Frage von rambas, 190

Empfindliche Ohren durch Schnupfen?

Letzte Woche hatte ich einen grippalen Infekt. Nichts besonderes. Aber eben mit Fieber, Husten und Schnupfen. Jetzt habe ich nur noch ein wenig Schnupfen, mehr nicht. Heute wollte ich mit so einem Stäbchen meine Ohren putzen und habe sehr schnell bemerkt, dass die innen total schmerzempfindlich geworden sind. Liegt das noch an der Erkältung, vielleicht am Schnupfen? Sonst habe ich keinerlei Ohrenweh, nur wenn ich reingehe, dann ist es echt extrem. Bitte um Rat.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 190

Du wirst einen Erguss hinter dem Trommelfell haben, das kommt von der Erkältung, versuche mal eine Nasendusche, damit der Schleim aus den Nebenhöhlen verschwindet, vielleicht belüften sich dann auch deine Ohren Gehe nicht mit Wattestäbchen in den Gehörgang, da wird immer vor gewarnt, du schadest damit deinem Gehörgang und kannst auch ausversehen dein Trommelfell mit durchstoßen.

Wenn deine Schmerzen nicht aufhören gehe zum HNO Arzt.

Antwort
von ottaro, 157

Die Nase und die Ohren sind sozusagen miteinander verbunden. Wenn also die Nase verschleimt ist, ist auch der Gang zu den Ohren verschleimt. Es kann deswegen auch zu einem Druckgefühl im Ohr, Wasseransammlungen oder einer Mittelohrentzündungen kommen. Oder eben auch zu ganz normalen Ohrenschmerzen. Nach einer Erkältung kann dies schon noch möglich sein. Dies ist allerdings eine Ferendiagnose; wenn es nicht besser wird, bitte zum Arzt:)

Liebe Grüße

ottaro

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community