Frage von Caspray, 172

Ellenbogen blockiert und knackst dann, was kann das sein ?

Hallo :) Ich habe schon seit längerem ein kleines "Problem": Meine Ellenbogen (beide) blockieren immer nach einer gewissen Zeit, so dass ich sie nicht komplett strecken kann (nur ca. 90%). Mit ein bisschen Schwung bzw Muskelkraft oder Druck lassen sie sich dann wieder komplett strecken, nach einem ordentlichen Knacks. Es tut nur manchmal weh, meistens ist es einfach nur laut und die Leute um mich rum sagen "das ist hört sich ja nicht gesund an". Jedenfalls nachdem Ich sie knacksen hab lassen funktionieren sie wieder ohne Einschränkungen für ca 1-3 Stunden, manchmal kürzer. Also da das ja wohl "nicht normal" ist, nun meine Frage. Es heißt ja "Alles was knackst und nicht weh tut ist gesund". Stimmt das auch so? Ich wollt jetzt nicht gleich deswegen zum Arzt rennen... Wäre cool wenn jemand ne Idee hat was das sein könnte, oder ob das einfach an meinem Körper liegt.

Danke :)

PS: Habe das schon mindestens 6 Jahre, hatte nie Probleme mit den Ellenbogen oder Verletzungen etc. Laut letzter Blutabnahme auch kein Mangel an Calcium usw...

Antwort
von Winherby, 136

Ein Knacksen der Gelenke wie in der von Dir beschriebenen Art, deutet immer auf eine Muskeldysbalance hin. 

Gelenke sind ja der passive Teil unseres Bewegungsapparates, die Muskeln hingegen sind der aktive Teil. 

Schön gleichmäßig und pysiologisch korrekte Muskelspannungen führen ein Gelenk und schonen es. Zieht aber eine Muskelgruppe, z. B der Beuger (Biceps) deutlich stärker als der Strecker (Triceps), dann führt diese nicht ausgeglichene Muskelspannung zu unterschiedlichen Zugverhältnissen am Gelenk. Das kann sich dann in solchen kleinen Blockaden und Knachsgeräuschen aüßern.

Daher rate ich Dir Deine Muskeln am Arm dahingehend zu überprüfen, ob die Muskeln schön ausgeglichen aussehen. Machst Du einen einseitigen Sport. Da fällt mir als Beispiel Tischtennis zu ein, denn dabei werden der Biceps viel stärker beansprucht, als der Triceps. Da ist natürlich nur der Spielarm betroffen, nicht beide wie bei Dir.

Durch nicht ausgewogenes Krafttraining, oder Rudertraining, aber auch eine einseitige berufliche Belastung können solch ein Problem wie bei Dir verursachen. Notfall lass den Muskelstatus beim nächsten Arztbesuch überprüfen, lG

Antwort
von Federico, 114

Seh ich auch so, es wird eine muskuläre Dysbalance vorliegen.

Dehne mal deine Tri- und Bizepse sowie die Unterarmmuskulatur. Übungen lassen sich jetzt schwer beschreiben, evtl. kann dir ein Physiotherapeut oder ein guter Fitness- bzw. Yogatrainer helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten