Frage von AlmaHoppe, 102

Ellenbogenfraktur-oder nicht?

Hallo,ich brauche Eure Hilfe!

Mein Sohn (32) ist auf den Ellenbogen gefallen!

Erste Diagnose: Processus Coronoideus links mit Fragmentdiskolokation.

Zweiter interner Befund:Abriss des Processus coronoideus sowie radialseitig kleiner freier Gelenkkörper.

Er bekam eine Castanlage.

Was bedeutet es und was sind die Folgen?

Evt.kann es mir jemand von Euch etwas verständlich erklären?

Muss mit einer OP gerechnet werden?

Vielen Dank,

Eure AlmaHoppe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alois, 101

Hallo "R.",

ja, das ist eine Fraktur - deshalb wurde sie auch mit einem "Kunststoffgips" fixiert;

ist das Bruchstück im Verhältnis zur Gesamtgröße des Fortsatzes kleiner als etwa 50%, dann ist in mehr als 90% der Fälle keine OP nötig - auch nicht später.

Lieben Gruß vom Alois

Antwort
von dinska, 102

Soweit ich das ergooglen konnte, ist das ein abgebrochener Knochenvorsprung. Der Processus coronoideus ist ein wichtiger knöcherner Stabilisator des Ellbogengelenks. Eine Operation erfolgt bei Instabilität. Sicherlich muss erstmal abgewartet werden, wie sich die Stabilisierung entwickelt. Ich bin mal vom Rad gekippt auf meinen Ellbogen und der Arzt wollte nageln, ich habe das abgelehnt und da hat er ihn nur in Gips gelegt. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich den Arm wieder richtig bewegen konnte. Heute nach vielen Jahren, gibt es keinerlei Einschränkungen mehr. Ich hoffe, ich konnte dir helfen, die weitere Vorgehensweise muss mit dem Arzt abgesprochen werden. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten