Frage von Thomasz55, 104

Frage zur Skoliose / Merkwürdiger Trainingsplan im Fitnesstudio?

Ich habe mich auf Anraten meines Hausarztes in einem Fitnessstudio angemeldet um meine Gesundheit zu verbessern und weil ich seit meiner Kindheit an eine leichte Skoliose habe. Nun habe ich von meinem "Trainer" meinen erstenTrainingsplan bekommen der sehr merkwürdig ist. Anstatt wie ich dachte den Körper ganzheitlich zu trainieren bzw. die wirbelsäulenumgebenden Muskeln komplett zu stärken, stehen auf meinem Plan nur "einseitige Übungen" wie Latziehen am Kabelzug nur auf einer Seite sowie nur Training für die linken Bauchmuskeln usw. Als ich meinen Trainer fragte warum das so ist, sagte er um die Wirbelsäule wieder grade zu bekommen dadurch dass die Muskeln sie dann wohl wieder "zurückziehen" in die richtige Position. Dies erzählte ich meiner Physiotherapeutin und die meinte das wäre Käse und würde eher noch mehr Disballancen im Körper hervorrufen. Nun bin ich total verunsichert wer nun Recht hat. Ob die Physiofrau oder der Trainer nichts taugt...? Möchte es halt auch nicht verschlimmern und dafür dann noch Geld bezahlen.

Antwort
von dinska, 69

Hallo, meine Tochter hat eine angeborene Skoliose und hatte immer einen leichten Knick in der Wirbelsäule.

Wir waren Jahre lang beim Orthopäden und zur Krankengymnastik, es hat sich nichts gändert.

Dann habe ich "Die fünf Tibeter" für mich entdeckt und ihre gute Wirkung auf meinen Rücken. Ich habe sie meiner Tochter gezeigt und ihr empfohlen sie regelmäßig zu machen.

Sie hat sie gemacht, wenn auch nicht in der Anzahl, wie ich sie zum Schluss gemacht habe, sie ist immer nur bis 9 oder 11 gekommen. Aber plötzlich war ihre Krümmung weg und sie ist auch nie wieder gekommen.

Jetzt macht sie sie nur noch moderat, also wenn sie Beschwerden mit dem Rücken bekommt und die sind dann meist sehr schnell wieder weg.

Ehe du dich mit dubiosen Übungen abmühst, von denen du noch nicht mal überzeugt bist und auch noch viel Geld dafür bezahlst, versuche es doch mal mit den Tibetern, ich kann sie jedem der Rückenprobleme hat sehr empfehlen.

Natürlich muss man langsam ohne Ehrgeiz rangehen. Lieber mal paar Wochen bei der gleichen Anzahl bleiben und nie über die Schmerzgrenze gehen.

Ich bestimme, was ich ich mache und ich mache, was mir gut tut.

Antwort
von StephanZehnt, 66

Hallo Thomas,

ich würde mit so einem Problem wie der Skoliose immer zu einem Facharzt gehen. (Orthopäden) Auch wenn es eine leichte Skoliose ist.

Ein Facharzt unterscheidet schon zwischen einer Skoliotischen Fehlhaltung und einer Skoliose.

Für den Hausarzt war es die billigste Variante. Wenn auch die Schlechteste - denn bei vielen Fitnesscentern sieht man den "Trainer" einmal am Anfang und danach kaum noch!

Wenn man solche Übungen aber anschaut werden immer beide Seiten trainiert  http://www.helpster.de/skoliose-uebungen-so-unterstuetzen-sie-ihren-ruecken_2840...

Eine beliebte Übung ist auch in den sogenannten Vierfüsslerstand  also auf die Knie und Hände und dabei die Wirbelsäule parallel zum Boden. In dieser Stellung streckt man jeweils diagonal das Bein / Arm aus. (re. Arm li. Bein und umgekehrt ca. 10 x).

Ich weis nicht ob D>u im Büro arbeitest (?) dann kannst Du D>eine Physiotherapeutin einmal fragen Ballkissen - oder Übungen mit einem Theraband udgl.die man dann zu Hause machen kann. Wenn sie bei der Physiotherapie gut geklappt haben.

Gruss Stephan

Antwort
von Sonja11, 60

Hallo Thomas, ich habe auch eine leichte Skoliose und kann dir deshalb sagen, dass es wirklich Quatsch ist Muskeln nur einseitig zu trainieren! Wenn dein Trainer recht hätte, würde das ja bedeuten, dass deine momentanen Muskeln einseitig sind und du sie deshalb auf der anderen Seite trainieren sollst, damit sie wieder gleich werden. Zumindestens verstehe ich seine Erklärung für das einseitige Training so. Aber es ist definitiv Schwachsinn! Was du machen solltest ist ganz einfach: ziehe den Trainingsplan durch, aber beidseitig, nicht nur einseitig und frag noch nach ein par Übungen für den Rücken. Bauch- und Rückenmuskulatur stärken ist auf jeden Fall wichtig bei Skoliose. Allerdings solltest du vor dem Training deinen Körper in die gegensätzliche Richtung der Skoliose dehnen. Frag am besten deine Physio wie du das am besten machen kannst, mir hat das wirklich geholfen, ich hoffe dir auch! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community