Frage von Paxdruks, 2

Frage zum Zahnarzt?

Morgen muss ich zur jährlichen Kontrolle zum Zahnarzt. Ich weiss jetzt schon, dass er wieder davon anfängt, dass alle meine Amalgamfüllungen heraus müssen und durch andere Füllungen ersetzt werden sollen. Mir war das bis jetzt immer zu viel und ich habe mich dagegen gewehrt. Ist es nicht zuviel alle Zähne zu reparieren? Das hält doch keiner aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elliellen, 2

Hallo!

Du musst sie ja nicht alle auf einmal austauschen lassen, ich habe das damals so gemacht, dass ich je nach Grösse der Füllung eine grosse und 2 kleine an einem Tag austauschen ließ.

Du solltest schon darüber nachdenken, das machen zu lassen, Amalgam ist sehr schädlich für den Körper. Das enthaltene Quecksilber setzt sich über Jahre in den Zellen fest und irgendwann spielt das Immunsystem nicht mehr mit, so war es auch bei mir.

Achte darauf, dass dein Zahnarzt mit 2- oder 3fach Schutz arbeitet, bestimmte Bohrer, Kofferdamm u.s.w. und vergiss auch die anschliessende Ausleitung nicht. Das ist langwierig, aber es lohnt sich.

Ich habe mir für die Behandlungen immer Selenpulver(selbst zerkleinert) mitgenommen und zwischen Entfernung der Füllung und Einsetzen der neuen mit einem Becher Wasser und dem Selenpulver den Mund gespült, das entfernt eventuelle Quecksilberrückstände.

Alles Gute

Antwort
von gerdavh, 2

Hallo, Amalgamfüllungen sind eine feine Sache - solange sie intakt sind, muss man sich da keine Sorgen machen. Aber wie man inzwischen weiß, ist es gesundheitlich stark bedenklich, wenn die Füllungen eines Tages kaputt gehen. Ich würde mir an Deiner Stelle - ich weiß ja nicht, wieviel 'Füllungen Du hast - immer höchstens zwei austauschen lassen. Schon allein, weil man nach einer Weile einfach nicht mehr den Mund aufhalten kann bzw. einen Krampf im Kieferbereich bekommt. Inwiefern die Ratschläge von eileen bezüglich der Selengaben hilfreich sind, kann ich nicht beurteilen. Grüße Gerda

Antwort
von anonymous, 2

Der Thread ist zwar schon ein bisschen älter, aber ich finde das Thema trotzdem sehr wichtig. Man sollte sich immer gut informieren, wie der Zahnarzt das Amalgam entfernen will. Eine falsche Entfernung der Plomben kann viel gefährlicher sein als die Plombe selbst! Wenn die Füllungen intakt sind, braucht man sie eigentlich nicht zu entfernen. Ob das der Fall ist, kann man mit Speicheltests aus dem Internet relativ einfach feststellen. Z.B. von diesem Anbieter: http://www.amalgam-test.de/amalgam-test/amalgam-analyse.php

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community