Frage von meety, 65

Ferritin-Wert. Wirklich kein Eisenmangel?

Hallo,

ich war letztens beim Hausarzt, den starken Verdacht auf Eisenmangel habe. Bin extrem blass, auch ein Arzt im Krankenhaus hat mich ein Arzt gefragt ob ich schonmal auf Blutarmut getestet wurde. Hab starke Augenringe, bin oft und schnell müde, oft Kopfschmerzen, seit 1-2 Jahren verstärkter Haarausfall (ich habe zum Glück seeeehr viele Haare). Eigentlich Anzeichen für Eisenmangel.

Beim Bluttest kam raus (Normalbereich 13-68 ng/ml) das ich 12ng/ml Ferritin habe. Also darunter. Der Arzt meinte das ist so knapp, also kein Mangel. Wenn ich aber google ab wann Eisenmangel besteht, ist sogar schon ab 15ng/ml ein Eisenmangel. 13 ist ja wirklich nur die unterste Grenze. Sollte ich lieber nochmal zu einem Facharzt gehen (Internist), ich wäre froh wenn ich einen Mangel hab, denn dann weiß ich, dass ich etwas dagegen unternehmen kann. Oder dem Hausarzt glauben?

Antwort
von Mahut, 56

Du kannst den eventuellen Eisenmangel mindern, indem du viel Vitamin C zu dir nimmst, esse dazu reichlich Obst, Vitamin C im Blut bindet Sauerstoff und dadurch wirst dein Eisenhaushalt wieder in Ordnung kommen.

Ich hatte das Problem in der Schwangerschaft, bekam Eisentabletten, die bei mir Verstopfung verursachten, daraufhin, habe ich vermehrt Obst gegessen, und siehe da nach kurzer Zeit hatte ich wieder genug Eisen im Blut.

Außerdem ist in vielem Gemüse Eisen.

hier ist mal ein Link zur Info: http://www.t-online.de/ratgeber/gesundheit/ernaehrung/id_47927400/eisenhaltige-l...

Antwort
von Anne41, 49

Die Symptome die du hast,lassen wohl auf einen Mangel schliessen.Der Ferritinwert an unterster Grenze erhärtet für mich den Verdacht.Wie ist den dein HB Wert(Hämoglobin)?Du kannst dir selbst aus der Apotheke ein Eisenpräparat kaufen.Vorzugsweise das Ferro Sanol Duodenal.Das sind Hartkapseln,die erst im Dünndarm wirken und somit den Magen schonen und eventuell Verstopfungen vorbeugen können.Darüber hinaus frisches Obst und Gemüse essen.Vitamin C fördert noch zusätzlich die bessere Aufnahme des Eisens in den Körper.Kaffee,Tee und vor allem Milch können die Aufnahme aber hemmen.Also,wenn du die Kapsel eingenommen hast,mindestens 2 Stunden vergehen lassen,bevor du so etwas trinkst.

Antwort
von francis1505, 48

Die Referenzwerte sind bei jedem Labor unterschiedlich, sodass du dich damit nicht unnötig verunsichern lassen solltest.

Nachdem du jedoch Beschwerden hast, die sich mit dem Mangel erklären lassen, wäre eine Substitutionstherapie durchaus sinnvoll. Da Präparate aus der Drogerie meist nur sehr niedrig dosiert sind, wäre eines aus der Apotheke vorzuziehen.

Antwort
von anonymous, 41

Eisenmangel war schon mehrfach Thema hier. Ein tatsächlicher Mangel am Gesamtkörpereisen ist schwerer zu diagnostizieren, als es auf den ersten Blick erscheint. Das liegt daran, dass die meisten Parameter, die zur Bestimmung herangzogen werden, dynamische Größen sind, die sich auch aus anderen Gründen in verminderter oder erhöhter Konzentration finden.

Der beste Parameter zum Nachweis/Ausschluss eines Eisenmangels ist der lösliche Transferrinrezeptor. Der Wert ist bei einem echten Eisenmangel erhöht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community