Frage von Kathrin626, 150

Geheimratsecken durch Stress?

Zu meiner Person, ich bin 19 und weiblich.

Ich habe vor ca. 3 Monaten bemerkt, dass ich auf meiner rechten Kopfseite so was wie eine Geheimratsecke bekomme.

So viel dazu.

Ich hatte eigentlich seit dem Tod meines Hundes, das war im Mai 2013 nuuur Stress!! Im selben Monat hatte ich meine schriftliche Matura, die mich auch sehr stresste, der Tod meines Hundes, den ich 15 Jahre hatte, lässt mich bis heute nicht los, im Juni hatte ich dann meine mündliche Matura (Abi) und das hat mich erst Recht unter Stress gesetzt, so zu sagen fast zur Verzweiflung gebracht!

Leider hab ich das Abi nicht beim 1. Anlauf geschafft also musste ich im Oktober noch mal ran, hat mich auch wieder extrem unter Druck gesetzt, zu dieser Zeit vielen meine Haare am ganzen Kopf schon extrem aus.

Nach dem bestandenen Abi gings mir eigentlich besser, aber dann machten mich meine Haare fertig, ich verlor wirklich die Hälfte meiner Haare.

Dann im Dezember bemerkte ich diese "Geheimratsecke" auf der rechten Seite, die sich momentan mehr oder weniger erholt, es wachsen wieder dickere haare nach.

Dann vor 3 Wochen (mein Leben spielt mir einen Streich) bekam ich einen Tinnitus :/ Der mich psychisch bis zum Nervenzusammenbruch gebracht hat!

Vor 2 Wochen war ich dann in einer HNO Klinik und lies mich behandeln, es ging mir viel besser, Tinnitus is so gut wie weg, eigentlich fast nicht mehr zu hören!

Und jetzt ist mir blöderweise aufgefallen, dass ich auf der linken Seite, die vor einer Woche noch völlig ok war! auch so was wie eine Geheimratsecke bekomme.

und jetzt zu meiner Frage: Können meine Geheimratsecken Stress bedingt sein? Und können sie sich besser bzw. zuwachsen? Danke schon mal und sorry wegen dem Roman

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von petzy1, 150

Hallo, dass hört sich ja nicht gerade gut an. Du solltest Dir professionelle Hilfe holen. Stress kann eine Ursache für den Haarausfall sein muss aber nicht. Ursahen für Haarausfall können sehr viele sein und die solltest Du ermttelnl lassen. Ohne Ursachenermittlung auch keine Lösung des Problems. Es wird nur immer ein herumgedoktere sein und macht alles eher noch schlimmer. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir zur Ursachenermittlung haarausfall-dauerhaft-stoppen.com empfehlen(schau mal auf Google). Die Mediziner haben die Ursache für mein Problem ermittelt und haben mich auch ernst genommen. Es hat alles so funktioniert wie die gesagt haben und ich bin sehr froh garüber, denn das herumrätzeln und Leiden hat ein Ende.

Kommentar von Frankina ,

Hallo, das kann ich auch bestätigen und bin sehr froh darüber endlich Hilfe bekommen zu haben. Wasich alles ausprobiert hatte und nichts hatte langzeitig geholfen. Die viele sicher gut gemeinten Ratschläge in den Foren haben es manchmal eher verschlimmert als es geholfen hat, denn jeder Körper ist ja auch speziell. Also ich kann Dir auch nur ans Herz legen dich bei den Medizinern von Haarausfall-dauerhaft-stoppen.com zu melden. Viel Glück und alles Gute

Antwort
von Frehans, 122

Stress kann schon eine Rolle beim verlieren der Haare spielen. Aber das würde sich wohl eher nicht durch Geheimratsecken aufzeigen. Du solltest mal deinen Arzt um eine Beratung bitten. Da bist du auf der sicheren Seite. Die Ernährung könnte aber auch ein Faktor sein, sogar einer den du selbst in den Griff bekommst. So stehen sich Stress und falsche Ernährung häufig sehr nahe. Wirf mal ein Auge hier drauf:http://www.haarwuchsmittel.de/ernaehrung/richtige-ernaehrung/ und schau ob das auf dich zutrifft. Ansonsten alles gute.

Antwort
von Hooks, 91

Bei Stress brauchst Du unbedingt mehr Magnesium und Vitamin B! Erkundige Dich mal, was Mangel alles so auslösen kann.

Stichwörter dazu für die Suchmaschine sind:

Magnesiummangel - kaum beachtet aber folgenschwer, Vitalstoff-lexikon.de, orthobionova, Vitamin D bei info-kopp...

Antwort
von ErsguterjungeX, 72

Ja ich denke könnten Stress bedingt sein . würde aber auch einen Hormon Check machen da haarverlust öfters mit einem zu hohen Testosteronspiegel zusammehängt

Antwort
von anonymous, 66

Bei Stress verliert man die Haare nicht unbedingt an den Geheimratsecken sondern eher ganzflächig. Ich denke die kleinen Ecken sind Veranlagung.

Antwort
von anonymous, 61

Hallo, ich kann Dir nur empfehlen Dir professionelle Hilfe zu holen. Gute Erfahrungen habe ich mit haarausfall-dauerhaft-stoppen.com gemacht. Da haben mediziner die Ursachen für den Haarausfall ermittelt und konnten so helfen.

Kommentar von Frankina ,

das kann ich nur bestätigen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community