Frage von Tinahexe, 32

Gallenentfernung

Hey Leute, bei mir haben sich etliche lästige Gallensteine gebildet. Fazit: Die Galle muß raus. Hat man nach einer Gallen op irgendwelche Einschränkungen? Muß man dann Diät essen? Wie sieht die ggf. aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nic129, 25

Hallo,

im Idealfall sind Sie nach der Cholezystektomie beschwerdefrei - abgesehen vom Wundschmerz, der aber ebenfalls nachlässt. Bei einem Teil der Patienten kommt es aber hin und wieder zu einem sogenannten Postcholezystektomiesyndrom - Beschwerden, die trotz operativer Entfernung der Gallenblase, weiterhin bestehen. Teilweise vertragen auch Patienten besonders fetthaltige Mahlzeiten nicht mehr gut, so dass es dort ebenfalls zu Beschwerden kommen kann.

Um Sie aber gleichzeitig auch nicht zu verunsichern, kann ich Ihnen aus Erfahrung sagen, dass die meisten Patienten nach erfolgter Operation nahezu beschwerdefrei sind und keinerlei besondere Einschränkungen haben.

Viele Grße

Antwort
von Mahut, 24

Ich bin meine Gallenblase 1995 losgeworden, bis dahin konnte ich so einige Sachen nicht essen da ich bei vielen Gerichten Koliken bekam, nach der OP und Genesung konnte ich wieder alles genießen. lass dich ruhig operieren, es wird dir danach besser gehen.

Antwort
von evistie, 18

Hat man nach einer Gallen op irgendwelche Einschränkungen?

Eigentlich nur insofern, als Du bei sehr fettreichen Mahlzeiten etwas aufpassen musst. Denn Du hast ja dann zur Verdauung keinen "Gallensaftvorrat" mehr, sondern nur die laufende Produktion. Könnte also sein, dass Du nach einem fetten Essen sehr schnell einen flotten Darm bekommst.

Also, im Prinzip kannst Du weiter alles essen, was Dir schmeckt. Das musst Du einfach ausprobieren, wann es "zu viel" Fett für Dich ist.

Ich will Dir allerdings nicht verschweigen, dass das der Idealzustand nach erfolgreicher OP ist, der aber von vielen erreicht wird. Doch man kann auch Komplikationen haben. Aber warum sich damit schon jetzt den Kopf verkeilen?! :o)

Alles Gute für Deine Operation!

Antwort
von hallo4321, 18

Mir wurde die Galle Ende 2012 entfernt. Ich konnte nach der Op gleich wieder alles essen was ich wollte. Nur bei fettigem mußt du etwas aufpassen. Bei mir sind leider dadurch die Cholesterinwerte in die Höhe geschossen aber ich nehme dafür jeden Tag eine Tablette und es ist immer im grünen Bereich. Keine schlimme sache .

Antwort
von Winherby, 18

Hallo Tina,

bei meiner Frau sah es nach der Gallen OP so aus, dass sie alles essen konnte, was ihr zuvor Probleme bereitete. Besonders bei stark fetthaltiger Nahrung bekam sie zuvor Koliken, seit der OP kann sie futtern was sie will, - ohne Hemmungen, - man sieht es ihr kaum an ;-))

Aber es ist bei jedem Mensch anders, wohl auch abhängig davon, wie die derzeitigen Beschwerden sind.

Es ist auch einen Versuch wert, die Steinchen auf natürlichem Wege auszuleiten, bewährt hat sich dabei Haarlemer Öl-Kapseln aus der Apotheke. Alles Gute, Winherby

http://www.haarlem-oil.com/de/vorteile/hauptindikationen

Kommentar von evistie ,
Echte Haarlem-Öl ist für die Gesundheit Ihres Pferdes und Fitness empfohlen. hüstel :o)
Kommentar von Winherby ,

@evistie: Habe keine Ahnung wo Du das gelesen hast, aber wenn Eimermachers Pferdesalbe für alles Mögliche gut ist, kann das Öl auch nicht mehr viel Schaden ;-))

Mein Link beschreibt u. A. .

GALLENBESCHWERDEN, Gallensteine : Man nehme in zwei Perioden von je drei Wochen, mit einer Unterbrechung von einer Woche, einmal täglich 15 Tropfen oder drei Kapseln, danach während zwei Monaten jeden zweiten Tag 10 Tropfen oder zwei Kapseln. Die Behandlung ist nach einigen Wochen zu wiederholen.
Kommentar von evistie ,

@Winherby: einfach mal auf die Startseite schauen... ;o))

Kommentar von Anneliese08 ,

@Winherby: Toller Tip mit dem Ausleiten der Steine, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Ich schrieb ja schon in meinem Beitrag, bei meiner Bekannten hat es geklappt. Zusätzlich noch auf die Ernährung achten.

Kommentar von Winherby ,

@evistie: Ach, - Du liest auch die Startseite? Na, Du bist ja ein Fuchs ;o))

Kommentar von evistie ,

Noch schlimmer: ich les auch sehr oft das Impressum... ist interessant, aus welcher Ecke manchmal das "Wissen" kommt! :o))

Antwort
von Anneliese08, 17

Ich würde erst einmal natürliche Methoden versuchen, bevor ich mich operieren lasse. Hier könntest du dich mal umsehen. Eine Bekannte ist ihre Gallensteine auch ohne OP losgeworden.

http://de.biomanantial.com/gallensteine-natuerliche-behandlungen-und-therapien-a...

Kommentar von Nic129 ,
Eine Bekannte ist ihre Gallensteine auch ohne OP losgeworden.

Das halte ich für ein Gerücht. Wenn Gallensteine schon massive Probleme bereiten, sollte man nicht erst noch allen möglichen Kram probieren. Selbst wenn die Beschwerden zurückgehen, rezidivierende Schmerzen sind vorprogrammiert. So ist das Problem behoben und kommt nicht erneut vor.

Kommentar von Anneliese08 ,

Keineswegs. Sie hat nachdem sie sie auf natürliche Weise los wurde nie wieder Probleme damit gehabt. Erst wenn nichts anderes möglich ist, dann sollte man an OP denken. Auch bei der Ernährung sollte man aufpassen.

@Winherbys Tip mit dem Ausleiten finde ich super!

Kommentar von Winherby ,

Diesen Tip habe ich von einigen meiner Patienten zu hören bekommen, die damit ihre Steinchen losgeworden sind. Deren Steine waren aber auch noch nicht sonderlich groß, wohl eher wie Gries. Egal, einen Versuch ist´s wert finde ich.

Meine Frau hatte es auch mit dem Haarlemöl versucht, leider ohne Erfolg. Das waren aber auch ordentliche Oschies, die dann bei der OP zu Tage gefördert worden waren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten