Frage von Bumblebee85, 1.624

Entzündung Intimbereich Damm

Vor ca 3 Wochen musste ich Antibiotika nehmen. Kurz darauf bekam ich einen Pilz im Intimbereich welchen ich auch habe abklären lassen letzte Woche und somit ein 3 Tages Präparat genommen habe. Da die Haut auch am Damm bzw After mit betroffen war leide ich nun immer noch. Wenn ich auf Toilette bin und Stuhl habe schmerzt es und nun scheint eine Stelle am Damm ein bisschen zu eitern. Was kann ich noch tun? Ich versuche es immer soweit trocken zu halten. Gestern Abend habe ich Multilind drauf gemacht aber das schmerzte nur so das ich nicht schlafen konnte.

Antwort
von dinska, 1.624

Das Beste was dagegen hilft ist Teebaumöl. Immer morgens und abends vorm Schlafengehen pur einreiben, dann kannst du Penatencreme drüber machen. Teebaumöl desinfiziert und regt die Heilung an, Penatencreme trocknet aus und lindert. Kannst auch normales Öl 100ml mit 50 Tropfen Teebaumöl mischen und dann immer nach dem Stuhlgang oder zwischendurch, wenn es schmerzen sollte oder unangenehm ist auftragen.

Antwort
von elliellen, 1.353

Hallo!

Das, was Babys schon sehr gut und schnell beim Wundsein hilft, ist auch für Erwachsene gut und effektiv. Probiere es mal über Nacht mit der normalen Penatencreme. Sicher wird die Stelle ganz schnell damit heilen. Ich habe die auch immer im Haus. LG

Antwort
von bobbys, 1.260

Hallo Bumblebee85,

ich empfehle Dir aus der Apotheke Kaliumpermanganat (violette Kristalle) zu holen und dann nach Anleitung Sitzbäder zu machen. (warmes Wasser und so viele Kristalle hinzufügen bis die Wasserfarbe rosa wird). Dies solltest du mehrmals am Tag durchführen, das färbt zwar etwas ab an der Haut ,lässt sich aber wieder problemlos entfernen. Dies ist ein altes Heilmittel ,welches hauptsächlich in der Geburtshilfe angewendet wurde/wird bei Dammrisse und leicht infizierten Wundnähten. Hilft auch hervorragend gegen Juckreiz in Intimbereich.

LG bobbys

Antwort
von gimpel, 1.038

Das ist äußerst unangenehm, kann ich mir vorstellen. Das beste, was mir als Linderung einfallen würde, wäre - so blöd es klingen mag - Penatencreme. Damit wird die Haut der Babys vor dem Wundwerden geschützt, evt. kannst du damit deine gereizte Haut ebenfalls schützen. Gute Besserung!

Antwort
von Sachsenmadel, 910

Als Heilsalbe kann ich auch Hamamelissalbe empfehlen. Und dann unbedingt - aber so schlau wirst du ja auch sein - Vorlagen verwenden, die du oft auswechselst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community