Frage von dertomtom, 7

Frage an die Gallenlosen unter uns...

Mir wurde 99 die Galle entfernt (Gallensteine) - wird heute wohl deshalb nicht mehr gemacht. Trotzdem einmal die Frage :

Welche Folgen hatte das bei euch? Alles was mir die Ärzte gesagt hatten ist nicht eingetreten - anderes ist bei mir seither standard:

z.B. wenn ich Pommes einer großen Fastfoodkette esse - bekomme ich nach 5min schweres rumoren und spätestens nach 15min brauch ich die Keramik..

Passiert bei einigen - meist besonders fettigen Angelegenheiten - aber komischerweise bei weitem nicht bei allen...

Aber bei den pommes fällt es mir wieder ein !

(zwei Döner sind aber z.B. garkein Problem - genau wie Alk, Käse oder Eier..)

Hat da jemand erfahrungen?

Antwort
von walesca, 7

Hallo dertomtom!

Ich wurde längere Zeit behandelt wegen "Verdacht auf Angina-pectoris" (Herzproblem), ohne dass aber wirklich etwas zu finden war. Ich war deswegen sogar schon als Notfall im Krhs. Dann bekam ich 2013 eine so heftige Kolik, dass mir kurz nach dem Essen mega-übel wurde. Mein Hausarzt schickte mich sofort ins nächste Krankenhaus, wo dann ein dicker kugelförmiger Gallenstein im Ultraschall erschien. Schon nach wenigen Stunden lag ich im OP und dieser Übeltäter samt Gallenblase wurden entfernt. Seitdem habe ich keinerlei Beschwerden mehr gehabt - auch nicht bei noch so fettigem Essen!!! Auch Pommes/Majo sind kein Problem!!! Die einzige Veränderung zur Zeit vor der OP ist - ich habe auch keine "angina pectoris-Beschwerden" mehr!!!

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Winherby, 7

Meiner Frau wurden vor 35 Jahren die Gallensteine samt der gallen-Blase rausgeholt. Seitdem kann sie alles problemlos essen, viel besser als vorher mit den Steinen. 2 Tage nach der OP, also noch im Krankenhaus, hat sie eine Schachtel Monscherie gefre....ähm, gefuttert.

Dabei hatten die Ärzte gewarnt, was sie wohl alles nicht würde vertragen können :-))

Kommentar von dertomtom ,

Naja - gut zu wissen... hatte schon so bedenken, das mein Glück (bis auf die Pommes) keine Probleme zu haben ggf. mal zuende ist....

Kommentar von pferdezahn ,

Wie Du siehst, kann man auch ohne Galle ganz gut leben. Selbstverstaendlich koennen sehr fetthaltige Speisen (Mal) Probleme bereiten, selbst bei einem gesunden Menschen mit Galle, denn sie sind nicht einfach zu verdauen und der Verdauungstrakt kann bis zu 10 und mehr Stunden benoetigen (Oelsardinen), bis sie verdaut sind.

Kommentar von dertomtom ,

Um das herauszufinden hab ich das Forum jetzt nicht unbedingt gebraucht - hab das ja jetzt auch schon fast 15 Jahre geschafft....

Hätte halt gerne gesehen, wenn ein Betroffener sich selbst zu den besagte Pommes äußert ;-))

Das ist nämlich echt spooky....

Kommentar von Winherby ,

Vielleicht reicht es, wenn Du zwecks Frittenkonsum einfach mal das "Restaurant" wechselst.

Ich war in meinem Leben zweimal in einer Filiale des königlichen Hamburger-Ladens, mir wurde zweimal schlecht danach, seitdem meide ich diese Kette ganz einfach, es heisst ja auch, dass man aus Schaden klüger würde. LG

Antwort
von Katzina, 7

Mein Mann hatte vor ca. 30 Jahren diese Gallenblasen-OP, es ging ihm danach gut, die Koliken waren ja nun vorbei, und er hat seitdem auch alles vertragen, also keiner Beschwerden . Seine Eßgewohnheien hat er kaum verändert, also alles paletti. Derartige Aussagen der Ärzte hinsichtlich der Folgen einer Gallenblasenentfernung, wie du sie hier schilderst, habe ich noch nicht gehört.

Kommentar von dertomtom ,

Gab damals sogar extra eine Broschüre dazu ;-9

Antwort
von beamer05, 7
Mir wurde 99 die Galle entfernt (Gallensteine) - wird heute wohl deshalb nicht mehr gemacht.

Was meinst du damit?

Selbstverständlich wird auch "heute" die Gallenblase entfernt, wenn das z.b. wg. Gallensteinen erforderlich ist.

Kommentar von dertomtom ,

Wurd mir mal so gesagt - hatte keine Beschwerden, waren halt steine drin - kann sein das da heute immer noch operiert wird, wenn du das sagst... auch gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten