Frage von butterfly7, 350

epi anfall durch kaffee??

hey leute ^^ ich habe vor 5 wochen die diagnose "myoklonische epilepsie" bekommen. seitdem bin ich auf antileptika eingestellt, die ich sehr gut vertrage ( levetiracetam neurax 500) und die mir auch sehr helfen. - bis auf heute morgen...

ich habe mir vor der schule noch einen eiskaffe im supermarkt geholt. ( espresso latte) und ihn gleich getrunken. danach hab ich meine antileptika genommen wie immer zur gleichen uhrzeit. danach merkte ich, wie ich zittrig wurde und es mir komisch wurde. meine myoklonien wurden insbesondre in den beinen immer schlimmer.irgendwann bin ich dann raus an die frische luft, weil es mir komisch wurde. ich setzte mich mit ner flasche wasser auf eine bank neben meine klassenkameradin. plötzlich wurds mir immer komischer im magen, ich legte mich hin und fing dann sofort an zu krampfen. ( war aber bei bewusstsein.) . nach ca. einer minute war alles wieder vorbei. doch nun ist mir immer noch nicht ganz wohl und ich hab das gefühl, meine tabletten hätten nicht gewirkt heute... - ist es das wetter oder war der kaffee schud?? ( HINWEIS: später hab ich hinten auf dem kaffee gelesen, das er nen hohen koffeingehalt hat...)

Antwort
von epieltern, 350

Trinkst Du morgens immer Kaffee oder hast Du Dir den Kaffee geholt, weil Du noch müde warst? Vielleicht warst Du nicht ganz ausgeschlafen und hast deswegen gekrampft. Auf jeden Fall solltest Du zum Arzt gehen, damit die Dosis angepasst wird.

Kommentar von butterfly7 ,

ich trinke morgens immer tee...der kaffee vom supermarkt war ne ausnahme, wollte einfach mal probieren, wies schmeckt... am wochenende trinke ich zuhause immer latte macchiato ( mach ich selber) und vertrage den immer prima...- ich kaufe auch immer extra milden kaffe ( extra milde kaffepads.)

Kommentar von Amsel1 ,

Kaffe besonderst milder ist schon okay ,den trinkt meine Tochter auch mit viel Milch ,nur nicht bei der Einnahme mit Kaffee nachspülen.

Antwort
von anna61, 304

Hallo Butterfly,

dass EIN Kaffee einen Anfall auslöst halte ich für unwahrscheinlich, aber bei Epilepsie ist nichts unmöglich.

Wahrscheinlicher ist dass es eine ganze Reihe von Ursachen. Wetter, evtl. schlechterer Schlaf durch die Hitze vielleicht auch das Koffein dazu.

Was es aber zeigt ist dass du noch nicht richtig auf Medikamente eingestellt ist. 500mg Leveciratam ist noch eine recht geringe Dosis. Wahrscheinlich benötigst du noch eine Dosisanpassung. Melde dich am Besten möglichst schnell bei deinem Neuro damit ihr zeitnah reagieren könnt.

LG Anna

Antwort
von Amsel1, 249

Ja du darfst auf gar keinen Fall bei der Tabletteneinnahme mit Kaffee nachspüllen ,am besten Wasser ,das kann wohl die Ursache sein.Meine Tochter nimmt ihre Tablette morgens immer zwischen 5Uhr 30 und 6Uhr.Abends genauso,zwischen 17 Uhr 30 und 18 Uhr.Das passt zwar unser Madame nicht immer ,aber es muss sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten