Frage von kerstin10, 295

Erklärung eines Befundes bezüglich Herzen

Hallo Ihr Lieben, mein Papa (61) hatte vor 14 Tagen eine 3-Etagen-Thrombose. Jetzt habe ich heute zufällig den Befund des behandelten Arztes gelesen. Dort steht auch noch hypertensive Herzerkrankung, Mitralklappenregurgitation und Triguspidalklappenregurgitation. Was heißt das genau? Es gab diesbezüglich keine Erklärung vom Arzt.

Vielen Dank Kerstin

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 295

Eine Mitralklappenregurgitation, ist eine Insuffizienz, also undicht, genauso wie Triguspidalklappenregurgitation, das kann man aber Beides gut operieren, zur Erklärung was es mit der Mitralklappe auf sich hat, habe ich dir diesen Link raus gesucht:

http://lasaludfamiliar.com/wissensbasis/behandlungen_und_krankheiten/mitralklapp...

Ich selber hatte auch eine Mitralklappeninsuffizienz III-IV, die wurde erfolgreich im Jahr 2011 gegen eine Biologische Herzklappe erfolgreich ausgetauscht. Das gleiche geht auch mit der Triguspidalklappe. Die Lebensqualität bessert sich sehr nach der OP.

Kommentar von Mahut ,

Auf dieser Seite kannst du dich, bei Betroffenen über die Erkrankung erkundigen, ich bin auch da, wir sind alles Betroffene und helfen uns gegenseitig.

http://www.die-herzklappe.de/forums/index.php?act=idx

Kommentar von Mahut ,

Vergesse mal den Link aus meiner Antwort sondern lese diesen, etwas weiter unten ist die Mitelklappeninsuffizienz beschrieben.

Kommentar von Mahut ,
Kommentar von GeraldF ,

...das kann man aber Beides gut operieren

Davon kann hier überhaupt nicht die Rede sein ! Unnötige Panikmache !

Antwort
von GeraldF, 169

Unter hypertensive Herzerkrankung fasst man Veränderungen am Herzen zusammen, die auf eine arterielle Hypertonie zurückzuführen sind. Dazu gehört i.d.R. eine leichte Verdickung der Herzwände und auch häufig eine Steifigkeit des Herzmuskels. Im fortgeschritteneren Stadium kann eine Vergrößerung des Herzens folgen und auch eine Einschränkung der Pumpleistung.

Eine Regurgitation an der Mitralklappe und Trikuspidalklappe findet sich physiologisch bei vielen Menschen. Sie hat keinen Krankheitswert. Es tritt dabei keine nennenswerte Blutmenge durch die geschlossenen Klappen in die Gegenrichtung. 

Antwort
von StephanZehnt, 131

Nun die hypertensive Herzerkrankung  ist eine Herzerkrankung  die ausgelöst wird durch erhöhten Blutdruck .Ja und Mitralklappenregurgitation und Triguspidalklappenregurgitationist wie schon Mahut beschrieb jeweils  eine undichte Herzklappe.

http://krankheitklinik.com/mitralklappeninsuffizienz.html

Dies nur am Rande ..

VG Stephan 

Bild Quelle .wikimedia.org


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community