Frage von Kaatilein, 461

Frage bezüglich meines Befundes aus dem MRT

Hallo zusammen.

Erstmal meine kleine Vorgeschichte. Ich litt unter eine Sehnenscheidenentzündung & unter einer Tendovanginitis de quervain. Man hat dies mittels einer Gipsschiene versucht diese Reizungen weg zu bekommen , was allerdings nach 7 wochen immer noch nicht weg war , also riet man mir zu einer Op , die ich dann auch letzendlich gemacht habe. Anfangs schien es auch besser zu werden , doch nach kurzer Zeit wurden diese beschwerden immer schlimmer & meine Hand bzw. das Handgelenk ließ sich nicht mehr bewegen , was auch heute nach 1 Jahr immernoch der Fall ist , ich bekomme es absolut nicht ulnar und radial bewegt & nach oben und nach unten klappt es minimal. Man verschrieb mir Krankengymnastik , die bis heute aber nur zum Teil angeschlagen hat , zumindestens hat man etwas beweglichkeit herstellen können , denn vorher bzw nach der Op habe ich eine schonhaltung eingenommen mit dem arm , so dass dieser total nach unten geknickt war ..

Ich habe die beiden Befunde aus dem MRT angehängt.

Ich war heute bei meinem chirurgen , der mir ueber dem befund aber irgendwie nicht wirklich was sagte und habe mir nun einen Termin beim Handchirurgen gemacht , wo ich allerdings erst in 2 wochen einen Termin habe & spätestens erst da erfahren würde , was diese Befunde bedeuten , bzw. der 2 Befund.

Ich weiß , hier hantieren sicherlich keine Ärzte & eine genaue Diagnose usw kann nur ein Arzt stellen , es sind aber bestimmt unter euch welche , die einzelne Sätze vielleicht verstehen und mir erläutern können ...

Danke und liebe Grüße Kaati.

Antwort
von StephanZehnt, 373

Hallo Kaati,

  • Tendovaginitis stenosans de Quervain ist eine unspezifische Entzündung im Bereich der Sehnenscheiden des Musculus abductor pollicis longus und des Musculus extensor pollicis brevis im ersten Strecksehnenfach.

Man behandelt so etwas NSAR (wie Ibuprofen udgl..). Möglich ist ebenfalls die Injektion von Kortikoiden und Lokalanästhetika.

Ich kann Dir die Fremdwörter übersetzen der Reihe nach aber Du scheinst ja auch so ein klein wenig Einblick zu haben! Wenn Du von ulnar und radial (Nerv) schreibst.

Bei einer weiteren OP würde man zu drastischen Maßnahmen greifen. Man spaltet das erste Stecksehnenfach in der Längsrichtung Ja u.U. trägt man die Gelenkschleimhaut operativ in dem Gelenk ab (Synovektomie)

Du schreibst nun von Krankengymnastik. In der Regel geht man mit solch einem Problem zum Ergotherapeuten. Ich weis nicht so eine Physiotherapie 30 Minuten das bringt nicht viel. Es gibt so Igelbälle mit dem man evtl. etwas mehr Beweglichkeit erreichen kann.

In dem letzten Befundbericht schreibt der Radiologe das sich eigentlich bis auf kleine Ausnahmen alles zum Positiven gewendet hat! Gegenüber dem ersten Bericht von 1. März 2013. Ich weis nicht ob Du irgend eine Bandage hast wo Du die Händ /e in der Nacht etwas ruhig stellen kannst? Alles andere werde ich als Kommentar anfügen, falls nicht schon Jemand Anderes ...

VG Stephan

BiId bzw Zeichnung Quelle myhealth.alberta.ca

Kommentar von Kaatilein ,

Das erste Strecksehnenfach wurde im Jahre 2012 bei mir gespaltet , seitdem fingen die Probleme erstmal richtig an. Meine Hand bzw. das Handgelenk lässt sich fast nicht mehr bewegen , nur minimal , desweiteren habe ich beim bewegen der Hand ziemliche Schmerzen. Mein Physiotherapeut , kann mit aller Kraft meine Hand biegen & sie lässt sich trotzdem nicht bewegen , das bereitet mir etwas angst , denn ich bin 24 Jahre und wollte bis an mein Lebensende kein eingesteiftes Handgelenk haben.

Ich mein von irgendwoher muss diese einsteifung doch kommen , die Hand sagt ja nicht von heute auf morgen , so ich lass mich nun nicht mehr bewegen.

Nein , ich habe keine Bandage , habe dafuer aber sehr sehr lange einen Gips getragen.

Trotzdem danke für deine erklärung

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun Du hast nichts zu Ergotherapie geschrieben. Ich weis nicht ob es neben den Schmerzen auch eine Schwellung gibt? Wie auch immer ich weis nicht ob Du Dir schon einmal eine Zweitmeinung geholt hast?

Ob Du Dir schon einmal eine Zweitmeinung geholt hast oder ob Du Dich mit so etwas auseinander gesetzt hast weis ich auch nicht http://www.dr-gumpert.de/html/morbus_sudeck.html

Kommentar von Kaatilein ,

Nein , ich mache zurzeit nur Krankengymnastik 2x die Woche :)

Am anfang sah es wirklich danach aus , als sei es ein Morbus Sudeck , da die Hand auch anfangs geschwollen war , mittlerweile ist sie nicht mehr geschwollen oder mal gelegentlich geschwollen , mir ist aber auch aufgefallen , dass die Hand oft kälter ist als die andere , und auch viel mehr schwitzt als die andere.

Eine 2 Meinung hatte ich auch eingeholt , doch dies war so ziemlich am anfang & habe mich bis nun eigentlich immer auf das verlassen , was mein Arzt mir sagte , habe aber nun bald einen Termin bei einem Handchirurgen , wo hoffentlich mehr raus kommt .. denn ich kann mir diese fast komplette einsteifung nicht erklären , vor der Op war sie nicht vorhanden.

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun den Alles Gute bzw. Gute Besserung ! Dein Arzt wird das schon richten!

Stephan

Antwort
von anonymous, 226

Hier etwas zu den "Fremdwörtern"

  • regrediert (zurückgehen)
  • distalen Radius bzw. radiokarpalen Gelenkspalt siehe Link

http://www.knieweh.at/de/anatomie-handgelenk

  • Bild morphologisch (bildliche äußerliche Betrachtung)

  • residualen Tendinose/Tendinitis (zurückgehenden Entzündung) Eine Tendinitis stellt eine Entzündung der Sehne dar, oft in Folge anderer Grunderkrankungen wie z.B. Rheuma. Sofern die Entzündung auf die Sehnenscheide übergreift, spricht man von einer Tendovaginitis. Abzugrenzen hiervon sind Tendinosen oder auch Tendopathien, nicht entzündliche Erkrankungen der Sehne in Folge Über/Fehlbelastung oder Verschleiß. Solche Formen findet man oft im Bereich der Sehnenansätze am Knochen, hier Insertionstendopathien genannt. (Quelle bdt-erlangen.de)

  • perifokal (um einen Erkrankungsherd (Fokus) herum gelegen

  • regredienter siehe oben

  • residual (zurückbleibend, restlich)

  • ossär (den Knochen betreffend)

  • Discus Triangularis (Der Diskus triangularis ist der Stoßdämpfer an der Außenseite des Handgelenkes ("die Bandscheibe im Handgelenk"). Der Diskus ist in einem Bandapparat zwischen Elle und Speiche befestigt und ist ein wichtiger Stabilisator des Handgelenkes)

In wie weit Dir die postoperative narbige Veränderungen (Weichteilen) Probleme machen kann ich schlecht einschätzen. (Differentialdiagnose)

Wenn man sich dafür interessiert wo z.B. genau der Discus triangularis liegt kann auf die Seite von praxis-finkelstein(de) gehen. Wenn er bei dem Mann (Zeichnung) Hand anklickt..... sehr gut gemachte Seite!

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,
Kommentar von Kaatilein ,

Dankeschön für deine Hilfreiche Antwort.

Was ich nur nicht verstehe , du mir aber auch nicht erklären kannst , warum es laut Bericht alles besser geworden ist , wenn ich absolut keine Besserung merke , sondern manchmal das Gegenteil.

Irgendwoher muessen die Schmerzen und die Einsteifung doch kommen.

& was bedeutet Befundprogredienz? - Laut Internet Recherche soll dies schlimmer als zum Vorbericht heissen.

Progredienz, progressiv = Fortschreiten einer Krankheit. Also bezogen auf den Befund, den es vorher gab, ist jetzt eine Verschlechterung eingetreten.

Kommentar von StephanZehnt ,

.... du mir aber auch nicht erklären kannst.....

Nun Ferndiagnosen sind nicht ganz so einfach vor allem wenn man einiges nur Stück für Stück erfährt. Ein Arzt vor Ort hat da ein, zwei Möglichkeiten mehr.

Nun steht oben sicher etwas von Befundprogredienz dahinter steht ein ? Also Dein Arzt will wissen hat sich Dein Befund verschlechtert Das schreibt er an den Radiologen. Der Radiologe antwortet im Befund. nein der Befund der Hand hat sich verbessert anhand der Bilder! Der Befund ist für Dich wichtig nicht die Anfrage.

Ich habe Dir oben einen Link geschrieben dr. gumpert..... ich weis nicht ob so etwas bei Dir eine Rolle spielen könnte es ist halt so eine Vermutung mit der Du mit Deinem beh. Arzt sprechen kannst! Oder einmal bei einer Selbsthilfegruppe nachfragen kannst ob dies bei Dir auch ...?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community