Frage von AnnetteH, 36

Extrem emotional - welche Gründe kann das haben?

Hallo! Meine Mutter (74 Jahre) ist eine sehr liebe und sehr gutmütige Frau, die immer schon nah am Wasser gebaut hat. Sie musste immer schon schnell weinen aus Rührung und wenn sie sich sehr freut. Das macht ja nichts, ist ja schön, wenn man Gefühle zeigen kann. Allerdings ist es jetzt sehr extrem. Wenn sie nur eine Bekannte nett begrüßt, fängt sie schon an zu weinen. Meine Tochter erzählte ihr, dass es ihr in der Abschlussprüfung ganz gut gegangen ist, kommen ihr schon wieder die Tränen. Sie kann es überhaupt nicht mehr steuern. Sie möchte gar nicht mehr weg gehen, denn es ist ihr sehr peinlich. Es sind keine Trauertränen, sondern Tränen der Rührung und der Freude. Also hat mit Depressionen nichts zu tun. Uns ist aufgefallen, dass es seit der Entfernung ihrer Gebärmutter im November 2013 (Krebs) ganz schlimm geworden ist. Kann das mit den Hormonen, die die Gebärmutter produziert, zusammenhängen? Ich würde mich sehr freuen, wenn mir vielleicht jemand weiterhelfen könnte. Danke schon im Voraus für evtl. Antworten!

Antwort
von sonne123, 29

Hallo AnnetteH,

es könnte indirekt mit der Gebärmutterentfernung zusammenhängen,aber nicht aufgrund einer Hormonstörung.Die natürlichen Hormone Östrogen und Progesteron werden überwiegend in den Eierstöcken gebildet,aber diese werden aufgrund ihres Alters schon längst die Funktion aufgegeben haben,so das dies meiner Meinung nach als Ursache ausgeschlossen werden könnte.Die OP ist erst ein halbes Jahr her und wenn eine Krebserkrankung mit im Raum steht,dann ist es schon eine Belastung,die erst einmal verkraftet werden muß,unabhängig vom Lebensalter......ich weiß nicht,ob sie eine onkopsychologische Hilfe in Anspruch nimmt oder im Rahmen der Nachsorge angeboten wurde.Eventuell wäre das ein möglicher Weg in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt der Ursache auf der Spur zu kommen.

Alles Gute und ein lieber Gruß

Kommentar von AnnetteH ,

Hallo Sonne,

danke für Deine Antwort!

Der Krebs wurde bei ihr ganz früh entdeckt und sofort operiert. Sie bekam weder Chemo noch Bestrahlungen. Sie hatte großes Glück. Sie hat auch keine Angst, dass der Krebs noch einmal kommt. Sie ist ein sehr positiv denkender Mensch und immer zufrieden und glücklich. Wenn jemand etwas Schönes erzählt ist sie so gerührt, dass sie weinen muss, obwohl es nur Kleinigkeiten sind. Es genügt, wenn sie jemanden auf der Straße trifft und sie frägt, ob es ihr gut geht. Das kann doch nicht normal sein. Für sie ist das eine echte Belastung. Ihr Hausarzt hat ihr pflanzliche Tabletten verschrieben, die aber nichts geholfen haben. Nun hat sie sie wieder abgesetzt und einen Termin bei der Frauenärztin, weil sie die Vermutung hat, dass es mit der Gebärmutterentfernung zu tun haben könnte. Aber so wie Sonne geschrieben hat, ist dies eher unwahrscheinlich.

Kommentar von sonne123 ,

Seine Gefühle offen zu zeigen und dazu gehören auch Tränen,sei es nun Ausdruck von Freude oder Trauer ist ja positiv,aber eben nur solange es als nicht belastend empfunden wird,aber peinlich auf keinen Fall.

Wie lange hat sie diese pflanzlichen Tabletten genommen? Sie wirken nicht sofort und es kann teilweise ein paar Wochen dauern,bis eine Besserung eintritt.Sind ev. schon einmal die Schilddrüsenwerte überprüft worden? Auf jeden Fall ist es gut,das deine Mutter nun einen Termin bei ihrer Frauenärztin hat.

Liebe Grüße

Kommentar von AnnetteH ,

Hallo Sonne,

die Tabletten hat sie schon einige Wochen genommen, wie lange genau, weiß ich nicht, müsste sie fragen. Aber ihr Hausarzt hat ihr gesagt, dass sie nichts bringen und sie die Einnahme stoppen kann. Wegen der Schilddrüse frag ich sie, danke für den Hinweis.

Antwort
von gerdavh, 21

Hallo Annette, ich könnte mir schon vorstellen, dass das mit der Entfernung der Gebärmutter zu tun hat und als Folge hormonelle Störungen aufgetreten sind.

http://www.totaloperation.com/40917/home.html

Eine gute Alternative zu den pflanzlichen MItteln, die ja auch nicht geholfen haben, fände ich den Besuch bei einer klassisch arbeitenden Homöopathin. Die Homöopathie kann bei solchen Gefühlsausbrüchen eine große Hilfe sein. Alles Gute.Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community