Frage von klara,

Geht es bei der Rheuma-Behandlung vorwiegend um die Symptomreduktion?

Eine Bekannte von mir hat Rheuma und bekommt seit einer Weile gegen ihre bisweilen starken Schmerzen ein Opioid. Das ist nicht das erste Mal, dass ich von der rheumatischen Behandlung durch Schmerzmittel hörte. Geht es denn bei dieser Erkrankung in erster Linie um die Symptom- also Schmerzreduktion, oder kann man medikamentös auch ursächlich arbeiten?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Gretel,

Rheuma kann leider nicht als solches behandelt oder gar geheilt werden. Das Verabreichen von Schmerzmitteln und endzündungshemmenden Mitteln ist leider die einzige Möglichkeit, den Patienten zu helfen. Hier habe ich einen Link für dich, da kannst du es nochmals genau nachlesen: http://www.rheuma-liga.de/medikamente. Alles Gute für dich.

Antwort
von GeraldF,

Bei den meisten Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis existiert neben der symptomatischen Schmerzbehandlung auch eine antientzündliche Basistherapie.

Antwort
von waldmensch,

Dazu müsste man erst mal erfahren um was für eine Erkrankung des Rheumatischen Formenkreises sich handelt.Rheuma ist nur der Oberbegriff für verschiedene Autoimun und Stoffwechselerkrankung. ( zb,Morbus Bechterew oder auch die Gicht) Je nachdem um was für eine Erkrankung es sich handelt kann man ursächlich oder auch Schmerzlindernde Medikamente verschreiben. Alle Gute Waldmensch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community