Frage von Masquerade, 138

Empfindliches Zahnfleisch durch falsche Zahnpasta?

Kann es sein, dass man empfindliches Zahnfleisch bekommt weil man die falsche Zahnpasta verwendet?

Antwort
von dinska, 138

Das kann schon möglich sein, du musst mal wechseln. Meist ist es aber die Putztechnik und zuviel Schrubben, was das Zahnfleisch schädigen kann. Ich nehme immer eine mittlere Härte für die Zahnbürste und bürste mein Zahnfleisch mit in kreisenden Bewegungen mit sanftem Druck. Dadurch wird es besser durchblutet. Seitdem ich das vor dem Zähneputzen mache und die Zahnbürste vorher in Schwedenkräutersud tauche, habe ich fast keine Beschwerden mehr. Nach dem Zähneputzen nehme ich einen Schluck Sonnenblumenöl in den Mund, dusche mich und spucke es nach dem Anziehen ins Klo. Dadurch habe ich ein gutes Gefühl im Mundraum und, kleine Wehwehchen heilen sehr schnell ab.

Antwort
von mariontheresa, 111

Es gibt nichts, worauf nicht jemand empfindlich reagiert. Wenn dein Zahnfleisch nach dem Zähneputzen blutet, geh unbedingt zum Zahnarzt. Dann ist es nämlich entzündet und das muss behandelt werden. Andernfalls bilden sich Zahnfleischtaschen, in denen sich Bakterien sammeln und sich Zahnstein bildet, und die Entzündung wird stärker. Kann bis zu Zahnfleischrückgang und Knochenrückgang führen und damit zu Zahnverlust.

Antwort
von gerdavh, 120

Hallo, ja - das kann sein. Viele Zahnpasten enthalten viel zu viel ätherische Öle - in den meisten Fällen Pfefferminz. Das kann durchaus zu Zahnfleischreizungen führen, ich kenne das von mir selbst. Ich vertrage z.B. nur Elmex homöopathieverträglich und die Zahnpasta von Sante mit Myrrhe. Letztere kann ich Dir wirklich guten Gewissenes empfehlen. Es gibt auch ein reichhaltiges Angebot von Zahnpasten speziell für empfindliches Zahnfleisch in jeder Drogerie. Grüße Gerda

Antwort
von Nachtigall, 105

Das kann passieren, wenn Du beispielsweise eine Zahnpasta verwendest, die die Zähne bleicht, das greift das Zahnfleisch an. Ansonsten sollte man nicht zu fest schrubben und die Bürste öfter wechseln und eine mit weichen Borsten nehmen.

Antwort
von Irene1955, 90

Möglich. Ich persönlich verwende schon seit vielen Jahren Bio-Salzzahnpasten (z.B. die Sole-Zahnpasta von Weleda) und habe festgestellt, dass sowohl meine Zähne als auch mein Zahnfleisch dadurch deutlich widerstandskräftiger geworden sind. Zudem lasse ich die Finger von fluoridierten Zahnpasten, da Fluorid höchst umstritten ist. Auch das hat meinen Zähnen nicht geschadet, Besuche beim Zahnarzt sind schon seit vielen Jahren (besser: Jahrzehnten) reine Kontrollbesuche. Allerdings ernähre ich mich auch gesund, etc.... woran genau das jetzt also liegen mag, kann man schwer sagen.

Auch bin ich bei der Wahl der Zahnbürste nicht zimperlich. Ich bevorzuge möglichst harte Borsten. Wenn dein Zahnfleisch allerdings zum Bluten neigt, sind vielleicht weichere Borsten angeraten.

Probiere doch einfach mal ein wenig herum. Nachdem Zahnpasta nicht allzu teuer ist, kann man das ja problemlos machen.

Antwort
von pferdezahn, 77

Das liegt nicht an der Zahnpasta, sondern eher an einen Vitamin C-Mangel. Nehme Mal taeglich 1 g davon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten