Frage von Robert23, 139

Es ist ja erst 2 Monate her !

Seit 2 Monaten bin ich wieder zu Hause , nachdem ich 4 Monate in der Uniklinik lag ! Ich bekam dort 4 Bypässe und es wurden am Herzen mehrere Operationen durchgeführt. Durch das langeLiegen habe ich jetzt starke Muskelschmerzen im Nacken , in der Schulter und in den Armen. Was kann ich gegen diese Schmerzen tun ? Was machen Betroffene in ähnlichen Fällen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 136

Ich bin eine Betroffene, Habe auch eine Herz Op hinter mir, war auch mit einschließlich Reha etwas mehr als 2 Monate im UHZ-Hamburg, Die Schmerzen Rückenschmerzen und die am Sternum (Thorax) haben mich fast umgebracht, ich bin aber dagegen angegangen.

Gehst du noch in die Reha, wenn ja werden sie dir da Übungen für dein Herz aber auch für deine Muskulatur zeigen, ansonsten solltest du dir von deinem Hausarzt eine Verordnung zur Herzsportgruppe geben lassen. Ich habe mich schon gleich ein paar Tage nach meiner Op bewegt, bin fast den ganzen Tag auf dem Krankenhausflur herumgelaufen, nur so waren die Schmerzen auszuhalten.

Die OP ist jetzt im nächsten Monat 2 Jahre her und ich mache immer noch täglich meine Sportübungen, dadurch bin ich weitestgehend schmerzfrei und brauche keine Schmerzmittel mehr. Also Mut und tu was für dich. LG Mahut

Kommentar von rulamann ,

Super Antwort! Das mit der Herzsportgruppe ist mir nachher auch noch eingefallen. ;-))

Antwort
von Murmeltier, 123

Du könntest bei deinem Arzt eine Reha beantragen. Ich glaube das ist mehr als gerechtfertigt. Du musst jetzt ja lernen mit den völlig geänderten Umständen weiter zu leben. Es ist nichts mehr so wie es vorher war, und das muss sowohl dein Körper als auch du lernen.

Kommentar von Robert23 ,

Vielen Dank für gut gemeinten Ratschläge und Hinweise ! Nach fast 4 Monaten Uniklinik wurde ich in eine Kölner Neurologische Rehaklinik verlegt. Was mich allerdings dort erwartete war für mich blanker Horror ! Ich sah in dieser Klinik ein Alters- und Pflegeheim . Rollstühle wo man hinschaute und bei den einzelnen Übungsstunden wurden Dinge benutzt, die man üblicherweise in Kindergärten findet . Für mich jedenfalls brachte diese Verlegung keinerlei Vorteil und so verabschiedete ich mich nach 2 Wochen von dieser Klinik ! Zu Hause lernte ich wieder LAUFEN und andere Bewegungen ! Mein Arzt vermittele mich an einen Therapeuten. Inzwischen funktioniert mein Bewegungsapparat wieder und alle weiteren Übungen kann ich zu Hause machen . Nur die Muskelschmerzen sind noch sehr schmerzhaft , aber das wird sich hoffentlich bald ändern .

Gruß Robert 23

Antwort
von walesca, 105

Hallo Robert23!

So eine Herzsportgruppe ist nach dieser OP ganz einfach Pflicht, damit man wieder lernt, wie weit man sich belasten darf! Es wundert mich doch, dass die Patienten nicht schon vom Kardiologen oder Hausarzt auf diese Gruppen verwiesen werden. Frag mal den Arzt nach einer entsprechenden Verordnung und beim Sportverein nach solch einer Gruppe. Wenn Du dich nun wieder vermehrt bewegst, ist ein Muskelkater natürlich automatisch mit dabei. Dagegen hilft aber sehr gut die "Eimermachers Pferdesalbe". Die wirkt schmerzstillend, durchblutungsfördernd und entzündungshemmend. Auch Kühlen hilft den strapazierten Muskeln recht gut. Dazu noch moderate Bewegungen mit langsamer Steigerung - du wirst sehen, die Schmerzen verschwinden schon recht bald wieder und du wirst wieder richtig mobil!

Baldige Besserung wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Noch eine Ergänzung: Bei so einer Herzsportgruppe ist immer ein Arzt anwesend, sonst fällt das Ganze aus!!! I.d.R. tut es schon ganz einfach gut, sich mit ebenso Betroffenen auszutauschen und niemandem etwas erklären zu müssen!! LG

Antwort
von rulamann, 94

Betroffene gehen zu ihrem Hausarzt und lassen sich ein paar Physiotherapien verschreiben. Dann frägst du deinen Therapeuten was für Übungen du zu Hause machen kannst.

Gute Besserung von rulamann

Antwort
von Magro, 93

Sprich Deinen Hausarzt darauf an, er soll Dir Krankengymnastik verschreiben. Der Therapeut kann Dir dann auch entsprechende Übungen für zu Hause zeigen. Wenn Du so lange gelegen hast, würde ich ohnehin auf eine Physiotherapie bestehen. Dein gesamter Bewegungsapparat muss doch langsam wieder in die Gänge kommen. Und nach mehreren Operationen am Herzen sollte das nicht ohne professionelle Ausicht geschehen, finde ich.

Antwort
von Amsel1, 89

Ich denke doch das du nach so einer Op auch auf Reha gehst ,so das du da deine Anwendungen bekommst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten