Frage von Annemarie14, 24

Verbirgt sich die Essstörung hinter angeblicher "Faulheit"?

Hallo zusammen! Mein Essverhalten hat sich zwar gebessert, der Wunsch abzunehmen ist jedoch geblieben. Dadurch, dass die Essstörung mir viel Energie geraubt hat und die Phase der perfekten Schülerin vorbei ist, denken alle, dass ich faul bin und keinen Bock auf Schule habe, obwohl ich weiterhin sehr fleißig bin und alles versuche um die beste zu sein. Aber es klappt einfach nicht. Ich bin so belastet mit anderen Dingen (Essen, Körperliche Schwäche, Kreislaufproblemen), so dass ich mich nicht ausreichend Konzentrieren kann. Keiner weiß, was ich denke und worüber ich nachdenke. Keiner weiß von meiner Essstörung. Meine Eltern zeigen Unverständnis, weil doch alles "so einfach" fürs Abitur ist. Ich sehe für den Leistungsabfall aber meinen Körper und mich verantwortlich oder rede ich es mir nur ein und ich bin nicht fleißig genug, wie die anderen sagen? Danke für eure Hilfe!

Antwort
von Phendra, 10

Liebe Annemarie,

deinen dritten Post zu dem Thema Unterernährung und Magersucht beantworte ich auch. Denn es ging mir ähnlich wie dir!

Du musst dir selbst zu liebe einen Gefallen tun und einen Arzt aufsuchen. Wie ich unter den anderen beiden Posts geschrieben habe, Unterernährung und Essstörungen sind eine ernste Angelegenheit. Du merkst wie dein Körper nach Hilfe ruft. Du brauchst Essen um dein Körper mit Nährstoffen zu versorgen sonst gibt er den Geist auf wie du merkst.

Konzentrationstörungen und körperliche Schwäche sind nur der Anfang. Das kann sich noch verschlimmern. Wenn deine Eltern dich nicht ernst zunehmen meinen, suche dir einen Arzt oder sogar die Sozialarbeiterin/Vertrauenslehrer der Schule auf.

LG Phendra

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten