Frage von Katka, 177

Gallenblasenkolik?

Es fing plötzlich an, hatte erst Schmerzen, die man unter Umständen ertragen könnte. Nach ca. 2 Stunden war vom Nichts eine Pause aufgetaucht, in der ich bisschen geschlafen habe, da ich so fertig war. Nach dem Aufwachen ging es aber um so heftiger weiter. Die höllische Schmerzen waren kaum zu ertragen, keine Lage des Körpers hat es gebessert und dieses mal dauerte es ca.5 Stunden bis es, wie auf den Schalter zu drücken, aufgehört hat. Die Schmerzen kamen nicht aus dem Magen-Darm Trakt, das hätte ich erkannt. Da ich solche Schmerzen noch nie erlebt habe ist meine Vermutung bei der Gallenblase. Es fing eigentlich unter den Rippen in der Höhe von der Brust an und strahlte nach oben Richtung rechte Achsel und nach unten bis zum Bauchnabel und auch in den mittleren Rücken als wenn einem jemand die Rippen zerquetschen wollte (eigentlich der ganze Brustkorb). Liege ich mit meiner Vermutung richtig? Kommt es jetzt öfter Mal? Muss ich beim Essen was auslassen( fettig esse ich sowieso nicht, da ich viel davon nicht ertrage und meist Durchfall bekomme) oder sonst beachten? Wie sieht es mit Spargel essen, wird es damit beeinflusst? Gibt es Schmerztablette, die man sich besorgen könnte für die Notfälle? ...beim Arzt habe ich schon gleich einen Termin gemacht... Falls jemand gleiches Problem hat würde ich mich über seine Zeilen freuen. Danke. lg Kati

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von walesca, 177

Hallo Katka!

Gallenkoliken sind wirklich echt heftig und fast die stärksten Schmerzen die es gibt. Lass von Deinem Arzt unbedingt eine Ultraschall-Untersuchung der Galle machen. Da kann man die Gallensteine sehr gut sehen. Bei mir wurde erst einmal die Lungenfunktion als Asthmatikerin und dann der Verdacht auf Herzprobleme (Angina pectoris) gestellt. Aber es war schließlich ein dicker, kugelrunder Gallenstein, der mir bis dahin nie Probleme bereitet hatte!! Nach dem Ultraschall im Krankenhaus musste ich sofort dableiben und wurde am nächsten Morgen operiert. Seitdem habe ich keinerlei Probleme mehr - auch nicht durch den Wegfall der Gallenblase!! Sie dient lediglich als "Vorratsbehälter" für die Gallenflüssigkeit, damit diese bei erhöhtem Bedarf zur Verfügung steht! Auch ohne dieses Organ funktioniert die Verdauung i.d.R. unproblematisch. Nur besonders empfindliche Personen müsse danach z.B. bei fettigen oder üppigen Mahlzeiten etwas aufpassen.

Baldige Besserung wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Es freut mich, dass ich Dir helfen konnte. Dass die Schmerzen auch schon mal schlagartig nachlassen, ist typisch bei Gallensteinen, die sich zwischendurch auch mal wieder lösen können, ehe sie sich dann erneut verkanten! Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Mahut, 133

Wenn du das nächsten mal eine Gallenkolik die so schlimm ist, wie die letzte Kolik hast, rufe den Rettungswagen. Es ist gut das du einen Termin beim Arzt gemacht hast, der sollte aber ziemlich zeitnah sein, damit dir schnell geholfen wird, denn die Koliken werden immer schlimmer und kommen fast nur in der Nacht. Mir hat bei so einer Kolik, Buscupan als Zäpfchen geholfen, das hat die Koliken etwas gelöst.

Ich hatte sie vor 20 Jahren jede Nacht, bevor man mir die Gallenblase rausgenommen hat, seitdem habe ich Ruhe und nie wieder eine Kolik gehabt.

Kommentar von Katka ,

Ja, da war ich auch dabei ein Zäpfchen zu nehmen, da ich aber nicht wusste, ob es helfen kann, habe ich es nicht getan. Gut zu wissen, dass man es im Fall des Falles probieren kann. Zum Arzt habe ich gleich heute Termin, also mal sehen was der dazu zu sagen hat. Hmm, wollte ich nicht unbedingt einen Arzt rufen, da ich nicht weiß was es war. Es war das erste Mal, also kannte ich nicht bis vorgestern wie es sich anfühlt. ;-)

Antwort
von gerdavh, 119

Hallo, ich kann mich @mahuts Meinung nur anschließen. Geh sobald als möglich zum Arzt, damit abgeklärt wird, ob Du evtl. Gallensteine hast. Wenn Du wieder so starke Schmerzen hast, rufe den Notarzt!! Das muss man nicht aushalten. Hier ein Link zur richtigen Ernährung bei Gallenerkrankungen. Dass der Genuss von Spargel eine Gallenkolik auslöst, wäre mir neu.

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/krankheit-und-ernaehrung/weitere-erkrankunge...

Alles Gute. Gerda

Kommentar von Katka ,

Mit dem Spargel war das nur mein Gedanke, da ich davor ganz gut einen gegessen habe. Ich habe gehört z. Bsp., dass die Faser manche Leute nicht gut "verarbeiten" können, die sich irgendwie verheddern und verursachen auch Schmerzen. Dadurch war nur ein lauter Gedanke, ob es die Galle auch irgendwie beeinflussen könnte (ich meinte direkt die Enzyme oder so).

Antwort
von pferdezahn, 93

Die Galle ist ein wichtiges Element im Verbindungsprozess, da sie hauptsaechlich mit der Fettverdauung zu tun hat. Gekochte Fette und gebratene Nahrungsmittel sind die haeufigsten Ursachen fuer eine gestoerte Funktion der Gallenblase. Gallensteine und Gallengries sind jedoch Anhaeufungen von anorganischem Kalzium und anderen organischen Substanzen, die sich in der Galle ansammeln, weil der Organismus sie nicht aufnehmen kann. Alle Staerke-, Brot-, Getreide- und Mehlprodukte sind voll von anorganischem Kalzium. Wird dies in uebermass verzehrt, kann dies zu Gallensteine und Gries fuehren. Frueher, und auf dem Land, hat man Gallensteine in wenigen Tagen oder Wochen, mit Labkraut beseitigt. Dies wurde in einer Tasse kochendes Wasser eingeweicht, und davon mehrere Tassen (3-4) am Tag getrunken. Heutzutage bekommt man ja Labtkrauttee in der Apotheke und in manchen Reformhaeuser zu kaufen. Auch hilfreich soll das Trinken von 3-4 Glaeser heisses Wasser sein, indem man jeweils eine Zitrone ausbresst und ungesuesst trinkt. Die Gallenblase ist ein aeusserst wichtiges Organ im Koerper. Ihre Entfernung fuehrt lediglich dazu, dass die Verdauung der Nahrung gestoert wird. - http://www.kraeuter-welt.de/kraeutertee/labkrauttee.html

Kommentar von pferdezahn ,

Der Link ist richtig eingegeben. Am besten ist, wenn Du Mal selbst unter >Labkrauttee< googlst.

Kommentar von Mahut ,

Pferdezahn, das ist Blödsinn das bei Entfernung der Gallenblase die Verdauung gestört wird, meine ist schon 20 Jahre entfernt und ich habe die beste Verdauung

Kommentar von gerdavh ,

Ich kenne einige Personen ohne Gallenblase - da hat man deshalb noch lange keine Verdauungstörungen, vorausgesetzt, man ernährt sich richtig.

Kommentar von pferdezahn ,

Gewiss kann man ohne Gallenblase leben, aber haette die Gallenblase keine Funktion im Koerper, dann haetten wir sicherlich keine. Dass durch die Entfernung der Gallenblase die Verdauung gestoert wird, kann ich schon verstehen, aber diese Behauptung stammt nicht von mir, denn ich bin kein Mediziner, sondern habe ich aus einer Zeitschrift fuer Aerzte entnommen, und die sollten in der Regel mehr wissen als wir. Jedes Organ im Organismus hat seine Aufgabe, auch der Blinddarm oder die Mandeln, und durch ihrer Entfernung entsteht irgendeine Stoerung im Koerper.

Kommentar von pferdezahn ,

Der Link wurde richtig eingegeben. Ich weiss nicht, warum die gewuenschte Seite nicht erscheint. Dabei ging es, dass vor allem grosse Fettmengen Verdauungsprobleme bereiten, weil eine schnelle Abgabe groessere Gallenmengen ohne Gallenblase nicht mehr moeglich ist (Gallenfluessigkeit loest Fett).

Kommentar von Katka ,

Wie ist es wenn sie raus ist? Muss man da irgendwelche Enzyme nehmen?

Ich denke es kommt aufs Ganze nicht nur auf die Galle, ob es gut verdaut oder nicht. Bei mir ist es schon ein wenig gestört, da ich Probleme mit Schilddrüse habe. Da ist die Frage, ob es noch langsamer wird oder nicht. Keine Ahnung, so weit will ich gar nicht kommen. Bis jetzt hatte ich keine Schwierigkeiten dieser Art und letzte Ultraschall im Winter hatte nichts angedeutet, alles war Prima. Artischocke ist auch ein gutes Mittel um die Galle anzuregen, damit habe ich gute Erfahrung.

Kommentar von Katka ,

Ich bedanke mich für alle Antworten. Bin schon nervös was da beim Arzt rauskommt. Wünsche allen einen wunderschönen Tag noch! lg KatI

Kommentar von Katka ,

Also, Besuch beim Arzt erfolgreich abgeschlossen. Es ist ein Gallenstein, ca. 1cm groß, da lag ich mit der Kolik gar nicht so falsch. Tja, jetzt heißt es aufpassen was man so isst und immer eine Notfalltablette dabei haben... ;-) Danke nochmals und...einen schönen Tag noch!... lg Kati

Antwort
von Hooks, 89

Spargel entwässert, das hat eher etwas mit Bieren zu tun.

Wenn Du Deinen Gallenfluß anregen willst, kannst Du Löwenzahnblätter essen, ein paar kleine genügen schon. Ich mache das auch immer, hatte allerdings noch nicht solche Schmerzen wie Du. Probiers mal täglich mit den Blättchen. Die wachsen doch überall.

Kommentar von Hooks ,

Sorry, nicht Biere, sondern Nieren!

Kommentar von pferdezahn ,

Wir wissen doch, dass Du auch Biere magst.

Kommentar von Hooks ,

Brr, weder Biere noch Spargel...

Kommentar von Katka ,

du hast noch den leckeren guten nie gegessen.... ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten