Frage von zuaqu, 956

Fettige und schuppige(?) Haut im Gesicht (Nase)

Hallo Community,

ich habe seit knapp einem Jahr ein Problem mit meiner Haut im Gesicht. Und zwar ist vor allem die Nase sehr fettig - zusätzlich lässt sich so weißes Zeug abkratzen, wo aussieht wie Hautschuppen. Ich habe mich im Netz schon ein wenig umgeschaut, hab aber nichts ähnliches gefunden. Cremes usw. hab ich schon zig ausprobiert, aber bis jetzt hat leider keine geholfen. Spätestens 12 Stunden später war die Haut, bzw. die Nase wieder fettig und schuppig(?). Trinken tue ich nicht so viel, wie empfohlen wird, aber es ist schon einiges. Gibt es für dieses Problem einen Namen und/oder hat jemand eine Idee, was ich noch dagegen tun kann?

Gruß zuaqu

Antwort
von gerdavh, 956

Hallo, hast Du schon mal probiert, ob es Gesichtsmasken mit Heilerde (zur äußerlichen Anwendung!) besser wird. Damit hatte ich als junges Mädchen sehr gute Erfolge gegen fettige, zu Pickeln neigende Haut. Sollte Deine Haut auch gerötet sein und sich zudem abschuppen, solltest Du mal zu einem Hautarzt. Ferndiagnose will ich hier nicht stellen. Es kann natürlich sein, weil Du schreibst, Du hättest schon viele Cremes ausprobiert, dass Deine Haut davon gereizt wurde und erst einmal wieder zur Ruhe kommen muß. Grüße Gerda

Kommentar von zuaqu ,

Danke für diesen Tipp. Werde das mit der Heilerde noch probieren und wenn das nichts hilft, werde ich wohl doch zum Hautarzt gehen müssen. Aktuell dürfte die Haut nicht von Cremes usw. gereizt sein. Die letzte Anwendung ist schon eine ganze Weile her, da ich einfach keinen Erfolg damit hatte. Hab die Haut dann öfter mit Wasser gesäubert und die Schuppen(?) weg gekratzt.

Kommentar von zuaqu ,

So, eine kleine Rückmeldung. Hab mir gestern gleich eine Packung Heilerde gekauft und gestern und heute aufgetragen. Ich muss sagen, ich bin begeistert. Von Hautschuppen fast keine Spur mehr, nur fettig wird sie immer wieder ein wenig. Aber mal die nächsten ein, zwei Wochen abwarten. Zusätzlich trage ich seit heute eine Babycreme von Penaten auf, die frei von irgendwelchen Ölen usw. ist. Nochmal Danke für den Tipp mit der Heilerde.

Antwort
von StephanZehnt, 834

Hallo zuaqu,

ich schätze das ist das Seborrhoisches Ekzem (Morbus Unna). ! Du solltest allerdings Deine Angewohnheiten etwas ändern um das Ganze zumindest etwas zu mildern. Also keine Seife im Gesicht verwenden (Waschemulsion). Man sollte das Gesicht hin und wieder mit sensitiven Gesichtswasser. reinigen, was möglichst wenig Alkohol enthält. Ich würde an Deiner Stelle Zucker möglichst meiden, ähnlich sieht es auch bei (Weizenmehl (also Nudeln udgl. Weißbrot...) aus.

Was den Zucker angeht ist in vielen Lebensmitteln Zucker also die Listen der Inhaltsstoffe einmal anschauen. Nun Säfte zumindest verdünnen oder dann halt Sprudel trinken bzw. Kaffee oder Tee. Bei dem Seborrhoisches Ekzem spielt ein Hefepilz eine Rolle

http://www.onmeda.de/krankheiten/seborrhoisches_ekzem.html

VG Stephan

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Stephan, daran hatte ich auch schon gedacht, wollte hier nur nicht voreilig erscheinen. Könnte es nicht auch der Beginn von Psoriasis sein? Gerda

Kommentar von StephanZehnt ,

Das Seborrhoisches Ekzem tritt vor allem im Kopfbereich auf. (http://de.wikipedia.org/wiki/Seborrhoisches_Ekzem) Das S. Ekzem kommt nicht selten bei Mischhaut vor Nase und Stirn "fettig".

Bei Psoriasis kann es Bereiche am ganzen Körper betreffen. Ich habe schon über die Jahre Kilo an Cortisonsalbe bekommen. Man sieht es bei der Schuppenflechte das es schon einmal im Gelenkbereich (Knie -Ellenbogen) schon einmal trockene Stellen gibt. Es ist nicht so einfach zu verstehen (Beinen), weil mitunter eine Seite gut aussieht und auf der anderen S. gibt es gerade wieder neu los.

Nun nehme ich nicht nur Cortisonsalbe sondern z.B. auch Regividerm (B12 Pflegesalbe). Das mit den Solebädern habe ich noch nicht ausprobiert. Stephan

Kommentar von zuaqu ,

Danke für die Antwort. Seife habe ich ein mal für das Gesicht benutzt, da ich gehört habe, dass das gegen die fettige Haut helfen soll. Da ich aber keinen Erfolg gesehen hab, blieb es auch bei dem einen mal. Ansonsten habe ich das mit den Cremes schon sehr gemildert, wenn nicht sogar komplett eingestellt. Die letzte Anwendung ist eine ganze Weile her, da ich auch da keine großen, bzw. langanhaltenden Erfolge hatte. Auch Danke für die Einschätzung, was es sein könnte und den Tipp, Zucker möglichst zu meiden.

Kommentar von StephanZehnt ,

Hallo zuaqu,

Seife hat einen zu hohen ph-Wert das heißt Deien Hautproblem verschlimmert sich damit eher samt fettige Haut. Bei Creme auch einmal auf die Inhaltsstoffe schauen. Zumindest Naturkosmetik nehmen. Ich benutze oft Babykosmetik da ich auch.....
(Weizenmehl (also Nudeln udgl. auch möglichst meiden

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten