Frage von schweini, 45

Für wen eignet sich Stevia?

Wer sollte bei Magen Darm Probleme auf Stevia umstellen? Ist Stevia besser verträglich und "gesünder" als Zucker?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lyarah, 45

Stevia hat keine bekannten Nebenwirkungen. Außerdem ist es frei von Kalorien, kann wie Zucker verwendet werden, hat aber nicht dessen schädliche Wirkung (Vitamin-B-Haushalt, Haut, Zähne, etc...).

So gesehen ist Stevia wohl schon empfehlenswert - mir persönlich schmeckt es nur nicht :-).

Antwort
von Mahut, 44

Ich versuche schon seit Jahren meine Speisen mit Stevia zu süssen, es hat nur einen üblen Beigeschmack und man kann es schlecht dosieren, es gibt aber eine sehr gute Alternative zu Stevia und zwar, Xylit und Erythritol, beides hat auch keinen Einfluss auf den Zuckerspiegel und ist gut zu den Zähnen,

Antwort
von StephanZehnt, 39

Hallo S. ..,

es ist aber wichtig das man auf die Dosierung achtet. Denn bei Stevia braucht man deutlich weniger, wenn man zuviel nimmt wird es bitter. Allerdings, dass was es im Einzelhandel gibt hat wenig mit Stevia zu tun. Das ist zumeist ein Gemisch aus Süßstoffen und etwas Stevia. Ich habe mir mein Stevia im Internet bestellt bei einem Geschäft in Köln. Da ist kein Süßstoff wie Isomalt udgl. drin.

Hier schreibt z.B. eine Frau das sie auf ihren Produkt (Inhaltsliste) eines größeren Herstellers gelesen hat Süßstoff Stevia Extrakt (Rebiana) 3 %. http://www.stevia-kaufen.de/getestet-nevella-stevia-tabs-im-test/

Hier die Inhaltsliste von Tabs aus einem Drogeriemarkt

Packungseinheiten: 6 g Spenderbox mit 100 Tabletten

kJ pro 100 g: 176 kcal pro 100 g: 42 Kohlenhydrate: 7 g davon Zucker: 7 g Fett pro 100 g: 0 g Eiweiß pro 100 g: 0 g Erythrit-Anteil: 68% Isomalt-Anteil: 0% Steviolglykosid-Anteil: 21% Sonstige Inhaltsstoffe: Laktose, L-Leucine, E466

(Erythrit - Zuckerersatzstoff - meso-1,2,3,4-Butantetrol dies ist ein Zuckeralkohol ).

Also auf Deutsch schon einmal auf die Liste der Inhaltsstoffe sehen ob da etwas mehr als nur eine Spur Stevia drin ist! Dann ist es auch gesünder als Zucker vor allem braucht man deutlich weniger! - .steviarezepte(org)

VG Stephan

Antwort
von SabineNanitov, 31

...gesund ist Zucker in Maßen eigentlich auch! Stevia geht - dies haben ja schon alle gesagt - eigentlich sehr gut. Aber die Dosierung ist anders und der Geschmack auch. Der Kaffe geht damit garnicht, Kuchen backen ist ein Glücksspiel.....

Antwort
von almheidi, 27

Wenn du keine Fruktose verträgst, kannst du Stevia nehmen. Ansonsten eignet sich Stevia eigentlich für alle! Es ist etwas teurer aber besser verträglich als Zucker.

Antwort
von bethmannchen, 28

Ich halte die Verwendung für Bedenklich. ebenso wie bei jedem anderen Zuckerersatz, bekommt das Verdauungssystem durch den Geschmack süß die Meldung, dass gleich Zucker komme. Dann kommt aber kein Zucker, und trotzdem hat die Bauchspeicheldrüse aufgrund der "Zuckermeldung" Insulin bereitgestellt. Weil dann aber kein Zucker abzubauen ist, ist mehr Insulin vorhanden als nötig, und das kann langfristig zu einer Insulinresistenz führen (grundlegende Ursache von Diabetes mellitus Typ 2).

Kommentar von Winherby ,

.....sehr richtig, und zusätzlich kommt es kurzfristig zu einer Unterzuckerung, die sich in einer Heisshungerattacke, Kopfschmerz, Schwindel oder sonstwie negativ auswirkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community