Frage von blabla12321, 129

falsche Diagnose auf Überweisungsschein?

Auf meiner ersten Überweisung, die ich leider am Ende des Quartals bekommen habe und deshalb zum Arzttermin nicht mehr gültig war, stand "V.a. Hypothyreose". I

ch hab mir dann eine neue geholt, da ich in einer Woche den Termin hab. auf meiner neuen Überweisung steht "z.A. Hyperthyreose, Tachykardie". Muss ich mir jetzt nochmal einen neuen Überweisungsschein holen, da das eine ja eine Unterfunktion, das andere eine Überfunktion beschreiben würde.

Mein TSH-Wert liegt bei 5, deswegen war eigentlich der Verdacht auf eine Unterfunktion da. Oder ist egal was auf dem Überweisungsschein steht, es wird ja das selbe geprüft.

Liebe Grüße :)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo blabla12321,

Schau mal bitte hier:
Schilddrüse Diagnose

Antwort
von StephanZehnt, 114

Hallo .,

um was geht es eine Überweisung zu einem Endokrinologen

  • Tachykardie auch Herzrasen (erhöhte Herzfrequenz bzw. Puls)
  • Hyperthyreose krankhafte Überfunktion der Schilddrüse,

http://www.netdoktor.at/krankheit/schilddruesenueberfunktion-7435

Es ist fast egal was auf dem Überweisungschein steht, dies nur Annahmen des Hausarztes. ein Facharzt muss das ja erst abklären, was es real wirklich ist.

VG Stephan

Kommentar von blabla12321 ,

es ist eine Überweisung zum Nuklearmediziner.

Es ist ja nur so, dass meine Ärztin eig den Verdacht auf eine Unterfunktion geäußert hat. Und auf meinem ersten Überweisungsschein stand das ja auch, nur aufm 2. fälschlicherweise nicht, sonder eben das mit der Überfunktion.

Ich werd mich jetzt trotzdem keine neue Überweisung holen und dem Arzt das einfach sagen

Antwort
von doktorhans, 97

Das eine bedeutet "Verdacht auf", das andere "Zur Abklärung", also ist es einerlei.

Antwort
von anonymous, 89

Verdacht Auf und zur Abklärung ist ja das gleiche, aber Hypo-.. und das andere Hyper-..., da liegt doch der Unterschied

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community