Frage von baikal, 8

Generikaunverträglichkeit mit Antidepressiva - Kostenzuschuss?

Wegen chronofizierter Depression muß ich seit 10 Jahren Trovilor einnehmen. Seit Ablauf des Patentschutzes zahlt die Krankenkassenur noch den gesetzlichen Festbetrag. Mit dem 1. Generika der Firma A hatte ich keine größeren Probleme. Ich benötigte wieder das Medikament - Venlafaxin-. Bei Rezepteinlösung erhielt ich das Präparat von einem Anderen Hersteller, Firma H. Ich habe mit demGenerika der Firma H Probleme bekommen. Mein Arzt verschrieb mir daraufhin das Original, Trevilor. Ich erhalte zwar das Medikament, ABER die Krankenkassenur zahlt nur max. 46 €. Der Restbetrag von gut 150 € soll von mir gezahtl werden, was ich finanziell nicht aufbringen kann. Welche Möglichkeit der kostenübernahme gibt es in diesem Fall????????? Gibt es vom Gestzgeber für diese Fälle Sonderregelungen? Wenn ja, wo stehen diese?

Antwort
von rulamann, 8

Dein Arzt muss die Aut-idem- Regelung gezielt nutzen, um ein bestimmtes Präparat zu verordnen. Jedoch wird es das nicht gerne machen wollen, weil es sein Budget belastet.

Google mal nach Aut-idem- Regelung

Viele Grüße rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community