Frage von jessicaalina, 13

Essen - Angst

Liebe Com,

ich wiege mich schon sehr lange nicht mehr, weil ich das nicht ertragen kann. Gestern war ich bei der Frauenärztin und sie wollte mich wiegen, nunja, ich habe 6 kg abgenommen. Was mich natürlich total anspornt !!!

Ich habe seit vier Jahren durchgängig emotionalen Stress (Angst, teilweise Depression) ... aber nun merke ich, dass ich vom normalen Essen abweiche, was mir Angst macht.

Ich esse nichts mehr und wenn dann achte ich auf die Kalorien! Ich zähle Kalorien und schreibe mir auf, was ich gegessen habe.

Eigentlich möchte ich gar nichts mehr essen, aber dann schauen meine Eltern auch komisch (bin 19, wohne noch zuhause)

Ich habe einfach extreme Angst zuzunehmen!! Ich würde ALLES tun um das zu verhindern.

Ich wollte Eure Meinung dazu hören... ich komme aus dem Beruf der Krankenpflege... daher macht es mir etwas Sorgen....

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo jessicaalina,

Schau mal bitte hier:
Angst abnehmen

Antwort
von walesca, 11

Hallo jessicaalina!

Ich habe seit vier Jahren durchgängig emotionalen Stress (Angst, teilweise Depression) ... aber nun merke ich, dass ich vom normalen Essen abweiche, was mir Angst macht.

Dann hol dir doch endlich auch Hilfe!! Sprich mit Deinem Arzt darüber. Er wird Dir sicher helfen. Deine Angst davor zuzunehmen ist wirklich nicht mehr normal. Wenn Du so weiter machst, dann kannst Du den Beruf Krankenpflege bald vergessen. Dann bist Du nämlich viel zu schwach für diesen Beruf, der sehr viel Kraft erfordert!!

Ich zähle Kalorien und schreibe mir auf, was ich gegessen habe.

Dieses Verhalten zeigt ganz deutlich, dass Du kein normales Verhältnis mehr zum lebensnotwendigen Essen hast. Du brauchst psychologische Hilfe, um da wieder heraus zu finden!! Aber die Initiative dazu muss von Dir ausgehen. Wir können Dir da leider nicht bei helfen!

Baldige Hilfe wünscht Dir walesca

Antwort
von Ostsee31, 9

Warum tust du nichts dagegen wenn es dir solche Sorgen macht? Unsere Meinung ändert auch nichts an deiner Denkweise und das in dieser Denkweise etwas nicht stimmt ist dir ja offenbar selbst klar. Da sollten vielleicht mal die Hintergründe zu dieser Denkweise ausgeforscht werden und das können wir nicht machen. Der Weg kann im Endeffekt nur zum Facharzt führen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community