Frage von Aussie87, 30

Erstickungsanfälle

Wer kennt diese Symptome und hätte mir einen Hinweis auf die Diagnose (bisher konnte kein Arzt, Heilpraktiker, o.ä. helfen):

  • heftige Erstickungsanfälle mit starkem sichtbarem Zittern/Beben am ganzen Körper (keine Epilepsie)
  • nicht mehr möglich während den Anfällen sich aufzurichten bzw. Körper selbst zu beeinflussen
  • Todesangst zu ersticken während den Anfällen
  • Anfälle treten aus heiterem Himmel auf, können bis zu fünf Stunden dauern
  • Häufigkeit: mehrmals am Tag und in der Nacht

Ich danke euch vielmals für eure Ideen!!!

Antwort
von schanny, 27

Vielleicht funktioniert der Nerv Phrenicus, der das Zwerchfell mit neuralen Impulsen versorgt und diesen Muskel dazu animiert sich zusammen zu ziehen, nicht richtig. Dadurch können sich die Lungen nicht mit Luft befüllen und es kommt zu Erstickungsanfällen. Also unbedingt zum Neurologen gehen und checken lassen! Oder es ist psychisch bedingt und es sind Panikattacken, würde auch als mögliche Urache in Frage kommen können.

Kommentar von Aussie87 ,

Vielen Dank für die Rückmeldung. Neurologe fand leider keine organische Ursache. Befund: alles sei in Ordnung.

Es kann sich leider auch nicht um eine Panikattacke (jedenfalls im eigentlichen Sinne) handeln, da Psychologen selbst keinerlei Einfluss auf die Attacken nehmen können und ratlos sind. Auch psychosomatisch spezialisierte Klinik kommt nicht weiter.

Antwort
von Sporidium, 24

also wenn die anfälle bis zu 5! stunden dauern kann ich nur empfehlen währenddessen die notfallaufnahme aufzusuchen

Antwort
von Lizzkrueger, 18

Könnte Asthma sein o.o

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten