Frage von pftz123, 104

Enorme Verschlechterung des Hautbildes in kurzer Zeit

Hallo,

Ich bin mitte 20 und mein Hautbild hat sich seit etwa Anfang des Jahres immer mehr verschlechtert.

Es äußert sich indem ich auf dem linken Oberschenkel, dem rechten Knie, dem ganzen Gesicht und den Pobacken kleine Pickelchen bilden. Im Gesicht und den Pobacken konstant, am Oberschenkel und dem Knie immer mal wieder. Ich habe neben der Ernährung vieles verändert, Produkte zum Pfelgen getauscht. Alles zum besseren. Alles auf absolut natürlichster Basis. Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten können ausgeschlossen werden. Laut Vollblutanalyse exisiteren bei mir auch keine Mängel. Meine Lungenfunktion, Herz-Kreislauf System, meine Gesundheit etc. sind in bester Verfassung.

Die Haut, besonders im Gesicht hat sich radikal verändert. Dort liegt auch mein wirkliches Problem das ich absolut nicht in den Griff bekomme. Ich nutze eine Feuchtigkeitscreme, bedingt durch trockene Haut, die zu 100% natürlichen Ursprungs ist. Ich nutze ein Duschgel das ebenfalls frei von jeglichen Silikonen, Parabenen und Mineralölen is. Beides ist zu 100% Naturkosmetik. Shampoo ebenfalls. Deodorant benutze(durch Kokosöl ersetzt) ich nicht und die Zahncreme ist ebenfalls so natürlich wie es nur geht. Ich treibe abgesehen von all dem auch intensiv Sport. Gehe häufig joggen und schwimmen, betreibe Krafttraining mit dem Körpergewicht und mache schon seit vielen, vielen Jahren BJJ(Selbstverteidigung). Ich hatte nie wirkliche Hautprobleme. Selbstverständlich war hier und da mal ein Pickel, aber nicht so extrem, das es inzwischen ohne Feuchtigkeitscreme gar nicht mehr geht.

Ich bin ratlos und weß nicht was das sein soll.

Antwort
von StephanZehnt, 104

Hallo,

ich würde Dir einmal raten eine Zinccreme z.B. in der Apotheke zu kaufen. Die verwenden wir zuerst einmal Oberschenkel udgl.. (Aber bitte keine Babycreme von Pena... weil da Petrolatum udgl. drin ist also gereinigtes  Erdöl..) Ja und dann die Zinccreme dünn auftragen. Ja und dann etwas Geduld, allerdings versprechen kann man nichts.

Follikulitis siehe Medizininfo.de  ( ich weis nicht ob das in etwa so bei dir aussieht - http://s14.directupload.net/images/121117/jwdckyvl.jpg

Die Haut reagiert auf die Psyche - Hormonschwankungen - Nahrungsumstellungen- neue Kleidung bzw. Material - neues Duschbad "übertrieben Hygiene" Heizperiode also Temperaturänderungen.

Du hast geschrieben das Du einiges gewechselt hast . Seifenfreie Waschlotion ohne Sodium Laureth Sulfate  auch beim Shampoo  Es gibt in der Babyabteilung Waschgel von Kopf bis Fuss und da steht Lauryl Glucoside also ein Zuckertensid.

Nun Naturkosmetik ist nicht gleich unbedingt immer unproblematisch. Wie auch immer ich verwende zur Hautpflege mitunter nur Öl was man z.B. bei Spinnrad. de oder Jansonkosmetik.de bekommt. Weizenkeimöl, Mandelöl oder Jojobaöl je nach Geldbeutel.

Bei der Kosmetik sollte man darauf achten das möglichst wenig Alkohol drin ist Gesichtswasser oder Rasierwasser (Balsam besser).  haben oft zuviel davon. Ich weis nicht ob Du einmal ein Produkt von Deiner Kosmetik genommen hast und einmal die Inhaltsstoffe gelesen hast?

Also probiere das einmal in der Richtung Zinccreme  - Seifenfreie Waschlotion 5,5 ph.  Ich hoffe das Du mich nicht auf die Bretter schmeisst wenn es nach fünf Tagen nicht besser ist!

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

Es gibt solche Listen wo man sich ein Stück schlau machen kann  http://www.nokomis.at/Inhaltsstoffe/Schadstoffe/schadstoff_tabelle.htm

Kommentar von pftz123 ,

Nach Follikulitis sieht es nicht aus. Du musst dir das im Gesicht vorstellen wie die kleinen Pickelchen und Unreinheiten die manch ein Teenager in der Pubertät bekommt. Das sind keine dicken Eiter oder Talkpickel die man ausdrücken muss, sondern nur Unebenheiten, Trockenheit und kleine Pickelchen wie sie etwa bei Hitze entstehen. Die ganzen Pflegeprodukte habe ich anhand solcher Listen ausgesucht. Die Feuchtigkeitscreme beispielsweise enthält Sheabutter, Jojobaöl, Aloe Vera Mandelöl und einiges anderes das alles auf Pflanzlichen Ursprungs basiert. Ich muss mich auch kaum rasieren, da mir kaum Bart wächst. Daher nur immer etwas mit dem trockenen Rasierer.

Das mit der Zinkcreme hab ich nun öfter gelesen. Das werde ich vielleicht wirklich mal probieren

Kommentar von Mahut ,

mir und meinen Töchtern hat die Palliativ Creme aus der Apotheke sehr gut geholfen, das ist auch eine Zinksalbe und ist nicht so dich wie Penaten. Feuchtigkeitscreme solltest du nicht nehmen, denn sie trocknet die Haut aus

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun ich fürchte das Bild (Link) hast Du gar nicht angesehen. sonst hättest Du dazu Stellung genommen.

Ich habe mir früher auch Naturkosmetik gekauft da stand auch solche Produkte drauf. Als ich dann aber einmal genauer hingesehen habe war das dann die letzten Teile der Inhaltsliste also im Höchstfall bis fünf Prozent. Also eher "Spuren". oder was benutzt Du Namen....

Kommentar von pftz123 ,

Das ist Follikulitis: "

Bei der

Follikulitis

handelt es sich um eine schmerzhafte Entzündung des Haarbalges (Follikel), die meist durch Bakterien (Staphylokokken) oder Pilze verursacht wird. Als Folge der

Haarbalgentzündung

bilden sich kleine, gerötete Knötchen und mit Eiter gefüllte Pusteln auf dem betroffenen Hautareal."

Und bei mir garantiert nicht der Fall und so sieht es auch nicht aus. Mal ganz abgesehen davon das momentan gar nichts zusehen ist In der Feuchtigkeitscreme, die ich momentan nutze sind folgende Inhaltsstoffe enthalten: 

AQUA, ALOE BARBADENSIS LEAF EXTRACT* (Aloe Vera*), PRUNUS AMYGDALUS DULCIS OIL* (Mandel*), OLEA  EUROPAEA FRUIT OIL* (Olive*), PRUNUS ARMENIACA KERNEL OIL* (Aprikose*), SIMMONDSIA CHINENSIS SEED OIL* (Jojoba*), GLYCERYL STEARATE SE, PUNICA GRANATUM SEED OIL* (Granatapfel*), CETYL ALCOHOL, GLYCERIN*, STEARYL ALCOHOL, BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER* (Shea Butter*), HYDROGENATED OLIVE OIL, SODIUM HYALURONATE (Hyaluron), XANTHAN GUM, TOCOPHEROL (Vitamin E), PARFUM**, SODIUM PHYTATE, LACTIC ACID, CITRONELLOL**, GERANIOL**, LIMONENE**, LINALOOL**

Antwort
von MrOberSchlau, 83

Hey :)

Das kenne ich nur zu gut. Am Besten du gehst damit zum Hautarzt. Bei mir hat es mit ca 23 Jahren angefangen und hat seitdem viele Narben hinterlassen. Mittlerweile ist es aufgrund von entsprechender Salben etwas besser..aber kein Vergleich zu Früher.

Kommentar von pftz123 ,

Konnte man die Ursache festellen?

Antwort
von pferdezahn, 77

Leider hast Du nicht erwaehnt, welche Art von Pickel(chen) es sind. Ob sie mit Eiter, Talg, Wasser gefuellt oder trocken sind. Wenn es Eiterpickelchen sind, dann kommt dies meist durch eine Uebersaeuerung (uebermaessiger Genuss von Fleisch- und Eiweissprodukten sowie Zucker). Aber vermehrt, wie Du schreibst, im Gesicht, auf den Beinen und Pobacken, duerfte dies so was aehnliches wie eine Nesselsucht sein, oder eine allergische Reaktion.

Kommentar von pftz123 ,

Nun, es sind meist einfach kleine Pickelchen und Unebenheiten im Gesicht. Übersäuerung ist auszuschließen, da ich zum einen Vegetarier bin und zum anderen hauptsächlich basisch esse. Nesselsucht definitiv nicht, da nichts juckt. Allergie auch nicht, da ich vor etwa 2 Monaten getest wurde.

Antwort
von MrOberSchlau, 60

Leider funktioniert bei mir irgendwie die Kommentarfunktion nicht..deshalb so. Leider nein :( vermutlich Hormonumstellung...aber sicher kann man es nicht sagen.

Kommentar von pftz123 ,

Gut, sowas kommt bei mir nicht in Frage. Abgesehen davon bin ich männlich. Vielleicht spielt das ja eine Rolle (?!?). Die Haut als größtes Organ verändert sich ja wie alles andere. Aber so früh ins absolut negative? Man man man...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten