Frage von Nele15, 23

FErretinwert bei 23.5

und mein Arzt meint keine weiteren Infusionen sind mehr nötig- was meint Ihr? der referenzwert liegt bei 22-112

mein wert im letzten Jahr war bei 6.7

was meint Ihr...FE wert ist der eisenspeicher...lg

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von elliellen, 22

Hallo!

Der Ferritin- Wert ist schon recht knapp. Ferritin ist ja der Eisenspeicher. Sobald Du nicht mehr genug Eisen hast, nimmt der Körper sich von dort Nachschub. Deshalb ist oft der Speicher fast leer und der Eisenwert dann meistens in der Norm.

Du kannst dir aber auch Eisenpräparate in der Drogerie besorgen, wenn du häufig einen Mangel hast. Z.B. Floradix. Das kannst du dann kurmäßig anwenden.LG

Antwort
von Mahut, 18

Auf dieser Seite sind die Werte aufgeführt, da kannst du dich orientieren

http://www.iron.medline.ch/Eisenplattform/Praxishilfen/Tipps/Wichtige_Labor/Gren...

Gruß Mahut

Antwort
von walesca, 19

Hallo Nele15!

Dein Eisenspeicherwert (Ferritin) ist doch sehr niedrig! Du solltest Dir jetzt vom Arzt noch ein Eisenpräparat verschreiben lassen, damit der Speicher weiter aufgefüllt wird. Das dauert aber leider ein paar Monate!! Wenn der Arzt auf dem Rezept dann "gesicherte (!) Eisenmangelanämie" vermerkt, dann bezahlt das auch die Krankenkasse. sonst musst du das selbst bezahlen! Vielleicht gehörst Du ja zu den wenigen Menschen (wie ich), die nicht genug Eisen im Körper speichern können. Dann muss man diese Werte öfter mal kontrollieren und dann meist auch Eisenpräparate nehmen! Ich kann z.B. so viel Eisen nehmen wie ich will, über einen bestimmten Normalwert komme ich einfach nicht drüber!!! Aber es gibt Schlimmeres - man muss es nur im Blick behalten.

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von francis1505, 13

Hat man bei dir die Ursache des Eisenmangels untersucht?

Du kannst jetzt auch wieder oral Eisen zuführen, nachdem der Wert wieder im Normalbereich liegt. Bei extremen Eisenmangel sind jedoch Präparate aus der Apotheke vorzuziehen, da die Produkte aus den Drogerien viel zu niedrig dosiert sind.

Mir geht es so, dass ich das vielbekannte Ferrosanol nicht vertrage, es gibt aber auch andere Präparate. Evtl musst du ein paar ausprobieren bis du das richtige für dich findest. Eine zeitlang hab ich z. B. Brausetabletten genutzt, da muss man aber schon fast einen Fetisch haben ;-)

Infusionen sind eigentlich nicht als Dauerlösung gedacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten