Frage von elfchen, 35

Gamma-GT Erhöhung

Ich ernähre mich sehr bewusst und achte auf fettarme Ernährung. Bei den Blutwerten gabs auch nie ein Problem. Seit der letzten Untersuchung vor 3 Monaten habe ich jeden Tag 5 süße Mandeln gegessen, die ja laut Hildegard sehr gesund z. B. fürs Gehirn sein sollen. Nun ist der Gamma-GT-Wert von 32 auf 280 gestiegen. Kann das was mit den Mandeln zu tun haben? Alkohol trinke ich nicht. Ich habe einen Gallenstein.

Antwort
von bobbys, 23

Hallo elfchen,

das kann mit einem Gallenstau zu tun haben, allerdingst wären dann auch die AP,Billi ua. Werte mit erhöht.

Man sollte auch daran denken, wenn nur Gamma -GT erhöht ist, das dies auch ein Hinweis auf Kardiovaskuläre Erkrankungen sein kann. Deshalb solltest du dich auch mal beim Kardiologen vorstellen.

Auch Medikamente kommen in Frage.

LG Bobbys :)

Antwort
von Hooks, 21

Nein, das hat eher was mit den Fetten zu tun. Welches Fett nimmst Du? Butter muß nicht in der Leber verstoffwechselt werden, ich las mal, als einzgies Fett.

Schlimm ist auch Zucker, Cappuccino oder die Kombi Eiweiß-Fett-KH.

Antwort
von cyracus, 19

Ergänzend zu den Antworten, die Du schon bekommen hast:

Hast Du zur Zeit viel Stress? DAS kann der Grund sein. Die Mandeln sind es gewiss nicht, die sind im Gegenteil sehr gesund.

Google mit

blutfette erhöht stress

und lies die Infos.

Kommentar von elfchen ,

Du hast Recht. Ich hatte in den letzten Wochen sehr viel Stress und Sorgen. Besonders am Tag vor der Blutabnahme hatte ich große Aufregung. Ich nehme auch an, dass das der Grund ist, weil ich sonst nie Probleme mit dem Wert hatte. Wie lange dauert es, bis er wieder normal ist? Helfen Mariendistel-Kapseln?

Kommentar von cyracus ,

Es gibt doch den "Weißkittel-Blutdruck", dass der Blutdruck enorm erhöht ist vor Aufregung, weil nun der Arzt den Blutdruck misst. Davor und danach ist der Blutdruck wieder normal.

Ein ähnliches Phänomen hattest Du möglicherweise mit dem Blutfettwert.

Unsere Körper sind sehr interessante "Wundermaschinen". Ob Deine Blutfettwerte immer noch erhöht sind, wissen wir ja nicht. (Das mit den Mariendistel-Kapseln weiß ich nicht.)

Körper und Seele sind ja eine Einheit, die miteinander verwoben sind. - Ein Beispiel (ist tatsächlich so geschehen):

Eine Frau sollte wegen Hirntumor operiert werden. Der Chirurg (oder war es der Chefarzt?) kannte einen Mann, der mit Patienten Gespräche geführt hat, und danach hatte sich der Befund bei den Patienten positiv verändert. Er empfahl der Patientin, diesen Mann zu besuchen und sich ihm dann wieder vorzustellen. - Dem Mann kündigte er die Patientin an.

Die Frau ging hin, der Mann bot ihr Platz an und sagte: "Dann erzählen Sie mal." Sie redete, und er hörte zu. Plötzlich sagte er: "Na, dann ist ja alles gut, dann können Sie ja jetzt in Ruhe sterben."

Die Frau rief: "Was???!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

Er: "Ja, haben Sie doch grad gesagt."

Sie irritiert: "Was habe ich grad gesagt?"

Er: "Sie sagten: 'Bevor ich der Nachbarin vergebe, sterbe ich lieber'.".

Sie: "DAS habe ich gesagt?"

Er: "Ja."

Sie: "Und Sie meinen, deswegen habe ich den Tumor im Kopf?"

Er: "Sie haben gesagt, bevor ich der Nachbarin vergebe, sterbe ich lieber."

Da begann sie heftig zu weinen ...

Der Mann kannte es, wenn sich bei den Patienten innerlich etwas löst, dass dann oft die Tränen fließen."

Als sie aufhörte zu weinen, sagte er: "Nun können Sie in die Küche gehen und uns einen Kaffee machen."

Am nächsten Tag ging sie wieder in die Klinik. Sie wurde untersucht. Der Tumor war weg.

.

Hast Du die Möglichkeit, den Stress, dem Du die letzte Zeit ausgesetzt warst, zu beenden?

Machst Du etwas zu Deiner Entspannung?

Es gibt Ärzte, die bieten Kurse in Autogenem Training und andere Entspannungstechniken an. Auch in Volkshochschulkursen wird das angeboten..

Mir selbst liegt Meditation mehr. - Hier habe ich eine einfach durchzuführende und zugleich sehr wirksame Meditation (ohne esoterischem „Bimbamborium“) beschrieben:

http://www.gutefrage.net/frage/selbstheilungskraefte-aktivieren#antwort17136847

Du brauchst dazu lediglich regelmäßig ein- bis zweimal täglich ein paar Minuten Zeit, in der Du ungestört bist.

Kommentar von cyracus ,

Du futterst hoffentlich keine Cholesterinsenker, wie z.B. die Margarine Becel. - Siehe dazu diese Dokumentation:

Nutzen von Cholesterinsenkern ist fraglich

http://www.swr.de/odysso/-/id=1046894/did=9912224/nid=1046894/1hxx8ur/index.html

(Um Dir verantwortlich zu antworten: Halte Dich an die Anweisung Deines Arztes - naja, Becel empfiehlt er Dir (hoffentlich) nicht.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten