Frage von Sonja11, 446

Fleckige Beinfärbung wegen Durchblutungsstörung. Wenn ja, warum?

Ich bin 17, 1,64m groß, wiege ca. 50kg, ernähre mich gesund, trinke genug, rauche nicht, mache regelmäßig Sport, meine Blutwerte sind gut, mein Herz, mein Gehirn, meine Lunge, alles gut. Mein Blutdruck ist manchmal ein wenig zu tief, aber auch noch in Ordnung. 

Aber seit kurzem ( ich weiß nicht genau, 1-2 Monate) werden meine Beine sobald ich aufstehe total blau/lila/rot fleckig. Beim hochlegen wird es langsam besser und verschwindet dann komplett. Es sieht total arg aus! Mein arzt meinte, es wäre nur ne harmlos Durchblutungsstörung, aber er kann mir auch nicht sagen warum. Es sieht wirklich arg aus und ich mache mir sorgen, auch weil es ganz plötzlich vom einem auf den anderen Tag kam und seit dem jeden Tag da ist.

kennt jemand das? Weiß woher es kommt oder was dagegen hilft? 

Danke schonmal für Antworten :)

Antwort
von makzesca, 340

wenn es dich  beunruhigt  such einen phlebologen auf   eine  überweisung brauchst du  soweit ich weiß nicht .mach  einen termin  und  find raus   woran es leigen könnte.

ich tripp ja auf  einfach dünne haut ,durch die man jedes äderchen sehen kann ,und jetzt  ,wo es  so kalt  war   treten dann  die  blutgefäße  viel deutlicher hervor.

Kommentar von Sonja11 ,

Ich war jetzt zuerst mal beim Hautarzt, der hat mir Tabletten verschrieben, wenn es mit denen nicht besser wird, werde ich mich auf jeden Fall nochmal vom Phlebologen untersuchen lassen. 

Kommentar von makzesca ,

wir sind ja   neugierig,,  was hatte  der hautarzt  denn für eine

diagnoe ?

Kommentar von Sonja11 ,

Es wurde zwar kein Ultraschall gemacht, aber er konnte mir direkt sagen, dass es das Raynaud-syndrom ist.

Kommentar von makzesca ,

okay , das kannte ich nur   als  erscheinugn  an den händen  dass davona uch die beine  betroffen sind  ist mir neu  aber  sollwohl so sein-- also immer schöne  strümpfe anzihenn  am besten stulpen   -warm halte  ist die deviese .

Antwort
von evistie, 314

Ich fürchte, da macht Dein Hausarzt sich die Sache etwas zu einfach. Es könnte sich um Gefäßkrämpfe handeln, die auf Dauer schädlich sind.

Was Du jetzt brauchst, ist eine Untersuchung mit einem speziellen Ultraschallgerät (Doppler/Duplex), wie es z. B. Phlebologen haben. Lass Dich zu einem überweisen!

http://www.netdoktor.de/Diagnostik+Behandlungen/Untersuchungen/Ultraschall-von-G...

Kommentar von Sonja11 ,

Vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort :)

das wäre dann sozusagen ein "Raucherbein" bzw die "schaufensterkrankheit" im frühen Stadium, oder?

In diese Richtung hatte ich auch schon gedacht, aber das passt nicht dazu, dass alles normal aussieht, sobald ich meine Beine hochlege, oder? Und vor allem habe ich keine Ahnung woher es kommen könnte, da ich eigentlich jung und fit bin... Nächsten Woche habe ich einen Termin beim Hautarzt, wenn der mir nicht weiter helfen kann, werde ich mir auf jeden Fall beim Hausarzt eine Überweisung schreiben lassen, danke für den Tipp. 

Kommentar von evistie ,

Es könnte auch das Raynaud-Syndrom sein... die Ultraschalluntersuchung ist nötig und wird Aufklärung bringen.

Schreibst Du hier eventuell mal kurz, was der Hautarzt dazu gesagt hat? Es würde mich interessieren.

Kommentar von Sonja11 ,

Ja, das werde ich auf jeden Fall machen lassen, das macht mir selbst inzwischen ziemlich angst..ich war letztens in der Rheuma klinik zur Untersuchung und da wurden auch schon Ultraschall Untersuchungen am Bein gemacht (eigentlich um zu schauen ob Entzündungen vorliegen) hätte man das da nicht auch sehen müssen?

sobald ich beim Hautarzt war, berichte ich auf jeden fall weiter.

Kommentar von evistie ,

hätte man das da nicht auch sehen müssen?

Das kann ich Dir nicht sagen, da ich nicht weiß, ob das Ultraschallgerät ein Doppler/Duplex war. Es kommt bei solchen Untersuchungen auch immer darauf an, nach was überhaupt gezielt gesucht wird. "Entzündungen" ist recht allgemein. Warum warst Du denn in einer Rheuma-Klinik, wenn ich fragen darf?

Kommentar von Sonja11 ,

Das weiß ich jetzt natürlich auch nicht, was das für eins war. Ich war dort, weil bei mir in letzter Zeit gesundheitlich einiges falsch gelaufen ist und dann einfach generell ne rund um Untersuchung gemacht wurde und da ich in letzter Zeit auch viele Schmerzen an Gelenken oder Muskeln hatte, wurde an ziemlich vielen Stellen geschaut, ob eine Entzündung vorliegt. Genauer habe ich aber auch nicht nachgefragt.

Das mit den Verfärbungen an den Beinen hatte ich da leider komplett vergessen, weil es da gerade erst angefangen hatte und ich noch gehofft habe, mein Hausarzt hätte Recht und es würde schnell wieder weg gehen. Im Nachhinein hab ich mich aber auch gefragt, warum die Ärztin nichts gesagt hat, sowas muss doch auffallen, wenn sie meine Beine anschaut...

Kommentar von makzesca ,


Raynaud-Syndrom

sie  schriebt ,dass  es das  ist  ,lt hautarzt  auch ohne  ultraschall .  .

ich  kannte  es  in den fingern  ,aber in  den beinen ? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community