewissen haben. Es würde mich mal interessieren, was der Arzt heute sagt. Es wäre nett, wenn Du uns die Diagnose mitteilen würdest. lg Gerda

Kommentar von MinnieMe ,

Also Herpes ist es nun anscheindend wirklich nicht (soviel zu meinen Internetrecherchen, die ich wohl in Zukunft bleiben lassen sollte zwecks eigener geistiger Gesundheit....). Stimmt, ich war bis zum letzten Wochenende völlig gesund und nicht nur das -- im Dezember hatte ich meinen regelmäßigen Check-up bei der FA und da war alles tipp-topp in Ordnung (sagte sie zumindest). Das ist auch der Grund, warum ich mir so einen Kopf gemacht habe wegen Herpes, als ich die Bläschen sah...weil ich dachte, vielleicht hab ich mich damit ja schon lange mal angesteckt, und jetzt ist es ausgebrochen. Naja, mal sehen, was die ganzen Tests ergeben. Die FA meinte, grundsätzlich könnte es schon sein, dass ich eine starke Entzündung von einem Ungleichgewicht der Bakterien in der Vagina bekommen hätte, wenn mein Immunsystem zB zurzeit grad ein bisschen down ist. Aber sie könne eine STD nicht ausschließen. Also ist heute mit meinem Freund mal Klartext angesagt und dann müssen wir sehen, was der Befund ergibt. Denn mein Laborbefund vom letzten Abstrich (also vom Ende Dezember) war in Ordnung. Komisch nur ... wir hatten seit Anfang Januar mehrmals Sex und bis zum letzten Wochenende war alles OK -- und zack, am Dienstag ging es mir dann schon richtig schlecht. Komisch ist as alles schon. Aber "meine Schuld" war das ganze jetzt wohl doch nicht.

Antwort
von hausfrau1961, 373

Super, dass du so schnell einen Termin bekommen hast! Gehe morgen zum Arzt und lass dich untersuchen. Du solltest morgen wenn du duschst kein Duschgel oder so verwenden. Trage Baumwollhöschen, Kunstfasern werden zu warm, das behindert die Heilung, es muss Luft dran kommen, an deinen Intimbereich. Warum kannst du dich morgen nicht mit deinem Freund treffen? Ihr trefft euch ja wohl nicht nur zum Geschlechtsverkehr....

Kommentar von MinnieMe ,

Danke für deine schnelle Antwort und die Tipps. Ich wär am liebsten gleich heute zum Arzt gerannt...aber weiß schon, ich hatte Glück mit dem Termin morgen. Es ist mir einfach nur peinlich...ich hab einfach keine Ahnung, wie mein Freund reagieren wird :( Ich hab im Internet auch gelesen, dass man das Herpesvirus nie wieder richtig los wird (so es das ist, was ich habe) .. heißt das denn, Sex geht dann nur mehr mit Kondom? Wir denken momentan eigentlich auch in Richtung Nachwuchs :( deswegen mach ich mir auch Sorgen.

Antwort
von MinnieMe, 348

So....nachdem ich nun heute beim Frauenarzt war, erst mal vorweg Herpes ist es tatsächlich NICHT. Sie meinte aber trotzdem, das sähe gar nicht gut aus, und sie tippe mal auf eine starke bakterielle Infektion. Sie hat einen Vaginalabstrich gemacht und zusätzlich eine Urin- und eine Blutprobe genommen (weil ich ja Fieber hatte und sie meinte, bei starken Entzündungen könnte das schon mal zu einer Blutvergiftung führen). Die Testergebnisse kommen in ein paar Tagen, aber da meine Vagina stark entzündet ist, hat sie mir gleich mal Antibiotika zum Schlucken verschrieben. Sind wohl die ziemlichen Hämmer, aber naja....wenn die Schmerzen und der Ausfluss damit (hoffentlich!) vergehen, nehm ich die Tabletten fast gerne.

Antwort
von bobbys, 305

Hallo,

du solltest erst mal einen klaren Kopf bewahren und nicht panisch werden,dafür hast du ja deinen Termin beim FA.Egal was es ist ,du solltest keinen Sex haben bis es abgeklärt wurde und auch bitte auf die Hygiene achten. Sicherlich muss dein Freund mit behandelt werden,aber das wird dir dein FA dann alles erklären.Es hört sich erst mal nach einen Vaginalpilz an ,aber das auch etwas anderes sein,also morgen weißt du mehr.

LG bobbys

Kommentar von MinnieMe ,

Danke bobbys...ich bin einfach in Panik geraten, als ich die Bläschen sah. Ich hatte noch nie eine STD, und als ich dann gegoogelt hab, wurde mir sowieso ganz anders. (Ich weiß schon, man sollte nicht so viel die ganzen Horrorgeschichten im Internet lesen, aber....) Dazu kommen die Schmerzen auf der Toilette. Ich hab ein paar Aspirin-Tabletten geschluckt (stärkere Schmerzmittel hab ich nicht zu Hause) aber das hilft überhaupt nicht. Es brennt heftigst!

Kommentar von bobbys ,

du könntest dir kleine kalte Eispacks in ein Tuch wickeln und dann zwischen die Beine legen auch ein wenig Penatencreme wäre nicht verkehrt bis morgen.Dies sollte dir zu mindestens ein wenig Erleichterung verschaffen.LG

Kommentar von MinnieMe ,

Danke....beides wird sofort ausprobiert :-) Ich bin echt froh, dass ich morgen zur FA kann, damit ich zumindest weiß, woran ich bin!

Kommentar von bobbys ,

ich drück dir die Daumen:)LG

Kommentar von MinnieMe ,

Danke!!!

Antwort
von Autsch, 261

Eine bakterielle Infektion fängt man sich bei ungeschütztem G.verker ein. Dagegen hilft wirklich nur starkes Antibiotikum. Nimm es unbedingt regelmäßig. Milch, Käse, Joghurt und Quark mindestens 3 Stunden vor und nachher nicht esen. Für die Einnahmezeit des Antibiotikums besser ganz drauf verzichten, denn die Wirksamkeit von Antibiotikum wird durch Milchprodukte eingeschränkt.

Welche bakterielle Infektion das ist, wird Dir Deine Ärztin hoffendlich das nächste Mal verraten.

Kommentar von MinnieMe ,

Das mach ich garantiert. Hab die erste Dosis schon intus und bilde mir ein, die Schmerzen seien schon nicht mehr ganz so arg (wohl der psychologische Effekt). Auf Toilette hab ich mich aber noch nicht getraut...mal schauen, wie's mir dann geht! Ich nehm eigentlich total selten Antibiotika (Ärztin hat mich heute gefragt, wann das letzte Mal war ... und das wusste ich nicht mal mehr), also hoffe ich doch, dass mir das Zeug hilft. Auch wenn's mich im Moment gerade ziemlich "wegbeamt" ... bin ganz schön schwummelig im Kopf. Aber dann hilft's ja doch wohl auch gegen die bösen Bakterien.

Kommentar von Autsch ,

Ja, es hilft garantiert gegen diese Bakterien. Die Ärztin hat Dir das richtige Antibiotika gegeben. Wenn es Dich schon schwummelig im Kopf macht, dann wirkt es auch.

Vergiss aber nicht danach Deinen Darm wieder in Schwung zu kriegen. Mit z.B. Brottrunk, rohem Sauerkraut. Denn Das Antibiotikum killt alle Bakterien.

LG

Kommentar von MinnieMe ,

Danke für die Tipps! Das werd ich machen. Bin jetzt am dritten von fünf Tagen, an denen ich die Antibiotika nehme, und fühle mich schon sehr viel besser. Der Ausfluss ist jetzt viel weniger und auch eher klar, und die Rötung und Schmerzen sind nicht mehr so schlimm. Mir sind vorgestern auch die Lymphknoten in der Leiste ziemlich angeschwollen und taten weh, aber das hat sich inzwischen auch wieder verbessert. Und ansonsten hab ich auch keine erhöhte Temperatur, Kopfschmerzen etc mehr -- ich denke also, dass die Ärztin es mit den Antiobiotika ganz gut getroffen hat.

Kommentar von Autsch ,

Sehr schön, das es geholfen hat. Frage bitte Deine Ärztin welche Infektion das war, damit Du es weißt.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community