Frage von Nijuscha, 78

Endometrioseverdacht nach BS und trotzdem nicht entfernt?

Hallo Leute,

ich bin wieder zu hause nach 2 tagen kliniksaufenthalt wegen einer BS. meine FA hat mir geraten, eine BS zu machen, da ich seit ca. 1 1/2 Jahren versuche, schwanger zu werden. in den letzten Jahren habe ich immer wieder eigenartige symptome gehabt. u.a. ausfallen der RB oder unnormal kurze u schwache Regelblutung, schmerzen während der Regelblutung obwohl ich schon 27 bin..Ja u ganz selten mal stichartige schmerzen im Unterleib. da ich sehr stark behaart bin u dazu auch noch haarausfall habe, habe ich sofort eigendiagniose betrieben und das PCO-Syndrom verdächtigt, mit meiner unfruchtbarkeit zu tun zu haben. jetzt aber nach der BS haben aber die ärzte bei mir verdacht auf endometriose festgestellt und NICHT entfernt! Die ärztin vorhin bei der visite meinte nur, das Gewebeproben entnommen wurden um sicher zu gehen das es endo ist.Müssen die das nicht eig gleich erkennen? Ich dachte nämlich, das die BS deswegen so praktisch sei, weil ja Entzündungsherde oder ähnliches sofort erkannt und entfernt würden. Wenn sich der Verdacht bei mir bestätigen sollte, dann muss ich ja wieder zur BS! Als ich genau das heute morgen bei der visite der ärztin sagte, meinte sie nur, die einzige Möglichkeit es loszuwerden sei schwanger zu werden. ??? sonst ist wohl alles ok. meine Eileiter sind zum glück nicht verklebt und Zysten an den Eierstöcken fanden sie auch nicht. also keine PCO. Puhh aber was wenn ich wirklich Endometriose habe u es wurde nicht entfernt? kann ich denn trotzdem schwanger werden??? u wie kann ich meinen Zyklus ins Gleichgewicht bringen, ohne Hormone einnehmen zu müssen. Hilft da Sport u gesunde Ernährung? oder reicht sowas nicht, um wirklich die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft zu erhöhen? Ich freue mich über jeden Rat oder Erfahrungsbericht von euch.

Danke schon mal ;-)

Antwort
von StephanZehnt, 59

Hallo Nijuscha,

nun bei Frauen die Endometriose haben ist das größte Problem das die Eileiter udgl. befallen sind. Wie Du schreibst trifft das auf Dich nicht zu. Nun sagt man die Hälfte der Frauen die Endomitrose haben können selten auf normalen Weg schwanger werden.

Nun die Möglichkeit schwanger zu werden ist also bei Dir groß. Ansonsten hätte die Ärztin auch etwas negatives zum Thema Schwangerschaft gesagt. Genau so wenn Du Zysten gehabt hättest (PCO).

Mit Sport oder spezielle Ernährung erreichst du hier keine Verbesserung. Es hängt eher mit den Hormonen und Deinem Immunsystem zusammen (siehe auch Endometriose Netdoktor.de )

Ich schätze wenn Du aus der Klinik kommst solltest Du einmal versuchen das Problem zumindest einmal kurzfristig außen vor zu lassen. Die Psychische Belastung in dem Fall macht auch sehr viel aus. Versucht das einmal auszublenden. Ja und dann klappt es auch mit der Tochter Stefanie oder so (lach).

http://www.klinikum-stuttgart.de/kliniken-institute-zentren/kliniken/kbc/frauenk...

Auch hier findest Du einiges zum Thema .endometriose-liga.eu/forum ja und die Kinderwunsch - Foren ...

Da hoffe ich einmal das bei Euch bald alles gut geht. und ihr stolze Eltern werdet.

Viele Grüße Stephan

Kommentar von Nijuscha ,

Vielen Dank Stephan für die schnelle u hilfreiche Antwort! Ich weiß, das gerade bei dem Thema Schwangerschaft die psyche der frau eine große Rolle spielt und von daher nehme ich deinen Rat zu Herzen u werde mich nun ganz auf die schönen dinge im leben konzentrieren und mich von dem thema distanzieren. Auch dir wünsche ich eine schöne, erholsame osterzeit! GLG

Antwort
von walesca, 48

Hallo Nijuschka!

Bei diesen Problemen würde ich Dir unbedingt zu einer Behandlung mit Bioresonanz raten, mit der ich selbst seit Jahren beste Erfahrungen gemacht habe. Da kann man (fast) alles herausfinden, was einer Schwangerschaft im Wege steht und auch die Endometriose gut behandeln, auch wenn das mancher nicht glauben kann. Bitte schau mal in diesen Tipp (incl. aller Ergänzungen!!). Eine Therapeutenliste ist dort auch zu finden.

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Schon wieder einen Tipp vergessen - sorry!!! Hier ist er aber doch noch. http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-... LG

Antwort
von bobbys, 38

Hallo,

du hast alle Voraussetzungen schwanger zu werden, da durch die Endometeriose nichts verklebt ist. Was du jetzt machen musst ............ist einen freien Kopf zu bekommen und nicht an die so ersehnte Schwangerschaft zu denken. Die Psyche spielt dabei eine sehr große Rolle, also alles ganz easy angehen lassen und nicht dran denken.......dann klappt es auch mit dem Nachwuchs. Ich gehe davon aus ,das dein Partner Zeugungsfähig ist.

Ach so und noch etwas wenn man die Verwachsungen entfernt ,kommt es immer wieder zu neuen Verwachsungen . Man macht es eigentlich nur wenn andere Organe geschädigt werden.

LG bobbys

Kommentar von Nijuscha ,

Vielen Dank für die schnelle und postive und vor allem ermutigende Antwort! Ich war einfach völlig verunsichert, weil die Ärzte in der Klinik sich überhaupt nicht die zeit genommen haben, um mich genauer aufzuklären. Jetzt bin ich beruhigt und freue mich, dass soweit alles in ordnung ist. Ich wünsche euch allen eine schöne, erholsame Osterzeit! Danke bobbys!!!!!!!!!! ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community