Frage von huffelpuff22, 76

Emetophobie. Erfahrungen? Wie umgehen damit?

Eigentlich steht oben, was ich gerne wissen möchte. Ich habe selbst seit Kurzem starke Angst vor dem Erbrechen und weiß nicht, wie ich da wieder rauskomme. Denn vermutlich wird es irgendwann eh dazu kommen.

Gibt es hier welche, denen es ähnlich geht und die Strategien haben, sich davon nicht ihr Leben verhageln zu lassen?

Antwort
von vivi1414, 73

Hallo ich leide leider auch unter Memetophobie. Ich habe über 10kilo abgenomen weil ich angst bekahm zu essen. Doch es ist sehr wichtig das du dich gesund ernährst und die angst überwindist. Weil wenn du davon weg läufst zeigst du deinem körper das es richtig ist davon weg zu laufen. Da durch wird es nicht besser. Ich würde dir empfehlen hilfe hollen von einem psychiater wo du vertrauen kannst. Das ist sehr wichtig.

Antwort
von timsgloeckchen, 73

Ja, ich hab auch Emetophobie. Ich trage ständig Vomex bei mir, einfach für ein Gefühl der Sicherheit. Ansonsten musst du dich einfach trotzdem zwingen alles zu machen, was du sonst auch machen würdest. Zumindest versuche ich das. Hast du auch Übelkeit? Das haben viele Emetophobiker und diese Übelkeit ist dann meist psychisch bedingt. Man kann aber lernen diese Übelkeit von normaler, physischer Übelkeit zu unterscheiden. Vielleicht lernst du das ja auch :)

Antwort
von rulamann, 63

Ich habe keine Erfahrungen aber vielleicht andere, wenn sich niemand meldet empfehle ich dir dieses Forum > http://www.emetophobie.de/forum/

Viele Grüße rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten