Frage von dijondija, 28

FAP- Darmkrankheit vererbt?!?!

Mein Kumpel hat wohl nun auch diese FAP. Er meint das sei so was wie eine erbliche Darmkrebsveranlagung... Kann das denn schon bei einem 18 jährigen zu einer Krebsvorstufe werden?

Antwort
von Jacekw, 22

FAP ist die Abkurzung für «Familiäre adenomatöse Polyposis», also zahllose kleine Darmpolypen bilden.

Besonders für Darmkrebs gefährdet sind Personen bei dennen bei Eltern oder Geschwistern die FAP festgestellt wurden. Zu beruhigung: meistens erkranken Menschen nach dem 70. und nur etwa 10 Prozent vor dem 55. Lebensjahr.

Mehr über Darmkrebs: http://krebs-tumoren.de/darmkrebs/

.

Antwort
von guapo, 21

Es gibt solch ein Familienbelastung. Das sind dann aber Polypen die in vielen Jahren zum Krebs werden. Doch mann sie natürlich vorher entfernen.... und dann leider den ganzen Dickdarm.... aber sonst kommt der krebs garantiert....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community