Frage von BWAT98, 12

FerMed Ampullen evtl.falsch gelagert. Muss ich die jetzt vernichten?

Hallo, meine Ärztin hat mir ein Rezept über FerMed-Ampullen (Eisen) mitgegeben, die ich beim nächsten Mal mitbringen sollte. Nun ist die Packung beim Autofahren versehentlich so verrutscht, dass sie nahe an der Lüftung liegen geblieben ist. Ich hatte die Heizung warm aufgedreht und war noch ca. 5 - 10 Minuten unterwegs. Kann also sein, dass die Ampullen kurzzeitig über 25 Grad gelagert waren. Im Beipackzettel steht, dass über 25 Grad Schwebstoffe entstehen können und die Injektionen dann nicht mehr verwendet werden dürfen. Sind die Ampullen jetzt nicht mehr verwendbar? Was sind denn Schwebstoffe und warum wären die gefährlich? Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus. Vielen Dank schon mal für eventuelle Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von walesca, 8

Hallo BWAT98!

Ich würde die Ampullen - wie vorgesehen - mit zum Arzt nehmen und dann erzählen, dass Du sie kurzfristig bei höherer Temperatur liegen gehabt hast. Dann kann der Arzt selbst entscheiden, ob sie noch verwendbar sind oder nicht. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nach so kurzer Zeit (5-10 Minuten) schon verdorben sind. Anders wäre es ja, wenn sie dort im Auto mehrere Stunden gelegen hätten.

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen. Schön, dass ich Dir helfen konnte. Ich hoffe, Du hast inzwischen diese Injektion mit Erfolg bekommen können. LG

Antwort
von Nelly1433, 6

Durch falsche Lagerung können Schwebstoffe (Sedimente) entstehen. In diesem Fall darf ISIMed nicht verwendet werden. Schwebstoffe sind mit dem bloßen Auge sichtbar!

Schwebstoffe sind 'mineralische oder organische Feststoffe, die nicht in Lösung gehen und wegen ihrer geringen Größe und damit geringen Gewichts (vor allem bei einer ähnlichen Dichte wie des Umgebungsmediums) in Schwebe gehalten werden' (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Schwebstoffe)

Prüfen Sie die Ampullen, ob Sie 'Feststoffe/Schwebstoffe' sehen können. Im Zweifelsfall gilt auch hier 'fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker'.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten