Frage von Sharome, 134

Genesung nach Knie-Arthroskopie (Patellaluxation)?

Guten Tag,

ich versuche mich möglichst kurz zu fassen und bitte um vergleichbare Erfahrungen: Mir ist am 12.01. diesen Jahres im Sportunterricht die linke Kniescheibe herausgesprungen, dies war bereits das sechste mal in einer Zeitspanne von 8-9 Jahren.

Unterschied! Dieses mal war mein Bein nach der Luxation komplett unbeweglich, über 3 Wochen später, also am 04.02. wurden dann freie Gelenkkörper operativ entfernt. Habe mit meinem Orthopäden gesprochen, wie es denn sein kann das ich plötzlich so Beschwerden hatte, während ich die anderen 5x nach unerträglichen Schmerzen, irgendwann aufstehen und weiterlaufen konnte als wenn nie was gewesen wäre.

Seine Antwort: Die vorigen Male hätte sie nur geschnappt, und dieses mal wäre sie richtig über den Knochen herausgesprungen.

Fazit: Er meinte zu mir nach 6 Wochen ist alles wieder in Ordnung, ist seit gestern (18.03.) 6 Wochen her mit der OP, kann mein Knie aber immer noch nur bis 90° dehnen, Treppen hochsteigen tue ich nur mit dem rechten Bein und beim runtergehen ebenfalls, natürlich alles inklusive festhalten. Ich bin also nach 6 Wochen (und 2 Tagen) immer noch nicht fähig mein Knie komplett zu belasten ohne Hilfe, und bei den Übungen, insbesondere bei den Streckübungen des Knies in der Luft nach vorne habe ich immer noch Schmerzen auf der rechten Innenseite des Knies.

Mein Arzt ist kein großer Redner, hat mich sogar beim letzten Fürsorgetermin angemotzt, warum ich das Bein immer noch nicht richtig beugen könnte, er hätte bei der Arthroskopie ja gar nicht so viel gefunden! Ich mache weiterhin KG, aber irgendwie habe ich das Gefühl die Genesung verläuft nicht normal! Mein Knie ist immer noch etwas dick, zwar nichts im Vergleich zu vorher aber meine Physiotherapeutin meinte, dass könne sogar so bleiben.

Knie sieht deformierter und platter aus als das rechte Knie, und wenn ich die Beine zusammen stelle, fühlt es sich auf der rechten Innenseite immer noch total hart an. Vielen Dank schonmal für eure Hilfe und eure Erfahrungen, habe langsam echt Angst das die Genesung nicht normal verläuft.

LG

Antwort
von StephanZehnt, 101

Hallo Sharome,

ich nehme einmal an Du bist noch sehr jung, dass heisst auf Deutsch oder
Schwizerdütsch (?) Du brauchst Dein Knie noch einige Zeit!

Wenn nun Deine Patella schon das sechste Mal  herausgesprungen ist sollte man einmal genauer hinschauen lassen, Es gibt bei der Kniescheibe mitunter Anomalien wie z.B. die Jägerhutpatella.

Nun wirst Du evtl. ca.17 J. alt sein also eigentlich kein Problem wenn da mal die Patelle rausspringt. Das Problem wenn das passiert und sonst etwas nicht stimmt wird dabei der Gelenkknorpel geschädigt langfristig
Bei Dir wurden freie Gelenkkörper entfernt das heisst das Knochstückchen, Gelenkinnenhaut  (Synovialis)  odgl. in den Gelenkspalt gekommen sind 

Sicher hat das Knie heftig unter den freien Gelenkkörpern gelitten (Entzündungen)  usw. aber so eingeschränkt ?

Ich würde Dir raten einmal Übungen in der Badewanne (falls ..ansonsten evtl.Dusche odgl.)   zu machen. Das wird bei Reha`s zumeist angewandt also schön warmes Wasser mit dem Ellenbogen prüfen und dann darin das Knie bewegen. Allerdings nie in den Schmerz hinein u.U. vorher vorsichtig  kühlen (1) wenn die Schmerzen noch zu heftig sind. (PECH - Regel)

Ich weis nicht ob Du eine Bandage hast die das Knie ein wenig stabilisiert. 

Also wenn das möglich ist eine Zweitmeinung einholen (muss nicht gleich sein) und klar fragen ob es da ein Problem mit der Patella geben könnte. Übungen wenn möglich im warmen Wasser ob Du da noch einen kleine Schuss Olivenöl rein machst...

http://www.leitliniensekretariat.de/files/MyLayout/pdf/patellaluxation.pdf

LG Stephan

Antwort
von YellowHe, 99

Gib dir und deinem Körper Zeit!!! Mir ist vor sieben Jahren das Knie luxiert. Damals musste ich das Bein sechs Wochen in Strecklage lassen. Keine minimale Beugung. Nach sechs Wochen Gipsschiene war mein Knie steif. Ich habe Monate gebraucht, bis ich es wieder beugen konnte. Der eine braucht länger, der andere kürzer... Und wenn dein Arzt dich anmotzt und dich damit zusätzlich unter Druck setzt, dann denk mal über einen Arztwechsel nach. Immer schön trainieren, nicht überanstrengen, dann wird das! Ich habe es leider übertrieben und irgendwann bekam ich einen Knorpelschaden (Schmerzen). Sechs Wochen nach einer OP ist keine besorgniserregende Zeit! Alles Gute...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten