Frage von Emilyldepri, 60

Essstörung, schwere Depressionen, hilfe?

Hallo ihr lieben. Was denkt ihr? Ist das schon eine Essstörung ? Ich bin 1,75 cm groß und wiege 65 kg ich finde das ist definitiv zu viel. Ich fühl mich so dick.. Ich esse am Tag vielleicht 2 Brötchen und habe Angst zu essen. Wenn ich nämlich etwas essen würde, hätte ich einfach mega das schlechte Gewissen.. Ich bin auch in Therapie.. Und war ein halbes Jahr in einer Klinik.. Ich habe schwere Depressionen, schneide mich..denke an selbstmord, habe Selbsthass..ich weis nicht ob das was damit zutun hat.. Vielleicht könnt ihr mir ein wenig helfen Lg

Antwort
von evistie, 30

Ist das schon eine Essstörung ?

  • "Ich fühl mich so dick" - bei Idealgewicht!
  • "Ich esse am Tag zwei Brötchen und habe Angst zu essen"
  • "Wenn ich (mehr) essen würde, hätte ich ein mega schlechtes Gewissen"

Ja, so etwas ist eine Essstörung, und die solltest Du in Deiner nächsten Therapiesitzung auch ansprechen!

Auch wenn Dein größtes Problem (noch) die Depressionen und der Selbsthass sind, so unterschätze bitte nicht die Gefahr, die von einer Essstörung ausgeht! Deine Ernährung, wenn sie denn tatsächlich nur aus zwei Brötchen täglich besteht, ist extrem mangelhaft und gefährdet Deine Gesundheit massiv. Du schadest Dir mit vollem Bewusstsein selbst - womit wir wieder bei Deinem Selbsthass wären und der Frage, "ob das was damit zu tun hat". Hat es...

Es mag Dir wie eine Botschaft aus einer anderen Welt vorkommen, wenn ich Dir sage, dass man sich selber lieben und akzeptieren muss, um von anderen geliebt und akzeptiert zu werden. Aber es ist tatsächlich so! Mit Deinen gegen Dich selbst gerichteten "feindlichen" Aktionen gerätst Du nur immer tiefer in die Abwärtsspirale. Lass Dir bitte von Deinem Therapeuten (oder auch wieder stationär) helfen! Du bist ein liebenswerter Mensch und hast es verdient, geliebt und akzeptiert zu werden.

Ich wünsche Dir alles Gute und vor allem einen Ausweg aus Deiner Depression!


Antwort
von dinska, 28

Ja, das ist eine Essstörung. Mit 65kg bist du bei deiner Größe im Idealgewicht, da kann man sich nicht dick fühlen, denn man ist nicht dick. Natürlich gibt es immer Bereiche, die einem nicht gefallen, das können Arme, Beine oder die Bauchregion sein.

Dagegen kannst du selbst aber nur wenig machen, denn das ist Veranlagung. Wenn du mit wenig oder nichts essen reagierst, dann rutschst du in die Magersucht hinein und kommst nicht mehr heraus.

Kein Motor läuft ohne Kraftstoff und Motoröl. Auch dein Körper kann ohne ausreichende Nahrung nicht funktionieren. Du wirst abbauen und krank werden und hast am Ende nur noch Probleme, was dich noch tiefer in deinen Strudel hineinzieht.

Das Einzige was dir wirklich hilft, du musst deinen Selbsthass aufarbeiten und dir realisierbare Ziele für dein Leben stellen.

Das musst du in deiner Therapie in den Vordergrund stellen. Nur wenn dir das gelingt, dann wirst du eine normale Einstellung zum Leben gewinnen und das Essen nicht mehr als deinen Feind ansehen.

Ich wünsche dir alles Gute auf deinen Weg.

Antwort
von ThePoetsWife, 38

Hallo,

dein Gewicht ist optimal bei der Größe.

Mehr Gedanken solltest du dir um deinen seelischen Zustand machen.

Bei schweren Depressionen tritt häufig auch Appetitlosigkeit auf.

Da ich kein psychologisches Fachwissen habe, denke ich mir, dass nur der Therapeut, deine Familie und entsprechende Medikamente dir auf deinem Weg weiterhelfen können, damit aus dir wieder ein Mädchen werden kann, das Freude am Leben hat.

Ich wünsche dir alles Liebe und ganz viel Kraft auf deinem weiteren Lebensweg.

Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten