Frage von Heimsche, 372

Extremes Kieferknacken !

Ok das ist meine erste Frage hier und wird warscheinlich auch meine längste. Fangen wir an: Erstmal zu meiner Person: bin 16 Jahre alt 1.96m groß und männlich ( falls das von bedeutung seien sollte ? ) Es begann alles irgendwann vor ca. 6 monaten als ich aufwachte und merkte , dass beim Mund öffnen irgendwas so komisch knackte. Naja hab mir nicht viel dabei gedacht und hoffte es geht weg. Erzählte meiner Mutter davon, sie meinte ich soll zum Arzt gehen. Es hat nicht aufgehört und ich hab mir fest vorgenommen zum Arzt zu gehen doch hatte nie den mut dazu. Irgendwann gewöhnte ich mich dann daran nach einigen Monaten und versuchte es zu ignorieren doch es begleitet mich durch meinen gesamten Alltag. Vom Aufstehen bis hin zum einschlafen. Tagsüber "vergesse" ich es manchmal aber sonst merke ich es beim essen, sprechen oder einfach nur wenn ich normal da sitze. Das ist auch das schimmste daran. Wenn ich einfach nur dasitze hab ich so ein komisches Gefühl als wenn mein Mund nicht richtig sitzt und ich ihn die ganze Zeit öffnen müsste und es mal wieder "knacken" lassen muss. Und das mach ich auch dann immer wenn ich zu hause bin. Mittlerweile tut es auch schon bisschen weh. Ich kann keine Bilder von mir machen lassen weil ich nicht weiß was ich mit meinem Mund machen soll. Jetzt komm ich mal konkret zum Kiefer"knacken": Wenn ich den Mund ganz aufmache knackt es erstmal von mir aus auf der rechten seite und kurz danach auf der linken. Naja also eigentlich könnte ich "bestimmen " auf welcher seite es knackt da das immer davon abhängt wie ich den Mund öffne aber im normal fall wenn ich mir keine Gedanken darüber mache ist es so. So nun war ich vor ca. einem Monat oder länger beim Kieferorthopäden in der Nähe und erzählte von meinem Problem.....Dieser meinte am Ende jedoch das das sehr viele menschen auf der welt hätten und das das nun mal so ist und man da im normalfall nichts tut. Nur bei extremen Schmerzen. Daraufhin bin ich total enttäuscht und traurig aus der Praxis gegangen weil ich mich schon drauf gefreut hab wieder "normal" ( vom kiefer her ) zu sein. Ich weiß nämlich garnicht mehr wie das Leben vor dem Knacken war....und jetzt merke ich es einfach jede sekunde fast am tag.

Weiß jmd WAS man da tun kann ? Am besten von zu hause aus : irgendwelche massage übungen am kiefer irgendwelche salben keine ahnung zu mindest will ich so nichtmehr leben ich würd mich auch liebend gern operieren lassen wenn das mein Problem für immer beendet jedoch hab ich angst da könnte was falsch ablaufen oder sonstiges

Mfg Heimsche

ps: Als ich bei einer normal untersuchung war während das Kieferknacken bereits angefangen hatte( hab dem arzt damals nichts davon erzählt ), meinte der orthopäde das bei mir alles in ordnung sei vom gebiss und den Zähnen her.

Hoffe wenigstens HIER kann mir jemand helfen

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Lyarah, 347

Das, was da knackt, ist dein Kiefergelenk. Diese Art von Knacken kennt man ja auch z.B. von den Fingergelenken, die manche Leute gerne knacken lassen - oder von den Halsgelenken (schreckliche Angewohnheit ... schauder).

Wie dein Arzt schon sagte, ist das Knacken tatsächlich harmlos und sollte auch keine Schäden an den Gelenken verursachen. Wie du es jedoch loswerden kannst ... nun, ich denke, dass du dir (unbewusst) einfach einen Bewegungsablauf angewöhnt hast, der dieses Knacken verursacht. Eventuell ist deine Kiefermuskulatur auch verspannt. Daher würde ich dir empfehlen herauszufinden, ob es nicht einen Bewegungsablauf gibt, bei dem dein Kiefer nicht knackt, und dir diesen bewusst einprägen.

Parallel dazu solltest du deine Kiefermuskulatur entspannen. Hierzu z.B. den Daumen der einen Hand unter die Vorderzähne des Oberkiefers schieben, den Zeigefinger der anderen Hand hinter die Vorderzähne des Unterkiefers und dann den Mund sanft (!) aufziehen. Du merkst sofort eine leichte Dehnung der Muskeln rechts und links vom Mund. Mach das, so lange es dir angenehm ist (nicht übertreiben!). Danach klopfst und massierst du die Muskeln und deine Kiefergelenke sanft mit den Fingerspitzen aus. Manchmal ist bei solchen Verspannungen auch der Nacken mit involviert. Setze dich doch mal gerade auf einen Stuhl, lass die Hände locker rechts und links hänge, ziehe die Schultern nach hinten, richte den Kopf auf und ziehe das Kinn ein wenig nach hinten, so dass der Nacken schon etwas vorgedehnt ist. Nun lass den Kopf einfach langsam nach vorne fallen, so dass die Nackenmuskulatur durch das Gewicht des Kopfes sanft gedehnt wird. Auch hier nichts erzwingen.

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community