Frage von lajeunefille, 466

Fluoxetin Überdosis?

Hallo,

seit Mitte Juni nehme ich täglich 20mg Fluoxetin zu mir. Ich war wegen einer Essstörung, Depressionen und selbstverletzendem Verhalten in einer Klinik. Dort begann die Einnahme.

Momentan geht es mir - psychisch - nicht sehr gut. Deshalb nehme ich seit 3 Tagen 10 Tabletten, also 200mg Fluoxetin.

Dieses Dosis habe ich eigenständig erhöht. Ich weiß selbst nicht, ob ich mir schaden möchte oder nicht.

Wirkungen merke ich nicht wirklich. Heute morgen war mir ein wenig schwindelig und meine Beine waren unruhig. Das hat sich jedoch nun wieder gegeben.

Ab wann spricht man denn von einer Überdosierung?

vielen Dank, Emma

Antwort
von evistie, 438

Eine Überdosis richtet sich u. a. nach dem Körpergewicht und ist im übrigen im Beipackzettel aufgeführt.

Dass 200 mg Fluoxetin eine starke Überdosis darstellt, und zwar eine schädliche, kannst Du Dir doch denken. Auch das fällt unter SVV!

Du bist schon wieder mittendrin. Am besten wäre, Du gehst in die Klinik zurück. Auf jeden Fall vertraue Dich aber bitte unverzüglich dem Arzt an, von dem Du das Medikament bzw. die damalige Einweisung bekommen hast. Du bist in großer Gefahr, wenn Du auch weiterhin Überdosen zu Dir nimmst!

Antwort
von Druide, 405

Du solltest keine Medikamente eigenmächtig überdosieren. Und schon gar nicht solche wie Fluoxetin. Du schadest dir und spielst mit deiner Gesundheit. Bitte wende dich an deinen Arzt, am besten an einen Psychiater und sprich mit ihm. Wenn es dir psychisch nicht gut geht gibt es auch noch andere Wege, Klinik oder Therapie und du musst dich nicht mit den Medikamenten vergiften.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten