Frage von register, 186

fasten und möglichst nicht abnehmen?

Ich will aus gesundheitlichen Gründen fasten, weil es ja heißt es entgiftet und der Darm erholt sich. Habe viele Unverträglichkeiten , Ekzeme, Haarausfall, Gelenke knacken, antriebsschwäche usw.

Allerdings bin ich eh schon untergewichtig und habe große Probleme zuzunehmen. Kann ich das Abnehmen etwas verhindern, wenn ich täglich vier - fünf frischgepresste Säfte in dieser Zeit trinke?

Ich habe mal 8 Tage gefastet-nur mit Wasser und ich habe extrem abgenommen :/ Gebracht hat es mir nichts, aber ich habe mich danach auch wieder schlecht ernährt .

Antwort
von evistie, 169

Ich habe mal 8 Tage gefastet-nur mit Wasser und ich habe extrem abgenommen :/ Gebracht hat es mir nichts, aber ich habe mich danach auch wieder schlecht ernährt .

Na - dann weißt Du doch bereits, dass das nichts bringt. Jahrelangen "Raubbau" (um @Alois zu zitieren) am Körper kriegst Du nicht mit "kurz mal fasten" in den Griff.

Aus den Nebelwolken Deiner vielen Fragen kristallisiert sich eine bestimmte Vorgehensweise immer wieder heraus:

"Mir geht's Sch..., also probiere ich mal ... aus, das soll ja Wunder wirken!"

Dabei verlierst Du gern das Augenmaß ("viel hilft viel"), wie sich auch jetzt bei Deinen geplanten 4 - 5 Litern Säften erneut zeigt.

Dem (fachmännischen) Rat von @Alois ist nicht viel hinzuzufügen. Interessant finde ich, dass er als Arzt Deine "Gesundheitsbestrebungen" kritisiert im Sinne einer Aufforderung, Deine Einstellung zu Dir selbst gründlich zu überdenken. Das ist zwar nichts anderes, als das, was Dir zahlreiche User hier seit Jahren "predigen", aber wir sind hier größtenteils Laien - uns musst Du nicht ernst nehmen (und tust Du ja auch nicht).

Ein ärztlicher Rat wie der von @Alois hier sollte Dich jedoch nachdenklich machen...

Kommentar von register ,

Das mit den 4-5 Litern will ich nur machen um auf eine möglichst hohe Kalorien Zahl zu kommen und nicht weil ich denke das viel viel hilft ^^

Ich weiß nicht was ich mit dem Rat anfangen soll. Bevor die ganzen Symptome so überhand genommen haben, habe ich ganz normal gelebt. Hat es mich vor Krankheit bewahrt? Nein. 

Ich denke mein Darm ist der Auslöser. Also muss ich was unternehmen und es nicht versuchen zu verdrängen.

Kommentar von evistie ,

Dann tu, was Du nicht lassen kannst. "Verdrängen" tust Du offensichtlich ganz andere Probleme.

Man kann übrigens auch unter ärztlicher Aufsicht fasten, was ich - wenn schon gefastet wird - nur empfehlen kann.

Ein Arzt würde Dir auch erklären, dass Deine 4 - 5 Liter Frisch Gepresstes "für die Katz" sind, da bei einem solchen Überangebot der größte Teil eh ungenutzt in der Kanalisation verschwindet.

Und selbstverständlich wirst Du dabei abnehmen! Denn alle Deine "Frischgepressten" können Deinem Körper nicht vollumfänglich geben, was er braucht.

Was Du da praktizieren willst, ist "modifiziertes Fasten á la @register". Was modifiziertes Fasten wirklich bedeutet, steht z. B. hier:


"

Das wichtigste Merkmal der modifizierten Fastenkur ist die Zuführung von einer genau bemessenen Nährstoffbilanz: 30 g Eiweiß, 30 g Kohlenhydrate und 10 g Fett werden pro Tag zu sich genommen

. Um diese Werte zu erreichen, werden spezielle Pulver und Drinks angemixt und ersetzen jeweils eine normale Mahlzeit.

Ziel des modifizierten Fastens ist es, entgegen der Nulldiät (Totalfasten) eine Grundversorgung an Nährstoffen und besonders den essentiellen Fettsäuren zu erhalten, ohne die der Stoffwechsel nicht auf seine Reserven aus Fett zurückgreifen kann. Somit eignet sich das modifizierte Fasten im Gegensatz zu anderen Fastenkuren besonders gut zur ärztlich überwachten und langfristig angesetzten Gewichtsreduktion.

Wichtig: Ein Arzt sollte regelmäßige Kontrollen des Gesundheitszustandes und besonders der Blutfettwerte durchführen."

http://www.gesundheitsseiten24.de/gesunde-ernaehrung/fastenkur/modifiziertes-fas...

Kommentar von register ,

Abnehmen lässt sich nicht vermeiden, aber mich interessiert ja eben wie man es möglichst vermeiden kann. 

Kommentar von evistie ,

Dann warte auf den Jojo-Effekt (sh. @dinska)! :o)

Antwort
von Ente63, 86

Hallo register!

Fasten ohne abzunehmen wird nicht funktionieren, wie denn auch?
Du könntest aber auch wesentlich einfacher eine Besserung deines Zustandes erreichen. Täglich 4-5l frischen Saft auszupressen ist ja auch nicht gerade wenig Arbeit.

Ich weiß das du dich aufgrund deiner vielen Unverträglichkeiten und Allergien auch dementsprechend ernährst, eine wirkliche Verbesserung konntest du aber nicht feststellen.

Wie wäre es wenn du versuchen würdest wieder auf normale Essgewohnheiten umzusteigen? Damit meine ich das du einfach alles essen solltest, aber auch wirklich alles, glutenhaltige Lebensmittel, Milch usw. Was kann denn schon passieren? Mit deiner jetzigen Ernährung geht es dir doch auch nicht gut.
Deine Antriebsschwäche wird schon daher kommen, wie soll der Körper auch Leistung bringen wenn ihm nichts zugeführt wird?

Ich wünsche dir das du es irgendwie schaffst aus deinem starren Korsett auszubrechen, ständig nur Verzicht, dieses nicht und jenes nicht, stattdessen Nahrungsergänzungsmittel, mich wundert es nicht das es dir so bescheiden geht.

Alles Gute!!

Kommentar von register ,

Die Phase mit dem alles essen hatte ich erst wieder. Keine gute Idee. :/ 

Kommentar von Ente63 ,

Was ist passiert bzw. wie hat es sich ausgewirkt?

Kommentar von register ,

Naja die Ekzeme waren schlimm, die Kopfhaut dreht durch, die Haare gehen aus. Manchmal verhärtet sich der Bauch total. Verstopfung. Also alles essen geht einfach nicht. 

Antwort
von dinska, 140

Ich kann dir von Fasten nur abraten. Nur wenn es vom Arzt wegen bestimmter Krankheiten verordnet wird und ärztlich es betreut wird, dann wäre dies für mich sinnvoll. Ich habe mal eine Fastenkur mitgemacht über 10 Tage. Eigentlich wollte ich auch nichts abnehmen, nur eine positive Wirkung spüren. Die einzige Wirkung, die ich gespürt habe, dass ich anschließend stetig zugenommen habe, weil mein Stoffwechsel im Keller war. Ich habe Jahre gebraucht, ihn wieder zu regulieren und so richtig habe ich es erst seit diesem Jahr geschafft. Für mich gilt, einmal und nie wieder!

Kommentar von register ,

Es hat also deinen Stoffwechsel verändert? Das hört sich für mich in meinem Fall traumhaft an 😄

Auf Veränderung hoffe ich schon ewig.

Kommentar von dinska ,

Aber pass auf, dass es nicht ins Gegenteil umschlägt. Es ist weder ein zu hoher, noch ein zu niedriger Stoffwechsel günstig und wie gesagt, es dauert ewig, bis man ihn wieder da hat, wo man ihn haben möchte!

Kommentar von register ,

Aber es hat etwas verändert. Das muss ich probieren. 

Wieviel hast du abgenommen? Hast du nur Wasser getrunken in der Zeit?

Kommentar von dinska ,

Wasser, Tee und von Gemüsesuppen nur die Brühe, dazu haben wir uns viel bewegt und sind längere Strecken gelaufen. Ich habe 6kg abgenommen und anschließend in der Zeit bis zu einem Jahr 10kg zugenommen, wenn ich nicht meine festgelegte Obergrenze hätte, dann wäre das stetig weitergegangen. Aber an meiner Obergrenze vergeht mir das Essen, wenn ich in den Spiegel schaue. Das erste Jahr war es fast unmöglich Gewicht zu verlieren, je weniger ich aß, umso weiter sank der Stoffwechsel und es passierte gar nichts, je mehr ich aß, umsomehr nahm ich zu.

Kommentar von dinska ,

Jeder Mensch ist anders, vielleicht bewirkt das Fasten bei dir auch das Gegenteil. Also experimentiere nicht mehr an dir herum, sondern tu und esse das, was dir gut tut. Vielleicht fehlt dir auch die innere Ruhe. Du solltest dich mehr auf Atemübungen, progressive Muskelentspannung, gymnastische Übungen zur Verbesserung deines inneren Gleichgewichts konzentrieren. Die Ernährung hast du schon ausgeschöpft!

Kommentar von register ,

Ich denke ich riskiere es. Eine Woche bis zehn Tage. Vielen hat es geholfen. Habe jetzt wirklich viele Erfahrungsberichte gelesen . Auch vielen mit hautproblemen. 

Kommentar von dinska ,

Du hast es doch schon probiert, willst du jeden Fehler mehrmals machen? Du hast aber nur eine Gesundheit!

Kommentar von register ,

Das will ich wirklich nochmal probieren und diesmal nicht gleich wieder "schlecht" essen danach. Wie gesagt - die vielen erfolgsberichte hören sich zu verlockend an. 

Antwort
von Alois, 186

Hallo register,

der Gedanke, den Raubbau am eigenen Körper durch Entgiftung oder Entschlackung zu läutern ist zwar verlockend, aber leider blanker Unsinn:

Der Verdauungstrakt ist nämlich kein starres Rohr sondern besteht aus lebenden Zellen, die sich innerhalb von Wochen vollständig erneuern - Schlacken oder Gifte gibt es nicht, denn diese wurden mit den Zellen zusammen mit dem Schleim längst ausgeschieden.

Das einzige, was du dadurch entschlacken kannst, ist letztendlich dein Geldbeutel - oder der deiner Eltern.....

Mein Rat: Bemühe dich um eine gesündere Lebensweise mit vernünftiger Ernährung, ausreichend Bewegung sowie um eine positivere Grundeinstellung zu dir selbst - alles andere funktioniert letztendlich nicht wirklich, genauso wenig wie irgendwelche Nahrungsergänzungs- oder sonstige Mittel aus der Trickkiste.

Liebe Grüße, Alois

Kommentar von register ,

Aber wo kostet fasten Geld, außer das frische Obst und Gemüse, das ich entsafte?

Ich habe schon wirklich viel probiert, und ja - die Ernährung ist das wichtigste, aber ich habe zu allen möglichen Dingen die Heilung versprechen viel gelesen, und fasten kommt da ,auch laut Erfahrungsberichte, am besten weg. 

Schlacken hin oder her. Die darmschleimhaut kann angegriffen sein. Allgemein kann ein Ungleichgewicht im Darm herrschen, was Bakterien angeht, Parasiten usw.

Kommentar von Emelina ,

Aber wo kostet fasten Geld, außer das frische Obst und Gemüse, das ich entsafte?

Geld kostet es dich, deine Eltern bzw. die Krankenkassen, wenn du Raubbau am eigenen Körper berteibst - gemeint sind die Arztkosten, die dadurch entstehen...

Kommentar von register ,

Was sollen daraus für arztkosten entstehen? 

Wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen? Ernähren tue ich mir gesund. 

Kommentar von Alois ,

Hallo register,

ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, mir auch alle älteren Fragen der User hier anzugucken - soweit ich mich nicht ohnehin daran erinnern kann; und daraus kann man sehr interessante Schlüsse ziehen:

Insgesamt habe ich den Eindruck, du beschäftigst dich viel zu sehr mit unwichtigen Einzelheiten, während die grundlegenden Dinge des Lebens mehr oder weniger auf der Strecke bleiben.

Zuerst sollten immer kommen: Personen, die man liebt, Ausbildung, Träume, würdige Anlässe, Lehren und Führen von sich selbst und anderen, Dinge zu tun, die man liebt, Zeit für sich selbst und die jeweiligen Lebenspartner.

Alles andere wird erst danach untergebracht - ich an deiner Stelle würde zunächst aufhören, ängstlich in mich hineinzuhorchen und jedes noch so kleine Wehwechen zu beachten und mich stattdessen auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren.

LG, Alois

Kommentar von register ,

Das ist also dein Tipp? Nicht das es falsch ist, Dinge zu tun die man liebt usw., aber auf jedes kleine Wehwehchen hören?! Ich kann extrem vieles nicht essen, ohne rote, schuppende Ekzeme im Gesicht zu bekommen. Die Müdigkeit zwingt mich mich hinzulegen. Mein Rücken ist durchgehend verspannt (schon als ich noch "fit" war). Meine Kopfhaut fettet und juckt durchgehend, was einen wahnsinnig macht. Meine Gelenke knacken alle, womit ich leben könnte. Meine konzentration reicht nichtmal um mir eine 20 minütige Serie abzusehen usw usw.

Das soll ich einfach hinnehmen? Wie soll man schaffen das alles zu ignorieren? Das ist unmöglich. Das schränkt alles extremstens ein.

Kommentar von Alois ,

Wirst du eigentlich ferngesteuert oder hast du noch die Kontrolle über dich selbst?

Alle von dir aufgezählten Beschwerden haben nämlich genau das Gewicht, welches du ihnen selbst verleihst;

zahlreiche Schmerzpatienten haben längst entdeckt, dass ihre Beschwerden auch mit Therapie nicht wirklich "verschwinden" - die meisten haben gelernt, damit zu leben - davon solltest du lernen, und nicht von dubiosen Vermutungen wie "im Darm herrscht ein Ungleichgewicht" etc.

LG, Alois

Kommentar von register ,

Man soll seine Beschwerden also einfach hinnehmen? Ne, macht was ihr wollt, aber ich will gesund werden.

Und wieso Vermutungen? Wieso sind hautprobleme, Müdigkeit etc besser wenn ich Nahrungsmittel esse die verträglich sind? Spricht das nicht dafür das mit dem Darm etwas nicht stimmt? Wieso passt mein dao wert nicht? Einfach Pech? Kann man nichts machen? 

Kommentar von Alois ,

Nun, jeder lernt auf seine Weise: Entweder durch Einsicht oder mit der Methode "Versuch und Irrtum".....

Wenn du also der Meinung bist, deinen Körper mit dubiosen Methoden wieder auf Trab zu bringen - dann viel Erfolg!

LG, Alois

Kommentar von register ,

Deiner Meinung nach besteht also keine Chance auf Genesung und ich soll mich einfach zufrieden geben? Oder hättest du noch irgendeinen Verdacht, dem ich nachgehen sollte. Symptome sind ja bekannt. Mein Ohr geht noch manchmal "zu" und Tinnitus habe ich auch. Vielleicht ist ja irgendein Zusammenhang erkennbar? 

Kommentar von register ,

Und dubiose Methoden bin ich durch. Ernährung ist das wichtigste, da bin ich mir sicher. Laut Erfahrungsberichten kann fasten ziemlich hilfreich sein. Vielen hat es geholfen, wenn es um Unverträglichkeiten usw geht. Bewegung ist noch wichtig und ich habe noch ein letzte mal Geld für darm Tests auf alles mögliche ausgegeben (Parasiten, Pilze, Flora usw) .Wenn das nicht weiterhilft werde ich meine Suche aufgeben und auf Ernährung, Bewegung setzen und fasten will ich aufgrund der positiven Berichte auch probieren.

Kommentar von Alois ,

Solange du den ganzen Tag nichts anderes tust als abzuhängen und die Signale deines Körpers (dem das nicht passt) zu deuten versuchst - wird sich auch nichts ändern, leider.

In Wahrheit ist dein Hauptproblem mit Sicherheit tief drinnen verankert und durch Verdrängungsmechanismen aktuell blockiert - dort - und nur dort musst du den Hebel ansetzen, möglichst mit professioneller Hilfe durch einen erfahrenen Therapeuten.

LG, Alois

Kommentar von register ,

Aber das mit der Ernährung? Wie erklärt sich das? Wieso die Symptome von manchen Lebensmitteln ?

Kommentar von pferdezahn ,

Ganz einfach: "Du bist, was Du isst."

Surfe Mal intensiv ueber >Darmgesundheit<

Kommentar von register ,

Darüber habe ich schon viel gelesen. Aber jeder sagt da auch was anderes :/ 

Zur Zeit esse ich nur Obst, Gemüse, Nüsse, Samen, Kartoffeln, Kokosmilch, Kräuter. 

Ich probiere auch Öl wegzulassen um zu sehen ob sich was ändert.

Kommentar von dinska ,

Wenn du Öl weglässt, dann wirst du bald Mangelerscheinungen haben, mache das ja nicht. Der Körper braucht einen bestimmten Anteil Fett, um richtig funktionieren zu können. Ich spreche aus eigener Erfahrung.

Kommentar von register ,

Reichen Avocados und Nüsse nicht? 

Kommentar von dinska ,

Nur, wenn du sie ausreichend zu jedem gekochtem oder gegartem Nahrungsmittel isst.

Kommentar von register ,

Hm, ne nicht zu jedem. Aber Mangelerscheinungen weil man Öl weglässt? Ich meine - Öl ? Das ist doch nicht wirklich notwendig für eine ausgewogene Ernährung? 

Kommentar von Emelina ,

Öl ? Das ist doch nicht wirklich notwendig für eine ausgewogene Ernährung?

Doch... Es gibt wasserlösliche Vitamine und es gibt fettlösliche Vitamine.

Zu den fettlöslichen Vitaminen zählen: Vit.A, Vit.D, Vit.E, Vit.K.

Fettlösliche Vitamine werden vom Darm gemeinsam mit Fetten absorbiert. Die Aufnahme dieser Vitamine kann daher auch mit der gleichzeitigen Zufuhr von Fett über die Nahrung gesteigert werden. Fettarme Kost und Störungen der Fettverdauung und –absorption führen hingegen dazu, dass geringere Mengen fettlöslicher Vitamine in den Organismus gelangen.

http://www.netdoktor.at/laborwerte/fettloesliche-vitamine-6684726

Kommentar von register ,

Morbus meulengracht habe ich übrigens auch.

Kommentar von Alois ,

Wenn das stimmt, dann darfst du überhaupt nicht fasten, da sonst die Bilirubinwerte zu stark ansteigen.....

btw: Wer hat eigentlich deine ganzen Diagnosen gestellt?

LG, Alois

Antwort
von pferdezahn, 107

Du musst nicht unbedingt eine Fastenkur durchziehen. Besorge dir aus der Apotheke oder einem Reformhaus einen Kraeutertee, am besten mit mehreren verschiedenen Kraeutern. Taeglich bereitest Du dir einige Tassen dieser Kraeutermischung und trinkst das Doppelte an Wasser, also z.B. drei Tassen Tee und sechs Tassen Wasser, selbstverstaendlich nicht auf einmal, sondern verteilt. Dies solltest Du allerdings mindestens 9 bis 12 Monate durchfuehren, je nachdem, wie stark Du verschlackt bist, auch laenger. Der Kraeutertee loest die Schlacken, und durch das Wasser werden sie ausgespuelt. Habe dadurch schon verblueffende Ergebnisse erzielt, auch bei denen, fuer die es keine Schlacken gibt, bzw. nicht an an Schlacken und Muell glauben.

Kommentar von register ,

Erzähl mal mehr über die Ergebnisse bitte :)

Kommentar von pferdezahn ,

Habe noch vergessen zu erwaehnen, dass es ratsam ist, waehrend dieser Kur ein Mineralstoff-Praeparat oder Basenpulver einzunehmen, damit die anfallenden Saeuren neutralisiert und problemlos ausgeschieden werden koennen.. Natron (Kaiser Natron) erfuellt diesen Zweck auch.

Kommentar von pferdezahn ,

Erzaehl Mal mehr ueber die Ergebnisse! Nun, erzaehlen kann man viel, aber ob es der Wahrheit entspricht, ist eine andere Frage und woher willst Du das wissen? Deshalb ist es besser, es Mal auszuprobieren. Nur so sammelst Du Erfahrungen. Nun, denen ich diese Kur empfohlen hatte, war sie jedenfalls positiv gewesen, und viele ihrer Symptome sind verschwunden. Vor allemm waren es Gelenkschmerzen, auch Gicht, Arthrose, Rheuma und vieles mehr. Einem sind sogar die Haare wieder nachgewachsen. Fasten- oder Heilfasten reinigt vor allem den Darm, was auch nicht schlecht ist, denn "ein gesunder Darm, ein gesunder Mensch" heisst es doch. Du kannst ja Mal googln ueber >Gesundheit durch Entschlackung<

Kommentar von Zweimal ,
 Nun, erzaehlen kann man viel, aber ob es der Wahrheit entspricht, ist eine andere Frage

Da sprichst du ein großes Wort gelassen aus...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten