Frage von Alexey, 7.834

Früher nie Kater, plötzlich 2 Tage nach Alkoholkonsum Schwindel, Übelkeit bis zum geht nicht mehr...

Hallo Leute, ich bin 18 Jahre alt, 1, 72 groß und wiege rund 70 Kg. Ich habe ein kleines Problem, seit ich 16 bin habe ich mindestens jedes 2. Wochenende getrunken, ich trinke eig. fast nur Bier manchmal etwas weniger, manchmal etwas mehr. Auf jeden Fall habe ich bis Anfang des letzten Jahres kaum einen Kater gehabt, auch wenn ich ziemlich viel getrunken habe und sehr lange unterwegs war. Ich musste immer nur etwas Wasser trinken, weil ich mich ein wenig ausgetrocknet gefühlt habe am nächsten Morgen, manchmal hatte ich auch Kopfschmerzen, die aber im laufe des Tages ziemlich schnell verschwindeten.

Nun letztes Jahr zu Ostern hatte ich 5 Tage lang frei von der Schule aus, ich habe 4 Tage davon komplett durchgefeiert, dh. ich habe jeden Tag zwischen 6 bis 10 Bier getrunken, Nach den 4 Tagen habe ich mich nochmal einen Tag ausgeruht und bin dann am Tag danach in die Schule gegangen und da war es... das erste mal das es mir so richtig scheiße ging und das auch noch nach einem Tag Erholung. Ich habe es einfach nicht fassen können! Ich konnte jedoch verstehen, dass es wahrscheinlich zu viel für meinen Körper war und er ein wenig Entspannung braucht. Nach rund 4 Tagen hatte ich mich einigermaßen erholt, habe aber immer noch Schwindel, war bei Ärzten, Neurologen usw. keiner konnte etwas feststellen, sie meinten alle es würde wohl an Stress liegen. Nun habe ich zwar keinen dauerhaften Schwindel mehr, jedoch wenn ich am Samstag feiern gehe, kann ich mich in der Schule überhaupt nicht konzentrieren, mir ist einfach total übel, ich habe Schluckprobleme, dh ich kann nicht einmal aus meiner Flasche trinken ohne dabei abzusetzen, weil es einfach nicht runtergeht... Komischerweise kann ich ganz normal trinken, wenn ich zu Hause bin, mir ist dann auch überhaupt nicht schwindelig... Mich kotzt es einfach nur an... dazu muss ich noch sagen, dass ich noch nie am nächsten Tag oder am Montag in der Schule kotzen musste, mir ist einfach nur schwindelig und übel, langsam glaube ich, dass ich mir alles einbilde, aber warum geht es mir dann am Dienstag immer deutlich besser?

Antwort
von Mahut, 7.834

Hallo Alexey, als ich deinen Bericht gelesen habe, dachte ich genau wie @Gerda, an die Leber, du bist schon früh, viel zu früh mit viel Alkohol angefangen, das kann tatsächlich die Leber schädigen, du solltest deine Leberwerte bestimmen lassen.

Ic kann dir sagen, man braucht beim Party machen nicht so viel Alkohol trinken, es geht auch ohne. Versuche es einfach mal, dann wirst du dich auch besser fühlen.

Kommentar von Doretti ,

Hallo @Mahut Deine Antwort ist vollkommen richtig ! Einfach weniger Alkohol oder noch besser gar keinen, dann gibt es auch keinen Kater ! VG Doretti

Antwort
von dinska, 6.411

Es ist ein Unterschied, ob du jedes 2. Wochenende trinkst oder mehrere Tage durchtrinkst. Alkohol verzögert die Sauerstoffaufnahme und hat so sehr negative Auswirkungen auf die Organe, vor allem die Verdauungsorgane und die Leber. Zu den Konzentrationsstörungen kommt es durch zu wenig Sauerstoff im Blut. Wenn der Alkohol abgebaut ist, dann geht es wieder besser. Nimm das als ernstes Alarmsignal und überdenke dein Trinkverhalten und lass vom Alkohol ab. Man kann auch ohne gut feiern, hat keine Nachwehen und es besteht nicht die Gefahr süchtig zu werden bzw. sich dauerhaft zu schädigen. Du hast nur eine Gesundheit..

Antwort
von StephanZehnt, 4.479

Hallo Alexey,

Du schreibst

  • dh. ich habe jeden Tag zwischen 6 bis 10 Bier getrunken,

  • Nach den 4 Tagen habe ich mich nochmal einen Tag ausgeruht und bin dann am Tag danach in die Schule gegangen und da war es... das erste mal das es mir so richtig scheiße ging und das auch noch nach einem Tag Erholung

  • Nach rund 4 Tagen hatte ich mich einigermaßen erholt, habe aber immer noch Schwindel, war bei Ärzten, Neurologen usw. keiner konnte etwas feststellen, sie meinten alle es würde wohl an Stress liegen.

Es ist absolut normal das man mit 18 J. Alkohol nicht immer gut verträgt, das hängt damit zusammen was man vorher gegessen hat usw.. Nun es ist auch normal wenn Du am Tag bis zu 10 Bier trinkst und....das der Alkohol schon etwas braucht um abgebaut zu werden. Bei Jugendlichen und Frauen dauert das länger.
Also wenn Du am Morgen aufwachst und gleich wieder anfängst zu trinken obwohl der Alkohol vom Vortag.....

Ich stelle mir gerade so vor Du gehst zum Arzt und sagst beim 10 Bier ist es mir so ein wenig schlecht geworden Herr Doktor bin ich krank.

Ich würde Dich umgehend zu den Anonymen Alkoholikern schicken. Denn wenn Du so weiter machst ist das Dein Weg. Nun Jugendliche trinken sich per Flatrate udgl.. nicht nur ins Koma....!

http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/so-trinken-sich-jugendliche-auf-flatra...

Nun Du schreibst von bis zu 10 Bier das ist auch nicht besser .... Wenn ich mir dann Dich vorstelle als Beispiel zum Thema Organspende hier Leber und Nieren dann fällt mir gar nichts mehr ein! Es ist ähnlich wie bei den U- / S-Bahnsurfer der zum Arzt geht und sagt ich habe mir eine Lungenentzündung geholt Gestern beim S-Bahnsurfen.

Ich weis nicht ob das hier ernst gemeint war ... - den im Normalfall reagieren Ärzte schon einmal anders wenn man mit "solchen Beschwerden" kommt.

Antwort
von gerdavh, 4.185

Hallo, ich habe das Gefühl, dass Du zu der Menschengruppe gehörst, die einfach keinen Alkohol vertragen. Wenn Du Dich anschl. so lange krank fühlst, musst Du das lassen. Wurden denn bei Dir mal die Leberwerte bestimmt? Vielleicht hast Du ja eine Leberentzündung und die ohnehin geschädigte Leber kommt mit dem zusätzlichen Alkohol einfach nicht zurecht? Oder es liegt an der Galle - auch das könnte man vorab mal über eine Blutuntersuchung feststellen lassen, ob da alles im grünen Bereich ist. lg Gerda

Antwort
von killerlag, 1.571

Puh, vielseitig, gerade gegen Schwindelkeit gibt es nicht viel was man tun kann. Gegen die meisten anderen Katersymptome kann man meist schon etwas tun, hier auf der Seite ganz gut zusammengefasst: http://www.one47.de/hangover/ 

Antwort
von polarbaer64, 1.960

Eigentlich muss ich schon fast ein bisschen fies sein, und sagen: Gut, dass sich das bei dir so auswirkt! Nur so begreifst du endlich, was du da falsch machst... . - Warum musst du denn so jung schon so viel Alkohol trinken? Ich kann´s dir beantworten: Weil es "in" ist, und deine Freunde dich sonst auslachen würden. Trifft es das? Ich denke schon... .

Es wäre mal ganz wichtig, an dich selbst zu denken. Du bist hier eben dabei, deine Gesundheit zu ruinieren! Alkohol ist leider eine legale Droge, an die schon halbe Kinder ran kommen. Das ist mit dem Rauchen ja nicht anders... .

Mutig wäre es von dir, vor deinen Freunden hin zu stehen, und zu sagen: "Ich mache mir meine Gesundheit doch nicht kaputt! Ich will noch lange leben und alt werden! Sauft ihr mal alleine weiter. Ich kann auch ohne Alkohol lustig sein!" - Und echte Freunde akzeptieren das. Wer sich lustig macht, ist kein Freund, auf den kannst du getrost verzichten. Man hat lieber einen echten Freund, als 20 Saufkumpane, die dann sowieso nicht zu einem halten... .

Es gibt auch andere Getränke, die gut (oder sogar besser) schmecken, die keinen Alkohol enthalten. An deiner Stelle würde ich die Sauferei lassen, oder zumindestens drastisch einschränken. Gönne dir z.B ein einziges Bier, und danach ist Schluß. Ein Bier reicht unter Umständen schon aus, dass dein Gehirn nicht mehr richtig funktioniert... .

Ich empfehle dir, das hier mal zu lesen:

https://www.kenn-dein-limit.de/alkohol/schaedlicher-konsum/gefahren-und-folgen/

Bleib stark und denke an DICH! Alkohol ist keine Lösung für gar nichts! Es gibt andere, wesentlich bessere Wohlfühlfaktoren, die kennst du selbst am Besten. Sicher hast du Hobbies, Interessen, die ohne Alkohol funktionieren. Halte dich daran, das wird sich auf Dauer bezahlt machen. Es gibt genügend Menschen, die mit 25 schon fertig sind durch den Alkohol. Ein Menschenleben kann aber 80 Jahre dauern, oder länger...

Alles Gute!

Kommentar von Mahut ,

Hallo polarbaer, ein extra DH, für den tollen Beitrag. er ist ganz in meinem Sinne.

Kommentar von walesca ,

Sauft ihr mal alleine weiter. Ich kann auch ohne Alkohol lustig sein!" - Und echte Freunde akzeptieren das. Wer sich lustig macht, ist kein Freund, auf den kannst du getrost verzichten. Man hat lieber einen echten Freund, als 20 Saufkumpane, die dann sowieso nicht zu einem halten... .

Ganz genau so sehe ich die Sache auch! Mitsaufen kann jeder - sich aber davon zu distanzieren, das erfordert Stärke und Mut! Solche Menschen verdienen unsere Anerkennung!!! Dem Extra-DH für polarbaer schließe ich mich an!! LG

Antwort
von Alexey, 2.558

Ich weis ja nicht was mit euch los ist, aber wenn hier alle nur davon reden, dass ich ein Alkoholproblem habe oder sonnst was, ist das ein totaler Mist, ich habe bereits vor einer kurzen Zeit einen Monat lang nichts getrunken, mir ging es keinerlei besser... ich habe an einem Samstag mal wieder was getrunken, nicht einmal viel, nur knapp 8 Bier und war am Montag wieder voll verpeilt und mir war schlecht. Komischerweise ist mir zu Hause oder in der nähe meiner Freunde nie schlecht, sobald ich aber in der Schule bin, dort rumsitze und mir das Gelaber anhöre, komm ich nicht klar. Ich weis ja nicht, vielleicht liegt es ja am Bier, vielleicht hab ich seit letztem Jahr einen leicht reizbaren Magen, ich habe heute mal nur ne Flasche Wein getrunken, mal schauen, wie es mir am Montag geht.

Kommentar von walesca ,

wenn hier alle nur davon reden, dass ich ein Alkoholproblem habe oder sonnst was, ist das ein totaler Mist, .....Samstag mal wieder was getrunken, nicht einmal viel, nur knapp 8 Bier....ich habe heute mal nur ne Flasche Wein getrunken...

Also - ehrlich gesagt - bei dieser "Bilanz" hast Du ganz bestimmt ein Alkoholproblem. Wenn ich "nur knapp 8 Bier" oder "eine Flasche Wein" ausgetrunken hätte, dann wäre mir auch schlecht, schwindelig und was sonst noch!!!! Es ist aber ganz typisch, dass Du das ganz anders siehst und völlig von Dir weist!! Gerade das ist ein ganz grundlegendes Problem aller Alkoholiker!!!!!" Dass Du mal für einen Monat nichts getrunken hast, ändert daran überhaupt nichts. Das ist reine Selbsttäuschung und nur dazu geeignet, Dein Verhalten zu vertuschen. Bitte sprich mal mit Deinem Arzt über Deine Beschwerden und verschweig ihm auch nicht, warum es Dir so schlecht geht!!! LG

Kommentar von polarbaer64 ,

@Alexey: Lies dir bitte mal selber durch, was du hier schreibst:

...gerade mal 8 Bier, ... nur ne Flasche Wein...!

Mensch, Junge, du bist erst 18 Jahre alt. Wo willst du denn landen? Du HAST ein Alkoholproblem. Dein Körper hat bereits einen Schaden davon getragen, deswegen geht es dir auch nicht besser, wenn du mal "einen Monat" nichts trinkst... .

Es liegt weder am Bier, noch am Wein. Die sind in Ordnung. NICHT in Ordnung ist diese Wahnsinnsmenge, die du da in dich reinschüttest. 8(!!!) Bier, das ist ja fast ein halber Kasten... . Eine ganze (!!!) Flasche Wein... . Das haut selbst einen ausgewachsenen 100kg-Mann vom Socken. Da ist dir zu recht schlecht... .

Was du brauchst, ist einen Entzug. Du redest dich selber schon heraus, du würdest ohne Alkohol auskommen, trinkst aber einen halben Kasten Bier oder eine ganze Flasche Wein, und bezeichnest das als "wenig".

Sei mal ganz ehrlich zu dir, und melde dich mal da:

http://www.anonyme-alkoholiker.de/content/02willk/02index.php

Und dann sprich mal ein ehrliches Wort unter 4 Augen mit deinem Hausarzt. Sag mal, merken deine Eltern denn nicht, dass du dich hier um Kopf und Kragen säufst, und dabei bist, den halt zu verlieren? Wenn du nichts dagegen unternimmst, dann wirst du keine 30.... . Dir ist vermutlich schlecht, weil du bereits einen Leberschaden hast.... .

Da kann ich dir leider nur noch eine gute Besserung wünschen, die aber erst dann eintritt, wenn du selber aufwachst...

Antwort
von Luchsmann, 2.261

Ach was, 8 Bier ist doch gar nichts. Ich trinke jeden Tag meine zwei, drei Bierchen und am Wochenende schon mal zwei, drei Flaschen Wein und ein paar Schnäpse. Freitag und Samstag meistens. Eventuell auch den einen oder anderen Cocktail. Das mache ich schon seit ich 16 bin, jetzt bin ich 43. Ich bin Sportler, sehe aus wie 30, also viel jünger als alle anderen in meinem Alter, bin Software-Entwickler und kann mir 3 bis 4 Urlaube im Jahr leisten. Meine Leberwerte sind top, bin laut Hausarzt gesundheitlich voll auf der Höhe. Da soll mir noch einer erzählen, Alkohol ist so schlimm. Unsinn.

Antwort
von anonymous, 1.542

Hast du schonmal an eine durchblutungsstoerung im innenohr gedacht? Die symptome passen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community