Frage von lifeness, 8

Falsche zu hohe Selbstwahrnehmung

Hallo zusammen, Ich beschäftige mich schon länger mit meiner falschen Selbstwahrnehmung. Ich konnte jedoch nur Antworten finden, die genau in die andere Richtung gehen. Vor Freunden, der Familie, im Beruf und in Partnerschaften will ich mich als der Mensch geben, der das Größte ist und Alles kann. Ich besitze eine Motivation Dinge anzupacken, die riesig ist. Aber dieser Sturm lässt sehr schnell nach und nach 1 Woche ist der Sturm vorbei und hat noch mehr Chaos in mein Leben gebracht. Und diese stürmische Zeiten gibt es seit 5 Jahren etwa schon (einen Auslöser gab es nicht). Ironischerweise kenne ich mich relativ gut in Selbstdisziplin, Timemanagement, Motivation, Selbstcoaching und Ähnlichem aus und halte dazu Vorträge und Kurse. Meine letzten beiden Beziehungen fiehl dieses falsche Warnehmungsbild auf und haben es auch kritisiert. Ich habe es zu diesem Zeitpunkt für mich so begründet, dass ich in einem Bereich (Arbeit) soviel Druck habe und meine komplette Energie auf diesen einen Punkt fokussiere, dass ich für andere Bereiche keine Energie mehr habe.

Mittlerweile begründe ich es so, dass ich ein Labbersack bin. Jetzt will ich aber alles dafür tun, dass ich dieses Bild, was ich von mir selbst habe auch wirklich erfüllen kann. Dazu zählen die Bereiche Gesundheit (Ernährung, Rauchen, Sport). Ich würde mich nicht als Narzisten oder Burnout Kandidat beschreiben. Ich denke, dass ich sehr leichte Depressionen haben (begründet mit dem ständigem Scheitern) und Probleme mit dem inneren Kind sind wrnn auch nur sehr gering vorhanden.

Habt ihr Ideen, wie ich mein Wunsch Selbstbild wirklich vertreten kann? Bzw welche Schlagworte fallen euch dazu ein, damit ich selbst dazu etwas nachlesen kann?

Antwort
von dinska, 7

Du gehörst zu den Menschen, die sagen: Macht, was ich sage, aber nicht das, was ich tue. Das heißt du lebst nicht nach deinen Grundsätzen, willst sie aber anderen vermitteln. Das kann nicht gut gehen und du bist oder wirst eine gespaltene Persönlichkeit. Du kannst dich selbst nicht ernst nehmen und daran solltest du arbeiten. Man ist immer wie man ist und muss dazu stehen. Wenn man nicht verinnerlicht, was man sagt und tut, steht man schnell als Blender oder sogar Lügner da. Andere kann man blenden, sich selbst aber nicht. Also packe deine Scherben an, sortiere sie und setze sie zu einem Ganzen zusammen.

Antwort
von turtlemania, 5

Hallo! Ist echt schwierig zu sagen... hast Du neben den Hochs dann auch krasse Tiefs?? Könnte dann eine Bipolare Störung sein....himmelhoch jauchzend, dann zu Tode betrübt. Ich würde Dir einen Psychologen empfehlen, der dies am Besten beurteilen kann!! Alles Liebe, turtle

Antwort
von lifeness, 4

Danke für eure Antworten! Diese Bipolare Störung kam mir noch garnicht in den Sinn! Danke!

Ich werde mal einiges Nachlesen und bei Bedarf hier wieder schreiben! Danke & einen schönen Abend/gute Nacht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community