Frage von jessicaalina, 6

Es ist nach drei Jahren nicht besser...

Liebe Leute...

viele Probleme plagen mich... (w, 19) ... aber den Tod meiner Freundin habe ich noch immer nicht verkraftet. Sie war eine ganz besondere Person für mich.. wie eine Schwester... und dann ist sie einfach weg... einfach nicht mehr da...

Es werden bald drei Jahre wo sie tod ist... er tut weh wie am ersten Tag, noch schlimmer sogar...

Therapie seit 2 Jahren.. bringt alles nichts... es wird nicht besser...

Ich möchte gerne, dass ich lächel wenn ich an sie denke...

Ich bin ja auch froh, dass sie erlöst wurde (war krebskrank)... aber es tut so verdammt weh...

Wie schaffe ich das endlich? Wie gesagt... Therapie.. bringt nichts...

Antwort
von gerdavh, 4

Hallo, auch ich habe in meinem Leben schon lange und intensiv über den Verlust eines Menschen oder eines geliebten Tieres getrauert, aber nach drei Jahren sollte das Gefühl des starken Vermissens langsam etwas verblassen. Ich habe gelesen, dass Du seit vier Wochen anscheinend nur zu Hause herumliegst und Dich vom Fernseher ablenken lässt. Das ist wirklich nicht gesund - wahrscheinlich hast Du auch da viel zu viel gegrübelt. Wenn Du nach zwei Jahren Therapie überhaupt keine Besserung merkt, konnte Dir dieser Psychotherapeut nicht helfen. Ich kann nachvollziehen, wenn man jemanden sehr geliebt hat, dass er einen in manchen Situationen auch noch nach Jahren schmerzlich fehlt. Aber bei Dir scheint dieser Schmerz ja immer noch frisch zu sein. Das einzige, was mir einfällt, was Dir helfen könnte, ist ein Besuch bei einer klassisch arbeitenden Homöopathin, da der Schmerz durch den Verlust bei Dir noch zu intensiv da ist, wenn man bedenkt, wie lange der Tod Deiner Freundin schon zurückliegt. Die Homöopathie kann solche psychischen, schweren Leiden behandeln und ich hoffe sehr für Dich, dass Dir auf diesem Wege aus Deiner anhaltenden Trauer herausgeholfen werden kann. Ich kann mich erinnern, dass ich wegen eines Todesfalles vor einigen Jahren tagelang nicht mehr aufhören konnte zu weinen, ich musst mich krank schreiben lassen, ich konnte nirgendwo mehr hingehen. Meine Homöopathin konnte mir in dieser schweren Zeit sehr gut helfen, damit ich diesen Tod verkraften und akzeptieren konnte. Ich wünsche Dir alles Gute. lg Gerda

Antwort
von StephanZehnt, 3

Hallo Jessica,

es gibt hier Menschen die haben schon den Tod ins Auge geblickt . Ich schätze wenn Deine Freundin noch einmal auf diese Welt kommen würde, dann würde sie Dir bestimmt einiges sagen. So z.B.das sie gewollt hätte das Du sie in guter Erinnerung behälst. Aber nicht das Du nach drei Jahren immer noch in absoluter Trauer stehst.

In unserem Leben ist leider sehr wenig von Bestand, egal ob privat oder im Geschäft. Das heißt wir müssen versuchen aus unserer Zeit das Beste zu machen. Wir wissen nicht ob uns Morgen etwas passiert und nur noch unser Nickname existiert. Hier irgendwo im Web.

Wir können Dir hier nur sagen wenn man um einen lieben Menschen trauert ist etwas schönes. Die Trauer muss aber irgend wann der Normalität weichen. das man sagt es war mit ihr wirklich eine schöne Zeit. Ich vergesse sie nicht.

Aber sie kann nicht mein Leben weiterhin bestimmen! So das man u.U. in Depressionen verfällt! Ich halte es für wichtig das man sich mehr den Lebenden zuwendet.

Für mich ist es ein absoluter Graus wenn ich mit der öffentlichen Verkehrsmitteln fahre und Menschen krampfhaft versuchen ab zuschalten. Nach dem Motto mich sehe nur noch eins und zwar mein Handy. Ja und da müsste schon eine Atombombe runter kommen das ich den Blick einmal erhebe.

Zudem Handy bringt noch die Handtasche Sicherheit die daneben auf dem Platz steht. So ist unsere Welt auch allgemein ...

Darum sind reale Freunde und Freundinnen auch absolut wichtig Aber irgednwann muss man eine tote Freundin auch loslassen. Denn sonst zerstört sie das eigene Leben. Ich weis nicht wie dein Freund darauf reagiert wenn es zu oft nur ein Thema gibt und zwar Deine verstorbene Freundin...

Nun Du musst es selbst wollen das sich da in dem Verhältnis etwas ändert das aus Trauer ein Gedenken wird das Dein Leben nicht kaputt macht!

VG Stephan

Antwort
von rulamann, 2

Behalte deine Freundin so Erinnerung wie sie war als sie noch gesund war, alles andere bringt dir nicht viel und deine Freundin hätte mit Sicherheit auch nicht gewollt, dass du wegen Ihr in Therapie gehen musst. Natürlich ist es schmerzlich einen so geliebten Menschen zu verlieren aber überlege dir mal, ob es nicht doch eine Erlösung war für deine Freundin zu sterben, als dauernd die unerträglichen Schmerzen. Wenn du an sie denkst, gehe vielleicht mal in die Kirche und bete für sie und erinnere dich an lustigen Sachen die ihr miteinander erlebt habt( davon gibt es sicher genügend) dann glaube ich auch , dass du an deine Freundin denken kannst und lächeln kannst über Dinge die ihr miteinander erlebt habt über die ihr Euch damals dumm dämlich gelacht gehabt, weil ihr es einfach gemeinsam sehr lustig fandet.

Ich hoffe dass ich dir eventuell etwas weiterhelfen konnte!!!!

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und eine sehr Gute und Lustige Erinnerung an deine Freundin!!!! Liebe Grüße von rulamann

Antwort
von bobbys, 1

Hallo,

Die Zeit heilt die Wunden und du brauchst noch Zeit und deshalb solltest du sie dir auch nehmen.

Wann immer dir danach ist und du an Sie denkst ,lass deine Gefühle freien lauf und wenn du weinen musst ,dann lass es laufen und versuche deine Tränen nicht zu unterdrücken.

Vielleicht hilft es dir eine kleine Erinnerungskiste zu basteln und dort alles was du von ihr hast rein zu legen. Du solltest auch auf schreiben ,was dich bedrückt und was du ihr gerne sagen würdest. Erinnere Dich und immer wenn es dir schlecht geht ,schreibe es auf und lege es in deine Erinnerungskiste .

Du kannst sie auch besuchen und ihr ein paar Blumen mit bringen und ihr von deinen jetzigen Leben erzählen ,alles was Gut zur Zeit läuft und auch was nicht so Gut läuft.

Erinnere dich auch an die schönen gemeinsamen Stunden und wenn du dann so an die Zeit zurück denkst, dann lächele ganz bewusst und sage laut.......schön das ich deine Freundin sein durfte.

Diese kleine Erinnerungskiste wird dir in deiner schwierigen Zeit helfen ,da bin ich mir sicher.

Lebe und lass Sie im Stillen teilhaben...........Die Zeit heilt die Wunden.....

Ich wünsche dir eine besinnliche Adventzeit !

Alles Liebe von Bobbys :)

Kommentar von bobbys ,

Ich wünsche Allen hier im Forum eine besinnliche Adventszeit und einfach mehr Menschlichkeit, oftmals sind es die kleinen Dinge im Leben ,die einen Freude bereiten,man muss sie nur erkennen und schätzen lernen.

In diesem Sinne einen schönen 2.Advent !

Eure Bobbys :)

Antwort
von anonymous,

Erst einmal tut mir dein Verlust sehr leid. Es ist traurig, dass die Dinge, auch die schönsten endlich sind, wie wunderbare Freundschaften. Damit es dir besser geht, musst du, so schwer es dir auch fällt, den Verlust akzeptieren. Alles im Leben ist nur geliehen, deine Freunde, deine Kinder, deine Jugend, deine Schönheit, deine Gesundheit...dein eigenes Leben. Behalte deine wunderbare Freundin im Herzen und lächle immer, wenn du an sie denkst. Du hast die Kraft, das durchzustehen. Alles Liebe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten