Frage von CrazyPsycho 23.02.2013

GdB widerspruch wie schreiben

  • Antwort von rulamann 23.02.2013
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hast du Rechtsschutzversicherung mit Sozialrecht? Wenn ja, dann wende dich an eine Anwalt für Sozialrecht, wenn nein würde ich das aber lieber doch einem Profi schreiben lassen.

  • Antwort von anna61 23.02.2013
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo Crazy Psycho,

    zuerst kannst du ja mal förmlich Widerspruch einlegen damit die Frist gewahrt ist und dann kannst du in Ruhe an deinem Widerspruch feilen.

    Der komplette Rest wird deshalb nicht extra aufgeführt weil es alles zu psychischen Erkrankungen gehört. Man nimmt hier "nur" die Krankheit mit dem höchsten GdB. Die anderen Fallen sozusagen weg. Anders wäre es wenn du z.b. noch ein orthopädisches Problem hättest. Das würde extra bewertet werden.

    Nimmst du AD und hast aufgrund dessen Nebenwirkungen? Dann würde ich das auf jedenfall in den Widerspruch reinschreiben. Es zählen nicht alleine die Diagnosen, sondern die Beeinträchtigungen die du dadurch hast.

    Ich wünsche dir viel Erfolg Anna

  • Antwort von walesca 27.02.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo CrazyPsycho!

    Lass Dich bitte nicht vom VdK verunsichern! Das mit der zusätzlichen Spende würde ich auf keinen Fall aktzeptieren (wird hier bei uns auch nicht verlangt!) und das denen auch ganz deutlich sagen! Das solltest Du ganz energisch ablehnen, auch ggf. mit dem Hinweis, Dich beim VdK-Dachverband darüber zu beschweren! So geht`s ja nicht!!!! Da musst Du schon mal recht energisch und selbstbewußt auftreten. Ich würde es wirklich noch einmal mit dem VdK versuchen, denn die können in solchen Fällen immernoch am kostengünstigsten weiterhelfen - auch wenn ggf. eine Klage notwendig werden sollte!!! Nur Mut, dass schaffst Du!! Uns hat einmal ein Fachanwalt für ein kurzes Telefonat gleich 80 € in Rechnung gestellt! Das muss nicht sein! Vielleicht kann Dir aber auch jemand vom örtlichen Versicherungsamt dabei weiterhelfen. Erkundige Dich mal in Eurem Rathaus danach. Viel Glück!

    Wenn Du heute den Verschlimmerungsantrag mit den neuen Befunden Deiner Ärzte stellst, dann wird die Bewilligung einer höheren Einstufung auch ab diesem Antrags-Datum wirksam - egal, wann der Beschei darüber ausgestellt wird! Die Bearbeitungszeit kann zwar schon mal etwas länger dauern, aber die Einstufung wird dann rückwirkend wirksam!

    Alles Gute wünscht walesca

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!