Frage von Pappeldo7, 11

Femoralisgabelrekonstruktion

Hallo, bei meinem Mann (46) soll eine Femoralisgabelrekonstruktion durchgeführt werden, da dieses sehr, sehr selten ist, suche ich Erfahrungsberichte von Leuten, die dies schon hatten. Vor 8 Wochen hat er bereits eine Bypass-OP hinter sich gebracht, ist jetzt sehr depressiv,die Zeit auf der ITS hat ihm sehr zu schaffen gemacht, hat sich auch die Schläuche rausgerissen und ist dann aufgestanden, lag 7 Tage dort, dann auf Normalstation,wieder 7 Tage, dann 7 Tage zu Hause, dann in die "Reha", dort fing er leider auch wieder an zu rauchen, nun hab ich einfach Angst, das das alles gar nichts bringt, wenn er nicht aufhört zu rauchen, wer kann helfen???

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Pappeldo7,

Schau mal bitte hier:
Operation Herz

Antwort
von StephanZehnt, 3

Hallo P..,

ich fürchte ein Erfahrungsbericht wird Dir wenig nutzen! Wenn er nichts tut (sprich gesünder lebt) folgt u.U. irgendwann die Amputation und Schlimmeres .

Es reicht nicht zum Arzt zu gehen und zu sagen der Arzt flickt mich schon wieder zusammen. Nun es geht nur wenn er auch entsprechend lebt. Ich habe vor einiger Zeit eine Doku gesehen wo eine Klinik gezeigt wurde und Patienten die gerade eine Lungen - OP hinter sich hatten und eine Etage höher danach beim rauchen waren!

Es bringt also nichts wenn er sich ausschließlich auf dei Ärzte verlässt!

http://vts.uni-ulm.de/docs/2010/7227/vts_7227_10193.pdf

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community