Frage von Zero0Zero, 32

Frage bzgl. einer möglichen Gonorrhoe und dem Medikament Ciprofloxacin

Guten Abend

Ich benötige einen Rat bezüglich dem Medikament Ciprofloxacin. Ich hatte vor 2 Tagen ungeschützten Verkehr mit einer guten bekannten. heute hatte ich leichte Symptome einer Gonorrhoe (starker Harndrang, leichte schmerzen beim wasserlassen, etwas Eiter am harnausgang)... Der behandelnde Urologe hat 2 Abstriche gemacht und mir für 5 Tage eine Blindtherapie von 2xTäglich 500mg Cipro verschrieben. Die Ergebnisse der Abstriche sollen erst nach seinem Urlaub in 7 Tagen vorhanden sein (solange könnte es so ziemlich jede Krankheit sein)

Nach der erstmaligen Einnahme von Cipro hatte ich bereits starke Nebenwirkungen: (starker Brechreiz, Benommenheit, unscharfe sicht, Kloß im Hals, Kribelln und brennen auf der Haut). Nach kurzer Recherche habe ich herausgefunden das, dass Medikament wares Teufelszeug sein muss. Es lassen sich ohne mühe viele Blogs und Berichte finden, in denen die Menschen von starken bleibenden Schäden klagen.

Frage: Da ich nun große Angst habe das Medikament weiter zunehmen, wollte ich fragen ob es schlau ist, nach einmaliger Gabe von Cipro das Medikament abzusetzen und auf den richtigen Befund zu warten (zumal mir meine bekannte versichert hat, dass sie zu 100% keine Krankheit hat und ich ihr glaube) bzw. ob es womöglich eine Nebenwirkungsärmere/bessere Behandlung gibt.

vielen dank schonmal

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von elliellen, 28

Hallo! Ich würde es unter den Umständen auch nicht weiternehmen, zumal du auch noch nicht einmal Ergebnisse der Tests/ Abstriche hast. Da du so stark auf das Medikament reagierst, solltest du es nicht weiternehmen!

Die Symptome "starker, häufiger Harndrang" und "Brennen beim Wasserlassen" könnten auch auf eine Zystitis hindeuten. Aber das kann man auf die Entfernung nicht genau beurteilen.

Es gäbe noch die Möglichkeit, Zweit- oder Drittmeinungen einzuholen. Sicher gibt es bei euch in der Nähe einen Urologen oder Hausarzt, der auch ganzheitlich und naturheilkundlich behandelt. Oft lohnt es sich, auch ein paar Kilometer weiter zu fahren. Oder du könntest dich bei einem guten Heilpraktiker behandeln lassen.

Zudem solltest du auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten! Baldige Besserung!

Antwort
von gerdavh, 32

Hallo ZeoZero, Ciprofloxacin ist ein Breitbandantibiotikum und kann mit Sicherheit durch ein anderes Antibiotikum ersetzt werden. Ich würde das nicht einfach ganz weglassen, doch auf alle Fälle zum Arzt gehen und nach einer Alternative fragen. Du verträgst das Medikament ja ganz offensichtlich sehr, sehr schlecht. Die Symptome deuten schon auf eine Geschlechtskrankheit hin, vor allem der Eiter - aber es gibt genügende andere Antibiotika, die auch gegen Gonorrhoeerreger wirken. Deine Bekannte kann das gar nicht beurteilen, ob sie nicht krank ist. Eine Gonorrhoe hat bei Frauen selten so schnelle, gravierende Symptome. Sie sollte sich auf alle Fälle mal beim Frauenarzt testen lassen. Ich wünsche Dir gute Besserung. Gerda

Antwort
von Hauskatze19, 21

Hallo!

Die Ursache muss keine Gonorrhoe sein, sondern kann auch gut eine Blasenentzündung sein. Ich würde es von alleine jetzt erstmal nicht absetzen, sondern deinen Arzt anrufen und um eine gute Alternative fragen. Ich habe auch schon einmal Ciprofloxacin genommen, als 2. Wahl, da das 1. Antibiotikum nicht gewirkt hat und ich war sehr zufrieden und hatte keine Nebenwirkungen (nicht mal Durchfall).

Wenn er Urlaub ist, kannst du ja inzwischen zu einem anderen Arzt gehen und dir eine 2. Meinung einholen wenn dir das jetzt zu lange dauert.

Alles liebe und Gute Besserung!

Antwort
von waldmensch, 19

Hallo Zero 0 Zero ,

Ich bin zwar kein Arzt, aber die Symtome können schon auf eine Geschlechtskrankheit ( zu deutsch Tripper ) hinweisen. Ich bin zwar keine Frau, aber bei Frauen sollen die Beschwerden ( Schmerzen) wohl nicht so stark sein. Ich würde an Deiner Stelle unbedingt weiter Medikamente einnehmen. Früher gab man auch Penecilin - lass Dich unbedingt weiter untersuchen und Medikamentös versorgen. PS. Und Denke an die Kondome in der nächsten Zeit, sonst könnte Dir noch eine Anzeige wegen Körperverletzung drohen. ( Wegen Geschlechtskrankheit) **Ich will Dir keine Angst machen- ist alles heilbar, es brauch nur seine Zeit******

Mit freundlichen Grüßen

Waldmensch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community