Frage von lifeislife, 70

Engegefühl im Hals mit Panikattacken

Hallo

Nach meiner letzten Frage zu Mandelentzündung bei Pfeifferschem Drüsenfieber, habe ich nun erneut eine Frage. Meine Mandelentzündung ist zurück und "spüre" meinen Hals nur hin und wieder mal ein bisschen, aber die Schmerzen sind eig weg & die Schwellung auch. Nun habe ich aber seit Mittwoch ein anderes Problem. Ich habe ständig so ein Engegefühl im Hals, eher weiter unten. Ca. dort wo die Schilddrüse ist. Ich würde es auch noch beschreiben wie eine leichte Übelkeit, aber im Hals. Ich kann auch zwischendurch nicht richtig schlucken, bzw. brauche einige Anläufe, was mir schon etwas Angst macht. In der Schule wars immer am Schlimmsten, bzw. steht dieses Engegefühl auch mit Panikattacken in Verbindung, die aber meiner Meinung nach erst kommen, wenn das Engegefühl da ist. Ich hatte vor ca. 2 Jahren eine Angststörung die immer noch "nachwirkt". Zudem leide unter ständiger Panik, Emotophobie und Sozialer Phobie. Ich hoffe das reicht erstmal. Ich weiss, solche Ferndiagnosen sind schwierig aber ich bin zurzeit nicht fähig mehr darüber im Internet zu recherchieren (aus Angst, es könnte was Schlimmes sein) oder deshalb zum Arzt zu gehen (Dienstag habe ich sowieso einen Arzttermin). Schon diesen Beitrag zu schreiben hat mich etwas Mühe und einen Tee gekostet. Ich hoffe ich könnt mir etwas helfen. Danke im Vorraus! LG

Antwort
von Lyarah, 55

Du hast recht, Ferndiagnosen sind immer schwierig - aber wir scheuen uns hier trotzdem nie :-).

Ich kenne dieses Enge-Gefühl ziemlich gut, bei mir war es immer psychisch ausgelöst. Ebenso die Schluckprobleme. Je mehr ich es versucht habe, umso schlimmer wurde es^^ - erst wenn ich aufgehört habe, daran zu denken (weil ich z.B. abgelenkt wurde), ging es wie durch ein Wunder wieder ganz einfach^^.

Grundsätzlich ist es natürlich schon möglich, dass sich deine Schilddrüse nach innen vergrößert und auf die Luftröhre drückt. Und dein Arzt sollte das ggf. auch überprüfen, denke ich. Aber ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass das so schnell passiert, dass du quasi über Nacht kaum noch Luft bekommst. Das klingt mir doch eher nach einem Angstproblem - was dich eigentlich beruhigen sollte, denn dann weißt du, dass es keine körperlichen Ursachen sind :-).

Sehe also deinem kommenden Arzttermin entspannt entgegen. Ich bin überzeugt, das Schlimmste, was es sein kann, ist tatsächlich eine vergrößerte Schilddrüse. Und die ist behandelbar - und wächst auch nicht so schnell.

Gute Besserung!

Kommentar von lifeislife ,

Genau so ist es bei mir auch! Sobald ich nicht mehr daran denke, kein Problem. Ich mach mir häufig so ein Stress "Du musst jetzt schlucken". Dann geht gar nix mehr^^ Danke für deine Antwort, du hast mich schon zienlich beruhigt:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community