Frage von Engelchen25du, 107

Estrioleinnahme trotz noch vorhandener Gebärmutter und keine Wechseljahre ???

Hallo Zusammen! Ich bin erst 25, noch nicht in den Wechseljahren und habe meine Gebärmutter noch.

Aufgrund von nicht erkennbarer Scheidenprobleme verschrieb mir mein Frauenarzt Ovestin 1mg Tabletten (Estriol)!!! In der Packungsbeilage steht aber sowas wie nicht einnehmen wenn man seine Gebärmutter noch hat und erst für Frauen in den Wechseljahren?!

Mein Arzt sagte, dass meine Scheidenprobleme, Magenprobleme mein Schwindel von einem vermutlichen* Estriol*-Mangel kommen! Hat jemand Erfahrungen mit diesem Hormon ? Kann ich sie bedenkenlos nehmen und schauen ob es mir besser geht ? Lieben Gruß

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 104

Hallo, Estriol wird nicht nur in den Wechseljahren gegeben. Wie Du dem Artikel in dem Link entnehmen kannst, sind die Anwendungsgebiete u.a. Scheidentrockenheit und daraus resultierende Beschwerden. Ich bin der Ansicht, dass Du den Anweisungen Deines Arztes folgen solltest. Estriol in dieser Dosierung ist, sofern Du nicht gerade Kettenraucherin bist, nicht bedenklich.

http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Estriol/wirkung-medikament-10.html

lg Gerda

Antwort
von mariontheresa, 95

Scheidenprobleme kommen sicher von einem Östrogenmangel, aber Magen und Schwindel??? Lass doch mal einen Hormomstatus machen, bei mir hat das ein Urologe gemacht von einer Urinprobe. Wenn du der Entscheidung deines Frauenarztes nicht so recht traust, geh noch mal zu einem anderen und hol dir eine zweite Meinung. Kann nie schaden. Wegen Magen und Schwindel gehst du besser zu deinem Hausarzt. Der kann dich dann vielleicht zu einem Facharzt für Magen- und Darmerkrankungen überweisen.

Antwort
von KatySunshine, 85

Hallo Engelchen25du, Ich finde Deinen Arzt schon mutig! Estriol ist ein Hormon...wurde denn überhaupt ein Hormontest gemacht? Mehr über Estriol kannst Du auch auf der Webseite bei Labor Swisshealthmed finden. Viele Grüße Katy Sunshine

Antwort
von Autsch, 78

Aufgrund von nicht erkennbarer Scheidenprobleme...Mein Arzt sagte, dass meine Scheidenprobleme, Magenprobleme mein Schwindel von einem vermutlichen Estriol*-Mangel kommen!

So, so, der Arzt vermutet, möglicherweise, vielleicht mal angenommen und verschreibt deswegen mal eben Hormone, weil etwas nicht erkennbar ist.

Für Scheidenprobleme gibt es Gleitgel, bei Magenproblemen isst man Haferschleim, und gegen Schwindel könnte Ginkgo helfen, ...das vermute ich jetzt mal so.

Kommentar von Engelchen25du ,

Autsch, ist es nicht so das die Ärzte Heute alle "Einfach mal was" verschreiben ? Man kennt es doch nicht anders sind wir mal ehrlich ? Gehts du mit Schmerzen zum Arzt bekommst du Schmerztabletten !! Nach der richtigen Ursache schaut doch keiner, denn Zeit ist Geld und das haben die Ärzte nicht mehr. Ich habe nun über zwei Jahre probleme und der Arzt weiß nicht mehr weiter mit mir. Was soll ich machen ? Ich kralle mich an jeden Hoffnungshalm den man mir hinhält. Danke für die Antwort, nur geholfen hat die ja gar nicht ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten